Erlebnisreisen, Abenteuerreisen, Wanderreisen, Trekkingreisen, Naturreisen, Aktivreisen, Studienreisen... von Reisevermittlung Gabriele Sigl.
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Costa Rica
Startseite : Südamerika Reisen : Costa Ricareisen : Reise 640500

Costa Rica Reise: Auf nachhaltigen Pfaden durch die Tropen
21-tägige geführte Wanderreise

Grüner, dichter Regenwald umgibt uns. Wir lauschen den Geräuschen des Dschungels, dem klirrenden Gesang des Glockenvogels. Zu Fuß erkunden wir den tropischen Wald, entdecken eine Vielzahl von Orchideen, die auf mächtigen, alten Baumstämmen wachsen. In der Selva Bananito Lodge, die aus Natur-Materialien und auf Stelzen gebaut ist, erfrischen wir uns in der solargeheizten Dusche. Bei fackelndem Kerzenlicht genießen wir unser typisch karibisches Abendessen. Die Geräusche der nachtaktiven Tiere begleiten uns in den Schlaf. Wir reisen abseits der üblichen Touristenpfade in abgelegenen Regionen und unterstützen mit unserem Besuch kleine Gemeinden und nachhaltige Projekte. Stolz führen uns die Bewohner von Zapotal durch ihre Zuckerrohrproduktion. Wir übernachten in ihren Privathäusern und haben so die Möglichkeit, sie näher kennenzulernen. Auf dieser Reise erkunden wir das Land so sanft wie möglich. Costa Rica steht wie kaum ein anderes Land für nachhaltigen Tourismus. Der Ansatz dafür wurde bereits in den 1970er Jahren mit der Gründung des ersten Nationalparks gelegt. Heute stehen mehr als 30 % der Landesfläche unter Naturschutz. Wir übernachten in Eco-Lodges in traumhafter Lage mitten in der Natur, um unseren CO2 Abdruck so gering wie möglich zu halten. An der Karibikküste laufen wir barfuß über den feinsandigen Strand und lassen uns das Wasser einer frischen Kokosnuss schmecken. Costa Rica – grüner geht’s nicht.

21 Tage
geführte Wanderreise, Naturrundreise
Route: durch ganz Costa Rica
Übernachtung: Lodges, Hotels, Homestay, Herberge
Kleingruppe: min. 8, max. 14
100 % CO2-Kompensation des Fluges über atmosfair

Höhepunkte:
Wanderungen: 11 x leicht (2 - 4 Std.)
Im Aufforstungsprojekt der Selva Bananito Lodge einen Baum pflanzen
Durch den „Regenwald der Österreicher“ zur biologischen Station La Gamba wandern
Mit dem Kanu auf dem Fluss Tres Amigo paddeln und die heimischen Tiere beobachten
In den natürlichen Schwimmbecken und Wasserfällen des Rio Tico baden
Barfuß entlang der karibischen Strände im Cahuita-Nationalpark spazieren
In ökologisch geführten Lodges mitten in der Natur übernachten

Detailprogramm:
Tag 1: Anreise
Flug von Frankfurt nach Costa Rica. Ankunft in San José und Transfer zum Hotel in Alajuela.
Fahrzeit: ca. 30 Min., Fahrstrecke: ca. 10 km
Unterkunft: Villa San Ignacio bei Alajuela

Tag 2: Alajuela - Carara-Nationalpark - Ojochal
Nach dem Frühstück werden wir von unserem Reiseleiter im Hotel abgeholt. Auf dem Weg nach Ojochal machen wir einen Halt im Carara-Nationalpark, welcher Lebensstätte vieler verschiedener Tier- und Pflanzenarten ist. Bei einer Wanderung haben wir mit etwas Glück die Möglichkeit einen Ara zu beobachten. Anschließend fahren wir weiter zu unserer Lodge für heute Nacht. Nur ein paar Schritte von unseren Safarizelten entfernt laden die natürlichen Schwimmbecken und Wasserfälle des Río Tico zu einem erfrischenden Bad ein.
Aufstieg: 200 Hm, Abstieg: 200 Hm, Gehzeit: ca. 2-3 Std., Gehstrecke: ca. 5 km
Fahrzeit: ca. 5 Std., Fahrstrecke: ca. 245 km
Unterkunft: Rio Tico Safari Lodge bei Ojochal
Verpflegung: Frühstück

