Erlebnisreisen, Abenteuerreisen, Wanderreisen, Trekkingreisen, Naturreisen, Aktivreisen, Studienreisen... von Reisevermittlung Gabriele Sigl.
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Nepal
Startseite : Asienreisen : Nepalreisen : Reise 290200

Nepal Reise: Mt. Everest Basislager individuell
12-tägige individuelle Trekkingreise

Eine Trekkingtour in das Everest-Basecamp gehört mit Sicherheit zu den beeindruckendsten Bergerlebnissen, die Nepal zu bieten hat. Die Kulisse der mächtigen Achttausender – die vom alles überragenden Everest dominiert wird – ist überwältigend. Auf uralten Pfaden wandern Sie in Begleitung eines einheimischen Trekkingführers taleinwärts und steigen dabei immer höher. Je höher, desto dramatischer erscheinen die gewaltigen Eisriesen des Himalaya, bis Sie schließlich das Everest-Basecamp erreichen und den Kala Patar besteigen. Von dessen Gipfel können Sie unvergessliche Blicke auf Everest, Lhotse, Makalu und zahlreiche Siebentausender genießen.

12 Tage
Individuelle Trekkingreise mit Gepäcktransport
Trekkingtour zum Everest Basecamp
Übernachtung: Lodges
Individuell ab 1 Personen zum Wunschtermin buchbar
CO2-Kompensation aller Reise-Emissionen

Höhepunkte:
Individuell im eigenen Rhythmus wandern
Zum Wunschtermin buchbar
Detailierte Routenbeschreibung, Kartenmaterial
Vorgebuchte Gästehäuser und Hotels
Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft

Detailprogramm:
Tag 1: Sichtflug nach Lukla
Treffen mit dem Reiseleiter am Flughafen Kathmandu oder im Hotel in Kathmandu. Fahrt nach Ramechhap und Flug nach Lukla. Die Aussicht ist atemberaubend, der Landeanflug ein Abenteuer. Abstieg bis zum Kusum-Fluss, dann entlang des Dudh Kosi gemächlich bergauf und bergab bis Phakding (2.650 m). Der Sichtflughafen Lukla kann nur bei gutem Wetter angeflogen werden. Es kann bei Hin- und Rückflug deshalb zu Verzögerungen kommen.
Trekking: +150 m, -300 m, 8 km, ca. 3:00 h
Fahrweg ca. 150 km, Fahrzeit ca. 4:00 h
Unterkunft: Lodge in Lukla
Verpflegung: Mittagessen, Abendessen

