Erlebnisreisen, Abenteuerreisen, Wanderreisen, Trekkingreisen, Naturreisen, Aktivreisen, Studienreisen... von Reisevermittlung Gabriele Sigl.
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Südafrika
Startseite : Afrikareisen : Südafrikareisen : Reise 155040

Naturwunder Südafrikas
22-tägige Erlebnisreise

Die ganze Welt in einem Land - vielfältige Landschaften, freundliche Einheimische und großer Tierreichtum. Kontrastreiche Highlights wie die Panoramaroute um den Blyde River Canyon, die weltberühmte Garden Route, die Drakensberge - das "Dach Afrikas" - und nicht zuletzt Pirschfahrten im weltberühmten Krüger-Nationalpark. Immer den Big Five - Elefanten, Löwen, Büffeln, Leoparden und Nashörnern - auf der Spur, streben wir unserem Ziel am Kap der Guten Hoffnung entgegen - der faszinierenden Weltmetropole am Fuße des Tafelbergs: Kapstadt.

22 Tage
Erlebnisreise, Naturreise
Route von Johannesburg, Krüger NP über Garden Route bis Kapstadt
Übernachtung: Hotels, Lodges, Chalets
Kleingruppe: 5 bis 13 Teilnehmer

Höhepunkte:
Wanderungen: 6 x leicht (1 - 2 Stunden), 3 x moderat (3 - 4 Stunden)
Safaris zu Fuß und klassisch per Fahrzeug in 4 Nationalparks und privaten Wildreservaten
Kapstadt, Drakensberge, Wild Coast und die traumhafte Garden Route

Detailprogramm:
1. Tag: Anreise
Abflug nach Südafrika.

2. Tag: Long-Tom-Pass
Ankunft in Johannesburg und Fahrt in Richtung Drakensberge zum Long-Tom-Pass.
2 Lodgeübernachtungen beim Long-Tom-Pass.
380 km.

3. Tag: Blyde River Canyon
Wir fahren entlang der Panoramaroute: Naturschauspiele wie God´s Window und Bourke´s Luck Potholes erkunden wir auf kurzen Wanderungen. Den geheimnisvollen Blyde River Canyon erleben wir hautnah bei unserer Wanderung. GZ ca. 3 Stunden.
220 km.
(F)

4. - 5. Tag: Krüger-Nationalpark
Wir erreichen den Krüger-Nationalpark - größter und wildreichster Nationalpark Südafrikas. Auf Pirschfahrten erleben wir neben den allgegenwärtigen Zebras, Gnus und Giraffen vielleicht auch Elefanten und Büffel, und mit etwas Glück sehen wir Löwen. Am Morgen des 5. Tages gehen wir mit einem Park Ranger im offenen Safari-Fahrzeug auf Pirsch.
2 Lodgeübernachtungen im Krüger-Nationalpark.
200 km und 170 km.
(2 x F)

6. Tag: Hlane-Royal-Nationalpark
Mit einer weiteren spannenden Pirschfahrt verlassen wir den Krüger-Nationalpark in Richtung Swasiland. Im Hlane-Royal-Nationalpark begeben wir uns bei einer Pirsch im offenen Safari-Fahrzeug auf die Spur von Nashörnern, Antilopen und Elefanten.
Chaletübernachtung im Hlane-NP.
235 km.
(F)

7. Tag: Zurück nach Südafrika
Heute starten wir früh in den Tag um bei besten Bedingungen eine Wanderung auf dem Gelände des Hlane-NP zu unternehmen. Vielleicht begegnen wir der ein oder anderen Antilope auf Augenhöhe. GZ ca. 2 Stunden. Anschließend überqueren wir die Grenze nach Südafrika und erreichen die Bayala Private Game Lodge. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung um die Annehmlichkeiten der Lodge zu genießen.
2 Lodgeübernachtungen.
220 km.
(F, A)

8. Tag: Bayala Private Game Lodge
Unsere Lodge liegt inmitten eines ca. 30.000 ha großen privaten Wildreservates, das im Norden an den Mkuze Nationalpark grenzt. Bayala Game Lodge ist ein vorbildliches Beispiel dafür, wie immer mehr private Landbesitzer ihr Land dem Naturschutz widmen, um den Wildtieren mehr freien Lebensraum zu bieten und sie zu schützen. Das private Wildreservat ist Heimat der Big Five. Am frühen Morgen schnüren wir unsere Wanderschuhe und erkunden auf einer Fußpirsch "den Busch". Nach einer Pause über die Mittagszeit, zeigt uns am Nachmittag ein Ranger während einer Safari im offenen Safari-Fahrzeug, was dieser wunderschöne Park an Tieren und Landschaft zu bieten hat. GZ ca. 2 Stunden.
(F, A)