Tag 3: Ojochal - Marino Ballena-Nationalpark - Ojochal
Den Vormittag verbringen wir in der Umgebung unserer Lodge. Man kann herrlich im Fluss baden oder zum nah gelegenen Wasserfall spazieren. Am Nachmittag gehts an den Strand von Uvita im Marino Ballena-Nationalpark. Der Park ist vor allem wegen seiner "Walflosse" bekannt, eine Sandbank die bei Ebbe entsteht. Wir haben die Möglichkeit uns im Wasser zu erfrischen, allerdings muss auf die starke Strömung geachtet werden.
Gehzeit: ca. 1-2 Std., Gehstrecke: ca. 5 km
Fahrzeit: ca. 1 Std., Fahrstrecke: ca. 45 km
Unterkunft: Rio Tico Safari Lodge bei Ojochal
Verpflegung: Frühstück

Tag 4: Ojochal - Golfito
Nach dem Frühstück fahren wir zur Esquinas Rainforest Lodge, welche sich mitten im Regenwald in einem Schutzgebiet befindet, das durch eine österreichische Stiftung unterstützt wird. Das Regenwaldgebiet Esquinas grenzt direkt an den Piedras Blancas-Nationalpark, welcher dadurch geschützt wird. Die Tropenstation La Gamba ermöglicht es außerdem zahlreichen internationalen Studenten, den Regenwald zu erforschen. Am Nachmittag besuchen wir die Station und erfahren viel über das ehrgeizige Projekt. Auch in der Lodge spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle, so ist sie zu 100 % CO2-neutral, alle Angestellten stammen aus dem nahe gelegenen Dorf La Gamba und die Speisen werden mit Zutaten aus den hoteleigenen Gärten zubereitet.
Fahrzeit: ca. 1.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 80 km
Unterkunft: Esquinas Rainforest Lodge bei Golfito
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 5: Golfito (Piedras Blancas - Nationalpark)
Mit einem örtlichen Führer unternehmen wir eine Exkursion in den Nationalpark, der die größte Artenvielfalt von ganz Costa Rica aufweist. Der Nachmittag und Abend steht uns zur freien Verfügung am natürlichen Swimmingpool oder für einen Spaziergang auf den angelegten Wegen rund um die Lodge. Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit bei einer kleinen Nachtwanderung eine Vielzahl von kleinen Fröschen zu entdecken, darunter den grünen Rotaugen-Baumfrosch.
Gehzeit: ca. 3-4 Std., Gehstrecke: ca. 4 km, Aufstieg: 100H m, Abstieg: 100 Hm
Unterkunft: Esquinas Rainforest Lodge bei Golfito
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 6: Golfito - Hacienda Barú - Damas
Heute fahren wir weiter zur Hacienda Barú, wo wir eine Wanderung durch einen Sekundär- und Primär_Regenwald unternehmen. Hier sind zahlreiche Vogelarten und auch einige Säugetiere heimisch. Im Anschluss fahren wir weiter nach Damas.
Gehzeit: ca. 2-3 Std., Gehstrecke: ca. 4 km
Fahrzeit: ca. 2.5 Std., Fahrstrecke: ca. 165 km
Unterkunft: Hotel Kayak Lodge bei Damas
Verpflegung: Frühstück

