Erlebnisreisen, Abenteuerreisen, Wanderreisen, Trekkingreisen, Naturreisen, Aktivreisen, Studienreisen... von Reisevermittlung Gabriele Sigl.
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Venezuela
Startseite : Südamerika Reisen : Venezuelareisen : Reise 580100

Venezuela: Anden, Urwald, Tafelberge
21-tägige Erlebnisreise

Das wahre, aber oft verkannte Markenzeichen Venezuelas ist seine Vielfalt. Landschaftlich ist das Land so reich an Gegensätzen wie kein anderer südamerikanischer Staat. Unsere Reise deckt die gesamte Bandbreite landschaftlicher Schönheit ab: von den schneebedeckten Anden um Merida über die Orinoco-Tiefebene bis wir die urtümliche Flusslandschaft und die faszinierende Welt der Tafelberge mit dem höchsten Wasserfall der Welt erkunden.

21 Tage
Wanderreise, Erlebnisreise
Route: West-Ost-Durchquerung
Übernachtung: Hotels, Lodges, Gästefarm, Hängemattencamp
Kleingruppe: 5 bis 16 Teilnehmer

Höhepunkte:
Wanderungen: 3 x leicht (1-2 Std.), 4 x moderat (2-4 Std.)
Naturhighlights: Anden, Orinoco, Urwald und Tafelberge
Das i-Tüpfelchen: 4-tägige Bootstour zum Salto Angel

Detailprogramm:
1. Tag: Anreise
Abflug nach Venezuela, Ankunft in Caracas und Transfer zum Hotel.
Hotelübernachtung bei Caracas.
30 km.

2. Tag: In die Anden
Ein Flug bringt uns nach El Vigia im Andenhochland. Auf der Fahrt nach Merida besuchen wir eine Zuckerrohrplantage und schlendern anschließend durch das Stadtzentrum. Auf dem quirligen Markt mit seinen vielen kleinen Läden finden wir Obst, Gemüse, Heilkräuter, Handwerkskunst und vieles mehr.
2 Hotelübernachtungen in Merida.
60 km.
(F)

3. Tag: Sierra La Culata-Nationalpark
Wer möchte, kann am Morgen die längste Seilbahn der Welt - aufgeteilt in vier Teilstücke - bis zum Pico Espejo auf 4.765 m nutzen und ein einmaliges Panorama über die Stadt genießen (fakultativ, öffnungszeitenabhängig). Anschließend begeben wir uns ins Hochtal des Rio Mucujun, in dem die subtropischen Nebelwälder des Sierra La Culata-Nationalparks liegen. Hier wandern wir durch die typische, immergrüne Páramo-Vegetation. GZ ca. 4 Stunden.
30 km.
(F)

4. Tag: Hochanden
Über den höchsten Pass des Landes (Pico El Aguila, 4.007 m) verlassen wir die Anden. Auf der schönen Bergroute erreichen wir die natursteinerne Kapelle von Juan Felix und Epifania Sanchez (UNESCO-Weltkulturerbe). Anschließend wandern wir durch die grüne Landschaft des Páramo zur Schwarzen Lagune. GZ ca. 3 Stunden.
Hotelübernachtung in Santo Domingo.
90 km.
(F)

5. - 7. Tag: Safari auf Venezolanisch
In der Tiefebene Venezuelas sind wir zu Gast auf einer Farm. Das 50.000 Hektar große Gelände beherbergt eine reiche Fauna. Zwei Tage haben wir Zeit mit offenen, umgebauten LKWs und per Boot auf Tiersafari zu gehen. Wir halten Ausschau nach Leguanen, Kaimanen, Ameisenbären, Affen und einer reichen Vogelwelt. Am Nachmittag des 7. Tages Weiterfahrt nach San Fernando.
2 Übernachtungen auf der Farm Hato el Cedral und 1 Hotelübernachtung in San Fernando de Apure.
300 km und 190 km.
(3 x F, 2 x M, 2 x A)

8. - 9. Tag: Die Welt der Indigenas ...
... eröffnet sich uns beim Marktbesuch in Puerto Ayacucho am Orinoco-Fluss. Am Nachmittag, wenn die Hitze etwas nachgelassen hat, fahren wir zur "Piedra de la Tortuga" und laufen auf den "Rücken der Fels-Schildkröte". Von hier oben genießen wir einen tollen Ausblick über die Savanne.
2 Lodgeübernachtungen am Orinoco.
300 km.
(2 x F, 1 x M, 2 x A)

10. - 11. Tag: Unberührter Dschungel
Eine lange Fahrt bringt uns in das Naturreservat Rio Caura im Herzen des Regenwaldes. Per Boot dringen wir immer tiefer in den unberührten Dschungel ein. In einem der Indianerdörfer entlang des Flusses halten wir und erfahren, wie Casabe - typisches Indianerbrot - hergestellt wird. Bei einem anderen Stopp schnüren wir unsere Schuhe für eine Dschungelwanderung. GZ ca. 2 Stunden.
2 Dschungellodge-Übernachtungen in Caura.
460 km.
(2 x F, 1 x M, 2 x A)

12. - 13. Tag: Die Tafelberge
Bevor wir den Regenwald verlassen unternehmen wir eine letzte kurze Bootstour zu den in Flussnähe gelegenen Lagunenufern, von wo aus wir die hier normalerweise anzutreffenden Alligatoren gut beobachten können. Anschließend fahren wir nach Ciudad Bolivar. Am 13. Tag fliegen wir mit einer Kleinmaschine in das Gebiet der berühmten Tafelberge zum Pemon-Dorf Kavac, wo wir die gleichnamige Schlucht besuchen und ein erfrischendes Bad nehmen können. GZ ca. 2 Stunden.
1 Hotelübernachtung in Ciudad Bolivar und 1 Hängemattenübernachtung* im Camp von Kavac.
290 km.
(2 x F, 1 x M, 1 x A)