9. Tag: St. Lucia
Heute erreichen wir den kleinen Küstenort St. Lucia und haben genügend Zeit für eine ausgiebige Wanderung entlang des endlosen Strandes. GZ ca. 2 Stunden. Fakultativ können wir außerdem eine Bootstour unternehmen oder z. B. eine Krokodilfarm besuchen.
Hotelübernachtung in St. Lucia.
150 km.
(F)

10. - 11. Tag: Drakensberge
Majestätisch erheben sich die Gipfel des Giant´s Castle (3.314 m) und des Cathedral Peak (3.004 m) in den Drakensbergen, deren Bergwelt wir erwandern. GZ ca. 2 Stunden. Am 11. Tag besuchen wir auf einer weiteren Wanderung die Höhlen und jahrtausende alten Malereien der San (Buschmänner). GZ 4-5 Stunden.
2 Chaletübernachtungen in den Drakensbergen.
450 km.
(2 x F)

12. Tag: Kokstad
Bevor wir die Drakensberge verlassen, zeigt uns ein einheimischer Zulu noch das Leben in seinem Dorf. Hier bleibt Zeit etwas über die uns so fremde und aufregende Kultur zu lernen. Anschließend fahren wir gen Süden entlang der Drakensberge und genießen die Aussichten über die grüne Landschaft. Am Nachmittag erreichen wir das in einem Tal gelegene Kokstad und haben Zeit zur Entspannung.
Lodgeübernachtung bei Kokstad.
250 km.
(F)

13. - 14. Tag: Wild Coast
Auf unserem Weg in Richtung East London fahren wir über Mthatha und Qunu und besichtigen hier eines der Nelson Mandela Museen (Alternativ ggf. auch das dritte Nelson Mandela Museum bei Howick an Tag 10 oder 12). Während unseres Aufenthalts an der wilden Küste, führt uns eine Wanderung entlang der Küste. GZ ca. 2 Stunden. Am Nachmittag bleibt bestimmt noch Zeit für die fakultativen Aktivitäten der Lodge.
2 Lodgeübernachtungen an der Wild Coast.
390 km.
(2 x F, 1 x M, 2 x A)

15. - 16. Tag: Garden Route und Plettenberg Bay
Wir verabschieden uns von der Wild Coast und haben heute einen etwas längeren Fahrtag auf dem Programm. Unsere erste Station entlang der Garden Route ist Plettenberg Bay. Den restlichen Tag haben wir zur freien Verfügung. Am 16. Tag erkunden wir die vorgelagerte Robberg-Halbinsel mit ihren Sanddünen, Steilküsten und einer Robbenkolonie auf einer spektakulären Wanderung. GZ ca. 4 Stunden.
2 Hotelübernachtung bei Plettenberg Bay.
510 km.
(2 x F)

17. Tag: Kleine Karoo
Von der üppig-grünen Garden Route gelangen wir in die trockene Landschaft der Kleinen Karoo Halbwüste. In der Straußenmetropole Oudtshoorn besuchen wir die nahe gelegenen Cango Caves.
Lodgeübernachtung bei Oudtshoorn.
220 km.
(F)

18. - 20. Tag: Kapstadt
Der Tafelberg erscheint am Horizont - wir nähern uns Kapstadt. Doch vorher genießen wir die Landschaft entlang der Route 62, die als eine der schönsten Reiserouten durch Südafrika gilt, und einen der ausgezeichneten südafrikanischen Weine auf einem Weingut. Auf landschaftlich spektakulärer Strecke geht es am 19. Tag bis zum Kap der Guten Hoffnung. Wir wandern bis zum südwestlichsten Punkt Afrikas und beobachten die Brillenpinguine am Boulders Beach. GZ ca. 1,5 Stunden. Ein halbtägiger Ausflug bringt uns zum Botanischen Garten von Kirstenbosch. Bei schönem Wetter lohnt sich zudem eine Seilbahnfahrt hinauf auf den Tafelberg (fakultativ).
3 Hotelübernachtungen in Kapstadt.
450 km und 160 km.
(3 x F)

21. Tag: Heimreise
Flughafentransfer und Rückflug von Kapstadt.
(F)

22. Tag: Ankunft