Tag 7: Damas - Zapotal
Nach dem Frühstück fahren wir ins Dorf Zapotal de Miramar, das sich im Herzen einer schönen grünen Hügellandschaft befindet. Die Dorfbewohner empfangen uns mit einem herzlichen "Pura Vida". Hier fühlt man sich auf Anhieb wohl und willkommen. Stolz führen uns die Einwohner durch ihre Zuckerrohrproduktion. Die traditionelle Mühle oder "Trapiche" wird auch heute noch von Ochsen angetrieben! Unser Abendessen wird landestypisch von einer "Tica" zubereitet. Wer mag ist herzlich eingeladen mitzuhelfen oder einfach nur über die Schulter zu schauen. Alle Produkte, die für das Essen verwendet werden, stammen aus der Region und wurden ökologisch nachhaltig angebaut. Und weil uns das noch nicht genug ist, tauchen wir noch tiefer in die costa-ricanische Kultur ein und verbringen die heutige Nacht in den privaten Gästezimmern der Familien. Pura Vida!
Fahrzeit: ca. 2,5 Std., Fahrstrecke: ca. 135 km
Unterkunft: Homestay Zapotal in Zapota
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 8: Zapotal - Monte Alto
Heute lernen wir die Finca von Doña Betty kennen. Sie zeigt uns ihre Farm und erzählt wie sie die Finca mit nachhaltigen Methoden führt. Gegen Mittag geht es weiter über die Brücke „La Amistad" über den Tempisque in die Provinz Guanacaste. Am Nachmittag erreichen wir das Schutzgebiet Monte Alto, in dem wir die Gemeinschaftszimmer für die kommenden beiden Nächte beziehen und gemeinsam zu Abend essen.
Fahrzeit: ca. 2,5 Std., Fahrstrecke: ca. 130 km
Unterkunft: Herberge im Monte Alto Reservat
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 9: Monte Alto
Zu Fuß lernen wir heute das Reservat kennen, dabei wird der tropische Regenwald mit seiner hohen Dichte an Orchideen und Vogelarten entdeckt. Am Nachmittag lernen wir bei einem kurzen Vortrag mehr über das Aufforstungsprojekt der Bauern vor Ort und besuchen anschließend das nahe gelegene Dorf Hojancha.
Gehzeit: ca. 2-3 Std., Gehstrecke: ca. 3 km
Unterkunft: Herberge im Monte Alto-Reservat
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 10: Monte Alto - Barra Honda Nationalpark - La Fortuna
Früh geht es heute los mit der Fahrt zum Barra Honda Nationalpark, wo wir eine Wanderung im Trockenwald unternehmen. Im Anschluss fahren wir weiter über den Arenalsee bis an den Fuß des Vulkans in die Arenal Observatory Lodge. Die Lodge ist das einzige Hotel innerhalb des Arenal Nationalparks und bietet Gelegenheit, den Primär- und Sekundärwald sowie einen der beeindruckendsten Vulkane Costa Ricas, nur einen Steinwurf entfernt, kennenzulernen. Einst errichtet, um Wissenschaftlern das Erforschen der vulkanischen Aktivitäten durch eine tiefe Felsschlucht geschützt zu ermöglichen, besteht die Lodge nun aus mehr als 350 ha Land und schöne tropische Gärten.
Aufstieg: 50 Hm, Abstieg: 300 Hm,Gehzeit: ca. 3-4 Std., Gehstrecke: ca. 4 km
Fahrzeit: ca. 4 Std., Fahrstrecke: ca. 170 km
Unterkunft: Hotel Arenal Observatory Lodge bei La Fortuna
Verpflegung: Frühstück

Tag 11: La Fortuna - Reservat El Silencio - Místico Park
Heute besuchen wir das Reservat El Silencio und wandern durch den Primärwald. Auf der Wanderung erhaschen wir mit etwas Glück auch einen Blick auf eine der vielen Tierarten, die hier ihr Zuhause haben, wie z.B. Brüllaffen, Weißkopfaffen, Spinnen, Schlangen und Schmetterlinge. Am Nachmittag lernen wir den Wald Costa Rica's aus der Vogelperspektive kennen. Wir laufen über Hängebrücken und genießen die Aussicht über die Baumkronen.
Aufstieg: 100 Hm, Abstieg: 100 Hm, Gehzeit: ca. 3-4 Std., Gehstrecke: ca. 10 km
Fahrzeit: ca. 45 Min., Fahrstrecke: ca. 20 km,
Unterkunft: Hotel Arenal Observatory Lodge bei La Fortuna
Verpflegung: Frühstück