Tag 2: Aufstieg nach Namche Bazar
Wanderung durch üppige Vegetation. Sie queren auf Hängebrücken den Fluss und erreichen bei Jorsale den Eingang zum Everest-Nationalpark. Teehäuser, Gebetsfahnen und -mühlen säumen den Weg. Nach der Hillary-Brücke steil bergauf bis Namche Bazar (3.440 m).
Trekking: +1150 m, -300 m, 12 km, ca. 6:00 h
Unterkunft: 2 Lodge-Übernachtungen in Namche Bazar
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 3: Tag zur Akklimatisation
Morgens kurzer Aufstieg auf eine Anhöhe. Bei schönem Wetter erster Blick auf den Mt. Everest im Licht der aufgehenden Sonne. Möglichkeit zu einer Tageswanderung nach Khumjung. Nach der Besichtigung des Klosters in Namche Bazar geht es steil hinauf bis Syangboche (3.720 m), wo sich die höchste Flugpiste Nepals befindet. Hier hat Sir Edmund Hillary nach der Everest-Erstbesteigung die erste Schule in dieser Region gebaut. Es war auch das Lieblingsdorf von Hillary. Anschließend Abstieg nach Namche Bazar.
Trekking: +550 m, -550 m, 8 km, ca. 4:00 h
Unterkunft: Lodge in Namche Bazar
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 4: Aufstieg nach Tengboche
Von Namche Bazar wandern Sie weiter taleinwärts, bald eröffnet sich ein fantastischer Blick auf den atemberaubend schönen Berg Ama Dablam. Auf gleicher Höhe führt der Weg bis Sanasa, bevor Sie steil ins Flusstal des Dudh Khosi bis Phuinki Thenka (3.350 m) absteigen. Sie überqueren den Fluss auf einer für die Region so typischen Hängebrücken und steigen wieder steil bergauf, bis Sie auf einem Sattel das herrlich gelegene Kloster Tengboche (3.820 m) erreichen.
Trekking: +900 m, -500 m, 15 km, ca. 7:00 h
Unterkunft: Lodge in Tengboche
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 5: Wanderung bis Dingboche
Von Tengboche führt der Weg wieder bergab bis zum Fluss, den Sie überqueren und wieder auf die linke Talseite wechseln. Sie werden von einer traumhaften Kulisse von Himalayariesen begleitet. Im Angesicht der mächtigen Flanken der Ama Dablam erreichen Sie Pangboche. Von hier wandern Sie auf einem relativ ebenen Weg bis Shomare und weiter bis Orsho. Sie überqueren den Imja Khola und erreichen schließlich Dingboche (4.350 m). Dies ist der höchste Ort, in dem noch Gerste und Kartoffel angebaut werden.
Trekking: +700 m, -300 m, 15 km, ca. 6:00 h
Unterkunft: Lodge in Dingboche
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 6: Aufstieg nach Lobuche
Früh am Morgen brechen Sie auf, die Kulisse der Himalayariesen im Licht der aufgehenden Sonne ist atemberaubend. Sie wandern ein kleines Stück hinauf bis zum Chörten. Dann über Almwiesen taleinwärts, Sie steigen auf nach Thugla und weiter bis zu einem Gedenkchörten, der den zahlreichen Bergsteigern gewidmet ist, die beim Versuch, den Everest zu besteigen, ums Leben gekommen sind. Auf ebenem Wege wieder nach Lobuche (4.940 m). Immer wieder ergeben sich herrliche Blicke auf Cho Oyu, Pumori, Nuptse und zahlreiche andere beeindruckende Berge.
Trekking: +700 m, 12 km, ca. 5:00 h
Unterkunft: Lodge in Lobuche
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 7: Am Gipfel des Kala Patar
Über die Moränen des Khumbugletschers hinauf zu den Almen von Gorak Shep (5.140 m). Aufstieg zum Kala Patar (5.643 m). Eine gewaltige Bergkulisse liegt vor Ihnen. Einer überragt alle: der Mt. Everest. Daneben der beeindruckende Nuptsegrat, Tiefblick auf den Khumbugletscher und das Everest-Basecamp. Abstieg über Gorak Shep und Lobuche nach Pheriche.
Trekking: +750 m, -500 m, 10 km, ca. 6 h
Unterkunft: Lodge in Gorak Shep
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 8: Ins Everest-Basecamp
Auf den Spuren der großen Expeditionen wandern Sie im Bann des mächtigen Everest, des Lhotse und Nuptse ins Everest-Basecamp. Nach der Rückkehr nach Gorak Shep Abstieg bis Lobuche.
Trekking: +300 m, -600 m, 14 km, ca. 8:00 h
Unterkunft: Lodge in Lobuche
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 9: Abstieg nach Pangboche
Über Pheriche talauswärts nach Pangboche (3.985 m). Es wird wieder wärmer, die Vegetation üppiger. In Pangboche können Sie das mit 350 Jahren älteste Kloster im Khumbugebiet besichtigen.
Trekking: +150 m, -1250 m, 14 km, ca. 7:00 h
Unterkunft: Lodge in Pangboche
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 10: Abstieg bis Namche Bazar
Weiter talauswärts über einen herrlichen Panoramaweg über Phortse. Nach mehrmaligem Auf und Ab erreichen Sie in 3 bis 4 Stunden Phortse. Dann geht es steil bergab bis zum Dudhkosifluss (3.650 m). Nach der Überquerung der Brücke wieder steil hinauf zum Pass Mon La (3.985 m). Herrliche Ausblicke auf Ama Dablam, Kusum Kanguru und Tamserku und das Dorf Phortse sowie Tengboche. Weiter hinab nach Sansa und weiter nach Namche Bazar.
Trekking: +200 m, -800 m, 20 km, ca. 7:00 h
Unterkunft: Lodge in Namche Bazar
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 11: Abstieg bis Lukla
Die letzte Etappe: über Phakding auf dem schon bekannten Weg hinab bis Lukla.
Trekking: +250 m, -800 m, 20 km, ca. 7:00 h
Unterkunft: Lodge in Lukla
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 12: Flug nach Kathmandu
Morgens Flug nach Ramechhap und Fahrt nach Kathmandu, Transfer zum gebuchten Anschlusshotel.
Fahrweg ca. 150 km, Fahrzeit ca. 4:00 h
Verpflegung: Frühstück