14. - 16. Tag: Zum Salto Angel
Zu Fuß gelangen wir in das Dorf Kamarata (GZ ca. 3 Stunden), wo unsere Reise auf dem Schwarzwasserfluss Rio Akanan in die magische Welt der "Tepui" - der Götterberge der Indianer - beginnt. Wir fahren in unseren von Pemon-Indianern geführten Einbäumen. Durchschnittlich verbringen wir je nach Wasserstand der Flüsse ca. 4-5 Stunden auf den Flüssen, bei Niedrigwasser evtl. auch länger. Weiter geht es am 15. Tag über den Rio Akanan und den Rio Carrao zum 2. Camp. Der schmale Flusslauf des Rio Churun bringt uns am 16. Tag an die Basis des Auyan Tepui. Eine Wanderung (GZ ca. 2 Stunden) führt uns zum Salto Angel - mit einer Fallhöhe von fast 1.000 m der höchste Wasserfall der Welt.
3 Hängemattenübernachtungen* in einfachen Camps der Indigenas.
(3 x F, 3 x M, 3 x A)

17. Tag: Canaima
Mit dem Boot gelangen wir nach Canaima, von wo aus wir den Salto Sapo erkunden.
Lodgeübernachtung in Canaima.
(F, M, A)

18. - 19. Tag: Ciudad Bolivar
Flug nach Ciudad Bolivar und Transfer zum Hotel. Der Besuch des Ciudad Bolivar-Museums rundet den Tag ab. Am 19. Tag lernen wir die Stadt, geprägt durch das koloniale Zentrum mit seiner Kathedrale sowie dem Rio Orinoco und der Angostura-Brücke, zu Fuß kennen: u. a. stehen die Plaza Bolivar und die Kathedrale auf dem Programm. Zum Abschluss genießen wir vom "Mirador Angostura" einen herrlichen Panoramablick über die Stadt und den Rio Orinoco bevor wir zurück nach Caracas fliegen.
Je 1 Hotelübernachtung in Ciudad Bolivar und bei Caracas.
100 km.
(2 x F)

20. Tag: Heimreise
Flughafentransfer und Rückflug.
25 km.
(F)

21. Tag: Ankunft

Unterbringung:
Die Hängematten befinden sich in einfachen Hütten indigener Bauweise oder offen unter Bambusdächern. Alle Hängematten haben Moskitoschutz.

Gästetipp:

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 5 Personen, Höchstteilnehmer: 16 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 580100 

   Euro   Hinweise

10.01.18 - 30.01.18 3198,-Anfragen  Buchen
24.10.18 - 13.11.18 3198,-Anfragen  Buchen
14.11.18 - 04.12.18 3198,-Anfragen  Buchen

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Termin- und Preishinweise:
Einzelzimmer-Zuschlag (15 Übernachtungen): 320 Euro
Einzelzimmer nicht möglich an Tagen 13-16
innerdeutsches Bahnticket: 60 Euro
Frankfurt ohne Zuschlag
München: 125 Euro
Hin- und Rückflug mit Umstieg in Madrid.

Frühbucherrabatt:
Auf diese Fernreise erhalten Sie 3 % Frühbucherrabatt auf den Grundpreis, wenn sie in 2018 beginnt und bis spätestens 31.10.17 verbindlich gebucht wird.

Enthaltene Leistungen:
Flug mit Air Europa, Air France oder Iberia in der Economyclass nach Caracas und zurück, Inlandsflüge mit Aeropostal, Aserca, Conviasa, Invermoca, Laser und/oder Transmando entprechend dem Reiseverlauf
Flughafentransfers im Reiseland
Transport während der Reise im klimatisierten Bus
6 Übernachtungen in Mittelklassehotels, 7 Übernachtungen in einfachen Mittelklassehotels/-lodges und 2 Gästefarm-Übernachtungen je in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 4 Hängemattenübernachtungen mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen*
19 x Frühstück, 9 x Mittagessen, 11 x Abendessen
Programm wie beschrieben
Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
deutschsprachige Reiseleiter Cilfredo Luna und tlw. zusätzlich spanischsprachige, lokale Führer

Einreise- und Gesundheitshinweise:
Bei Einreise auf dem Luftweg wird jedem Touristen eine Touristenkarte im Flugzeug ausgehändigt, die zu einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen berechtigt. Der Reisepass muss mindestens sechs Monate ab Einreise gültig sein. Eine gültige Gelbfieberimpfung wird nur bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften.

Hinweise:
Bitte bedenken Sie, daß unberechenbares Wetter und nicht kalkulierbare Naturereignisse vorkommen können. Wetter und Natur bedingen somit auch den Tourenablauf. Selbstverständlich ist die Durchführung sämtlicher Programmpunkte das Ziel; Verschiebungen oder Programmänderungen aufgrund ungünstiger Verhältnisse sind jedoch vorbehalten. Die Reiseteilnehmer sollten flexibel sein und unumgänglichen Situationen mit Verständnis und Geduld begegnen.
Es gelten die Allgemeinen Reise- und Teilnahmebedingungen und die Ausschreibung des Reiseveranstalters.

Reiseempfehlung:




Sigl Reisevermittlung
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Abenteuerurlaub
Erlebnisurlaub
Wanderurlaub
Europareisen
Fernreisen
• Erlebnisreisen • Abenteuerreisen • Wanderreisen • Trekkingreisen • Aktivreisen •

Erlebnisreisen - weltweit.de für Abenteuer Reisen und Abenteuerurlaub
StartseiteSitemap   0.0074