Tag 12: La Fortuna
Den heutigen Tag haben wir zur freien Verfügung. Wir können durch die tropischen Gärten des Hotels schlendern oder die Zeit für einen optionalen Ausflug in La Fortuna nützen.
Unterkunft: Hotel Arenal Observatory Lodge bei La Fortuna
Verpflegung: Frühstück

Tag 13: La Fortuna - Kanufahrt - Boca Tapada
Unser Bus bringt uns nach Boca Tapada zu einer Anlegestelle am Fluss Tress Amigos. Nach einer kurzen Sicherheitsschulung geht es heute auf den Fluss. Wir steigen in Kanus, rudern über den Fluss und genießen die Ruhe des tropischen Regenwaldes. Hierbei können wir den Reichtum der Flora und Fauna beobachten, die die Umgebung bietet: Krokodile, Schildkröten, Leguane, Affen, Wasservögel und vieles mehr.
Fahrzeit: ca. 2,5 Std., Fahrstrecke: ca. 105 km
Unterkunft: Pedacito de Cielo bei Boca Tapada
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 14: Boca Tapada
Bei einer interessanten Wanderung lernen wir die Umgebung der Lodge kennen und erfahren dabei viel über die hier heimischen Tiere und Pflanzen. Halten Sie Ihre Kamera bereit! Den Nachmittag haben wir für eigene Erkundung zur freien Verfügung.
Gehzeit: ca. 2-3 Std., Gehstrecke: ca. 4 km, Aufstieg: 100 Hm, Abstieg: 100 Hm
Unterkunft: Pedacito de Cielo bei Boca Tapada
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 15: Boca Tapada - Bananito - Selva Bananito
Heute fahren wir durch die Hafenstadt Limón an die Atlantikküste. In der Nähe des kleinen Dorfes Bananito, der wie sein Name schon vorwegschickt, mitten in weitläufigen Bananenplantagen liegt, steigen wir für die letzten Kilometer zur Selva Bananito Lodge auf ein Allradfahrzeug um, mit dem wir einige Flüsse überqueren. Nach dieser abenteuerlichen Anreise erhalten wir einen ersten Einblick in die Naturschutzbemühungen des vorbildlichen Lodge-Projekts. Da hier mit Strom sehr sparsam umgegangen wird, wird das Abendessen zu einem besonders authentischen Naturerlebnis: Sie dürfen sich auf vorzügliche Dinner bei flackerndem Kerzenlicht freuen.
Fahrzeit: ca. 5.5 Std., Fahrstrecke: ca. 240 km
Unterkunft: Selva Bananito Lodge bei Bananito
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 16: Selva Bananito
Auf einem Naturlehrpfad lernen wir heute bei einer Wanderung so einiges über den hiesigen Dschungel. Am Nachmittag packen wir selbst an und tragen mit einem neu gepflanzten Baum unseren Teil zum Aufforstungsprojekt bei.
Gehzeit: ca. 2-3 Std., Gehstrecke: ca. 5 km, Aufstieg: 100Hm, Abstieg: 100Hm
Unterkunft: Selva Bananito Lodge bei Bananito
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 17: Selva Bananito - Cahuita
Nach dem Frühstück verlassen wir den Dschungel und fahren an die Küste. Wir haben Zeit zum Entspannen am Pool oder für einen Spaziergang am Strand.
Fahrzeit: ca. 1 Std., Fahrstrecke: ca. 40 km
Unterkunft: Hotel Suizo Loco bei Cahuita/Puerto Viejo
Verpflegung: Frühstück