    • Normalerweise reservieren wir Lodges mit gutem Standard. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Lodges über Telefon verfügen. Ist dies nicht der Fall, müssen wir einen Mitarbeiter vorausschicken, der persönlich die Reservierung vornimmt. Im Falle einer Änderung der Route versuchen wir, kurzfristig nach Möglichkeit Lodges mit dem gleichen Standard zu reservieren.
      In den Lodges sind nicht alle Zimmer gleich groß. Daher werden die Zimmer nach dem Zufallsprinzip verteilt. Wir bemühen uns, dass jeder Teilnehmer im Laufe der Reise mal ein großes bzw. kleines Zimmer hat. Die Zimmer sind sehr einfach ausgestattet, ohne Heizung und mit Sperrholz verkleidet. Es gibt meistens Holzbetten und darauf eine Schaumstoffmatte, saubere Bettlaken und meistens ein Kopfkissen. Die Mehrzahl der Zimmer verfügt über 2 Betten und bietet genug Platz für 2 Personen mit Gepäck. Wir bemühen uns, dass unsere Gäste nicht in einem Mehrbettzimmer schlafen müssen, aber wir können auch Einzelzimmer nicht garantieren. An einigen Orten wird eine heiße Dusche angeboten, dafür wird ein zusätzliches Entgelt verlangt. Aus Rücksicht auf die Umwelt schlagen wir vor, dass man in den Bergen auf heiße Duschen verzichtet, bei denen Wasser mit Holz erhitzt wird. Oberhalb 4.000 Metern kann dies zudem leicht eine Erkältung verursachen, die nur schwer wieder verschwindet.
      Verpflegung:
      Während des Trekkings: Unser Lodge-Trekking beinhaltet täglich drei Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Zum Frühstück gibt es Tee oder Kaffee, Brot (Toast oder Chapati) mit Marmelade oder Honig und je nach Wunsch werden auch Eiergerichte angeboten. Müsli und Haferschleim (Porridge) wird nicht immer angeboten. Als Mittagessen wird meist eine Suppe und ein Hauptgericht zubereitet. Da an der Mehrheit der Tage der Weg nach dem Mittag bergauf geht, empfehlen wir, etwas Leichteres zu sich zu nehmen, sodass das Essen nicht zu schwer im Magen liegt. Zum Abendessen erhalten die Gäste meistens eine frische Suppe. Als Hauptgericht gibt es eine Auswahl an Nudeln, Kartoffeln oder Reisgerichten. An manchen Tagen wird zudem eine Nachspeise wie Kuchen oder andere Süßspeisen angeboten. In den Bergen wird nicht oft geschlachtet (vielleicht einmal im Monat), in einigen Gebieten wird sogar überhaupt nicht geschlachtet. Da es oft keinen Tiefkühlschrank gibt, raten wir von Fleischgerichten ab (außer wenn frisch geschlachtet wird, hierauf sollte jedoch ausdrücklich hingewiesen werden). Aus Rücksicht auf die Umwelt wäre es ideal, wenn Sie über Ihren Trekkingführer möglichst zu zweit oder zu dritt das gleiche Essen bestellen. Dadurch wird bei der Zubereitung weniger Holz verbraucht. Auch für die Küche wird dadurch die Planung leichter und das Servieren des Essens kann schneller erfolgen.
      Trinken: Der Führer hat immer verschiedene Teebeutel bei sich. Lassen Sie Ihre Thermosflasche mit abgekochtem Wasser in der Lodge auffüllen (gegen Bezahlung) und ergänzen Sie das Getränk durch einen Teebeutel des Führers. Wiederum aus Umweltgründen raten wir davon ab (Plastik-)Flaschen mit Mineralwasser oder anderen Inhalten zu verwenden. Vielen Dank für Ihr Verständnis und für Ihre Bereitschaft zur Kooperation.

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 1 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 290200 

   Preis ab   Hinweise

01.01.23 - 31.12.23 1395 €Anfragen  BuchenTägliche Anreise möglich

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Enthaltene Leistungen:
ab/an Kathmandu
Inlandsflug Ramechhap - Lukla und retour
11 Nächte in einfachen Lodges, Doppelzimmer (kein Einzelzimmer möglich)
11 x Frühstück, 11 x Mittagessen, 11 x Abendessen
Transfers lt. Reiseverlauf
Nationalparkgebühren
1 Träger für zwei Personen
Führung und Betreuung durch lokalen, Englisch sprechenden Trekkingführer
Trekkingpermit