Tag 18: Cahuita-Nationalpark
Wer möchte, kann heute am Strand entspannen, oder mit dem Reiseleiter eine Wanderung im Cahuita_Nationalpark unternehmen. Der Nationalpark ist direkt am Meer gelegen und umfasst den dazugehörigen, grün überwucherten Küstenstreifen mit herrlich einsamen Stränden. Auf einer Wanderung durch den Park haben wir gute Chancen verschiedene Tiere zu sichten, wie z.B. Weißschulterkapuziner, Mantelbrüllaffen, Faultiere und Waschbären. Außerdem bietet sich uns immer wieder die Möglichkeit, ein Bad im Meer zu nehmen.
Gehzeit: ca. 3-4 Std., Gehstrecke: ca. 10 km
Fahrzeit: ca. 0.25 Std., Fahrstrecke: ca. 5 km
Unterkunft: Hotel Suizo Loco bei Cahuita/Puerto Viejo
Verpflegung: Frühstück

Tag 19: Karibikküste - San José
Nach dem Frühstück steht die Rückreise nach San José an. Am Nachmittag erkunden wir dann noch die Hauptstadt des Landes. Durch die pulsierende Fußgängerzone geht es zur architektonischen Schönheit, dem Nationaltheater. Weiter über die Plaza de la Democracia und dem Parlamamentssitz, der Asamblea Legislativa kommen wir zum Nationalmuseum, der Estación del Atlántico und dem Parque España.
Anschließend geht es zurück zum Hotel, wo wir uns von unserer Reiseleitung verabschieden.
Fahrzeit: ca. 4 Std., Fahrstrecke: ca. 200 km
Unterkunft: Hotel Presidente in San José
Verpflegung: Frühstück

Tag 20: San José - Rückflug
Je nach Abflugzeit haben wir den Vormittag zur freien Verfügung. Rechtzeitig vor Abreise bringt uns unser Fahrer zum Flughafen und wir fliegen zurück nach Deutschland Fahrzeit: ca. 1 Std., Fahrstrecke: ca. 30 km
Verpflegung: Frühstück

Tag 21: Ankunft Ankunft in Deutschland.

    • Wir übernachten in Lodges oder Hotels der Mittelklasse, alle Zimmer verfügen über ein Badezimmer. Zwei Nächte sind wir im Ojochal Nationalpark in fest installierten Safarizelten untergebracht, diese sind wie ein Hotelzimmer ausgestattet und verfügen über ein eigenes Badezimmer. Im Monte Alto Schutzgebiet übernachten wir zwei Nächte in einer einfachen Herberge in Gemeinschaftszimmern. In Zapotal sind wir zu Gast bei den Dorfbewohnern in ihren Privathäusern. Einzelzimmer stehen auf dieser Reise nur begrenzt zur Verfügung, wir bitten um Verständnis.

      Verpflegung:
      Bei dieser Reise sind Frühstück sowie vier Mittagessen (bei den Wanderungen Lunch-Box) und neun Abendessen inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, mittags machen wir ein Picknick oder suchen uns eine traditionelle Gaststätte. Abends essen wir in landestypischen Restaurants oder in der Unterkunft. Fisch oder Fleisch sind häufig Bestandteile der lokalen Küche, als Beilagen wird oft Reis, Mais, Tortillas und Süßkartoffeln serviert. Bei Lebensmittelunverträglichkeit bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, allerdings nur sehr eingeschränkt, oft nur Reis mit Bohnen und Gemüse, veganes Essen ist leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis! Leitungswasser ist nicht trinkbar, Getränke in Flaschen oder Dosen kann in den Supermärkten gekauft werden.

    • Gästetipp"Costa Rica hat mir sehr gut gefallen. Der Reiseleiter hatte ein unglaubliches Wissen über Land und Leute, Flora und Fauna. Die Reise war sehr abwechslungsreich und ausgewogen. Die Landschaften sehr vielfältig. Jeden Tag ein neuer Eindruck: Nebelwälder, Regenwälder, Urwälder, Traumstrände, Vulkane, Berge, Tiere... Auch die Unterkünfte waren durchweg schön. Einmal eine Regenwald-Lodge, dann wieder ein Hotel inmitten eines traumhaften Blumengartens oder die Übernachtung auf einer Hacienda. Ich kann diese Reise sehr empfehlen."

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 8 Personen, Höchstteilnehmer: 14 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 640500 

   Preis ab   Hinweise

14.02.22 - 06.03.22 4595 €Anfragen  BuchenMontag-Sonntag
12.04.22 - 02.05.22 4495 €Anfragen  BuchenDienstag-Montag
07.08.22 - 27.08.22 4595 €Anfragen  BuchenSonntag-Samstag
31.10.22 - 20.11.22 4395 €Anfragen  BuchenMontag-Sonntag
26.02.23 - 18.03.23 4695 €Anfragen  BuchenVorschautermin 2023

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Enthaltene Leistungen:
Flug mit Iberia ab/bis Frankfurt via Madrid nach San José
Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
Rail+Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
19 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 9 x Abendessen
Übernachtung 12 in Lodges, 4 x in Hotels, 2 x in einer Herberge (Mehrbettzimmer) und 1 x im Homestay
Eintrittsgebühren lt. Programm
Lokale deutschsprachige Reiseleitung ab/bis San José
Reisekrankenschutz

Nicht enthaltene Leistungen:
nicht genannte Mahlzeiten und Getränke (ca. 300 Euro)
optionale Aktivitäten und Besichtigungen
Trinkgelder
Reiseversicherung

Wunschleistungen:
Doppelzimmer
Einzelzimmer (17 Nächte): 620,00 €
Flug ab/bis Frankfurt
Bahnticket 2. Klasse

    • Die angegebenen Preise gelten jeweils pro Person im DZ.
      Der Einzelzimmerzuschlag umfasst 17 Nächte.

    • Voraussetzung für diese Reise sind Kondition und Ausdauer für Wanderungen mit bis zu 4 Std. Gehzeit auf unterschiedlich beschaffenem Gelände. Dazu gehören gut ausgebaute breite Wanderwege, teilweise auch schmale und steile Pfade. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, allerdings ist Trittsicherheit wichtig, denn die Wege sind teilweise steinig, uneben und matschig. Das feucht-heiße Klima in den Nebel- und Regenwäldern und der Wechsel in die höheren, kalten Gebiete stellen erhöhte Anforderungen an Herz und Kreislauf. Alle Wanderungen und Fahretappen werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen.
      Die Überlandfahrten erfolgen je nach Gruppengröße in einem landestypischen Minibus oder Bus, in der Regel mit Klimaanlage. Die Straßen sind teilweise in schlechtem Zustand, nicht asphaltiert und bei starken Regenfällen teilweise nicht befahrbar.

    • Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise und den Aufenthalt zu touristischen Zwecken für bis zu 90 Tage kein Visum. Für die Einreise ist ein Reisepass erforderlich. Reisedokumente müssen im Zeitpunkt der Einreise noch mindestens für den Tag der Einreise und den Folgetag gültig sein und sich in gutem Zustand befinden. Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet müssen alle Personen ab einem Alter von neun Monaten eine Gelbfieberimpfung nachweisen.
      Informationen über die aktuelle Corona-Situation in Costa Rica finden Sie hier: Auswärtiges Amt - Reiseland Costa Rica

    • Bei der angebotenen Reiseleistung handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Reiserechtsrichtlinie (EU) 2015/2302. Bitte lesen Sie das Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden nach § 651a des BGB. Es gelten die AGB, die Zahlungsmodalitäten und die Angebotsbeschreibung des Reiseveranstalters.
      Der Reisende kann jederzeit gegen Zahlung der in den Stornobedingungen genannten Stornogebühren vom Reisevertrag zurücktreten. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.
      Diese Reise ist im Allgemeinen nicht für Menschen mit Mobilitätseinschränkung geeignet.

Reiseempfehlung:




Sigl Reisevermittlung
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Abenteuerurlaub
Erlebnisurlaub
Wanderurlaub
Europareisen
Fernreisen
• Erlebnisreisen • Abenteuerreisen • Wanderreisen • Trekkingreisen • Aktivreisen •

Erlebnisreisen - weltweit.de für Abenteuer Reisen und Abenteuerurlaub
StartseiteSitemap   0.0282