Nicht enthaltene Leistungen:
An- und Abreise nach Nepal
Visagebühren
Getränke und Trinkgelder (ca. 250 Euro)
Reiseversicherung

Wunschleistungen:
Doppelzimmer
Flugangebot (bitte Wunschflughafen angeben)

    • Die angegebenen Preise gelten jeweils pro Person im DZ bei mind. zwei Teilnehmern.
      Einzelzimmer sind nicht möglich.
      Tägliche Anreise in den genannten Reisezeiträumen möglich.
      Die Anreise ist nicht im Reisepreis enthalten. Gerne erstellen wir Ihnen ein Flugangebot zu Ihrem Wunschtermin.
      Bitte beachten Sie, dass beim Inlandsflug nur bis zu 10 kg erlaubt sind, zzgl. 5 kg Handgepäck.

      Bitte beachten Sie, dass die meisten Inlandsflüge in Nepal auf Sicht durchgeführt werden und es witterungsbedingt, besonders während der Monsunzeit im Sommer, zu Flugausfällen kommen kann. Bei anhaltendem Schlechtwetter gibt es in der Regel die Möglichkeit, einen Hubschrauber zu chartern, welcher Sie zum Ausgangspunkt des Trekkings bringt oder ggf. nach Ende des Trekkings zurück nach Kathmandu.
      Die Kosten für diesen Hubschrauberflug schwanken stark und belaufen sich auf ca. US$ 300 bis 500 pro Person und Strecke und sind von den Teilnehmern selbst zu tragen. Dies gilt ebenfalls für zusätzlich anfallende Kosten für außerplanmäßige Übernachtungen und eventuell geänderte Programmpunkte. Die Bezahlung erfolgt vor Ort.

    • 10-tägiges anspruchsvolles Trekking. Schmale Weg ohne technische Schwierigkeiten. Es ist jedoch eine sehr gute Kondition für die angegebenen Höhenmeter und Gehzeiten sowie Trittsicherheit erforderlich. Die Wanderungen erreichen Höhen von über 5000 m.
      Während des Trekkings wird das Gepäck von Trägern getragen. Wir empfehlen, das Gepäck, das Sie während des Trekkings benötigen, in eine kleinere Reisetasche (ohne festen Boden), einen Rucksack oder einen Seesack zu packen, dieses Gepäckstück wird dann von den Trägern transportiert. Das übrige Gepäck kann in Kathmandu deponiert werden.
      Bitte beachten Sie, dass der Träger nicht mehr als 20 kg tragen darf. Er trägt die Taschen von jeweils 2 Personen, d.h., Ihre Trekkingtasche darf nicht mehr als 10 kg wiegen.

    • Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise ein Visum, das vorab bei einer nepalesischen Auslandsvertretung beantragt werden muss. Für die Einreise ist ein Reisepass erforderlich. Reisedokumente müssen im Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus Gelbfieberendemiegebieten müssen alle Personen ab einem Alter von 9 Monaten einen gültigen Gelbfieberschutz nachweisen.
      Informationen über die aktuelle Corona-Situation in Nepal finden Sie hier: Auswärtiges Amt - Reiseland Nepal

    • Bei der angebotenen Reiseleistung handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Reiserechtsrichtlinie (EU) 2015/2302. Bitte lesen Sie das Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden nach § 651a des BGB. Es gelten die AGB, die Zahlungsmodalitäten und die Angebotsbeschreibung des Reiseveranstalters.
      Der Reisende kann jederzeit gegen Zahlung der in den Stornobedingungen genannten Stornogebühren vom Reisevertrag zurücktreten. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.
      Diese Reise ist im Allgemeinen nicht für Menschen mit Mobilitätseinschränkung geeignet.

Reiseempfehlung:
Das Angebot an Erlebnisreisen, Wanderreisen und Trekkingreisen nach Nepal ist groß. Wir empfehlen Ihnen schönen Nepalreisen:
Everest-Basislager: Trekkingreise in Nepal
Helambu-Langtang: Trekkingreise in Nepal
Nepal: Wanderreichse zu den Höhepunkten
Lumbini: Erlebnisreise in Nepal




Sigl Reisevermittlung
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Abenteuerurlaub
Erlebnisurlaub
Wanderurlaub
Europareisen
Fernreisen
• Erlebnisreisen • Abenteuerreisen • Wanderreisen • Trekkingreisen • Aktivreisen •

Erlebnisreisen - weltweit.de für Abenteuer Reisen und Abenteuerurlaub
StartseiteSitemap   0.0567