Erlebnisreisen, Abenteuerreisen, Wanderreisen, Trekkingreisen, Naturreisen, Aktivreisen, Studienreisen... von Reisevermittlung Gabriele Sigl.
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Ägypten
Startseite : Afrikareisen : Ägyptenreisen : Reise 175110

Ägypten: Durch das Reich der Pharaonen
15-tägige Erlebnisreise

Ägypten - eine wahre Schatzkiste an historischen und kulturellen Monumenten, Quelle unzähliger Mythen und noch nicht entschlüsselter Geheimnisse. Entdecken Sie das Land am Nil auf einer Reise zu den bedeutendsten Bauwerken des Pharaonenreiches und gewinnen Sie unterschiedlichste Einblicke in die 4.000 Jahre alte Hochkultur: von den Pyramiden von Gizeh, über die Nekropole Memphis und das berühmte Luxor bis nach Abu Simbel im tiefen nubischen Süden. Mit Jeeps vorbei an den bizarren Sandsteinformationen und endlosen Sanddünen der Weißen Wüste, zu Fuß durch die Palmengärten der grünen Oasen, an Bord eines traditionell ägyptischen Segelschiffs durch das fruchtbare Nildelta... Willkommen im Land der Pharaonen.

15 Tage
Kulturreise, Studienreise, Schiffsreise
Route: Kairo, Weiße Wüste, Luxor, Nilkreuzfahrt, Abu Simbel
Übernachtung: Hotels, 4 x Schiff, 1 x Zelt
Kleingruppe: 5 bis 12 Teilnehmer

Höhepunkte:
Wanderungen: 3 x leicht (2-3 Std.)
Radtour: 1 x leicht (3-4 Std./ca. 45 km)
4 Tage an Bord eines für uns gecharterten Segelschiffs von Esna bis Assuan

Detailprogramm:
1. Tag: Anreise
Flug nach Ägypten. Ankunft in Kairo und Transfer zum Hotel.
3 Hotelübernachtungen in Kairo. 40 km.

2. Tag: Pyramiden von Gizeh
Die Hauptstadt Ägyptens erwartet uns mit ihren Schätzen der altägyptischen Geschichte. Wir besuchen die berühmten Pyramiden von Gizeh, besichtigen die Ruinen von Memphis, Hauptstadt des "Alten Reiches" Ägypten, wo uns die gewaltige Statue von Ramses II. in Staunen versetzt, sowie die altägyptische Nekropole Sakkara, in der sich die erste und somit älteste Stufenpyramide der ägyptischen Baukunst befindet. 40 km.
(F, M, A)

3. Tag: Kairo
Im Ägyptischen Museum begeben wir uns auf eine Zeitreise durch mehr als 30 Dynastien, in denen die Herrschaft der Pharaonen über 3000 Jahre lang über Ägypten währte. Nach der Besichtigung der Alabastermoschee und des "alten Kairos" runden wir unsere Stadtbesichtigung mit einem Besuch auf dem Khan el Khalili Basar ab, der als der größte seiner Art in Afrika gilt. 40 km.
(F, M)

4. Tag: Oase Baharia
Wir verlassen Kairo in südwestlicher Richtung und machen uns auf den Weg in Richtung der Oase Baharia. Die Oase wurde erst 1996 durch den Fund eines Gräberfeldes von über 10.000, teilweise reich mit Gold verzierter Mumien berühmt, wodurch es den Namen "Tal der Goldenen Mumien" erhielt. Am Nachmittag besuchen wir den aus Sandstein erbauten Aïn El Moftella Tempel aus der 26. Dynastie, sowie den Tempel Alexander des Großen, erbaut nach dessen Besuch in der Oase im Jahr 332 v. Chr.. Vom nahegelegenen Berg Jebel Inglesi haben wir beim Sonnenuntergang einen beeindruckenden Panoramablick über die Oasenlandschaft.
Hotelübernachtung in Baharia. 370 km. (F, M, A)

5. Tag: Weiße und Schwarze Wüste
Geländegängige Fahrzeuge bringen uns heute zunächst in die Schwarze Wüste, die ihren Namen aufgrund des mineralisch schwarzen Gerölls an ihrer Oberfläche trägt, und schließlich in die Weiße Wüste. An dieser Stelle der Lybischen Wüste finden sich unzählbare, surreale Formationen weißer Kalksandsteinfelsen. Der Weg zu unserem Camp mitten in der Wüste führt anschließend am Kristallberg vorbei. Am Nachmittag erleben wir die einmalige Weite der Wüste bei einer Wanderung. GZ 2-3 Stunden.
Zeltübernachtung in der Weißen Wüste. 160 km. (F, M, A)

6. Tag: Oase Dakhla
Bei einer frühen Wanderung (GZ ca. 2 Stunden) erleben wir den Sonnenaufgang in der Weißen Wüste bevor es heute weiter geht in die Oase Dakhla, die mit ihren rosa Felsen im Norden und saftig grünen Gärten als schönste aller Oasen gilt. Hier besuchen wir den Ort Qasr Dakhla mit seinem sehenswerten, in traditioneller Bauweise erhaltenen Ortskern, und die ca. 2000 Jahre alten Muzawwaqa Gräber.
Hotelübernachtung in Dakhla. 440 km. (F, M, A)

7. Tag: Oase Kharga
Bevor es weiter gen Süden geht, besuchen wir den im Westen von Dakhla gelegenen Ort Balat. Nachmittags erreichen wir dann die Oase Kharga, die größte Oase der Westlichen Wüste und auch bekannt als Al-Kharija, die "Äußere Oase". Hier befindet sich der Friedhof Bagawat, einer der ältesten christlichen Friedhöfe der Welt, sowie der Hibis-Tempel.
Hotelübernachtung in Kharga. 200 km. (F, M, A)

8. Tag: Luxor
Wir besuchen die in den 80-er Jahren restaurierte römische Festung Qasr al-Zayyan, bevor wir nach Luxor weiterfahren. Nach dem Mittagessen besichtigen wir zunächst den Karnak-Tempel, die größte Tempelanlage Ägyptens, und anschließend den Luxor Tempel, eines der besterhaltenen Baudenkmäler des Landes.
2 Hotelübernachtungen in Luxor. 300 km. (2 x F, 2 x M, 2 x A)

9. Tag: Theben West mit dem Fahrrad
Mit dem Motorboot setzen wir über ans westliche Nilufer von Luxor - auch die West Bank oder Theben West genannt. Unsere einmalige Fahrradtour (ca. 45 km) bringt uns zu den Gräbern und Totentempeln der Pharaonen aus dem Neuen Reich. Wir besuchen das "Tal der Könige", in dem bis heute über 60 Gräber gefunden wurden, den Tempel der Königin Hatschepsut, sowie die Memnonkolosse, zwei nebeneinander stehende altägyptische Kolossalstatuen aus dem 14. Jh. Am Nachmittag kehren wir zurück ans östliche Ufer des Nils.

10. - 13. Tag: Mit dem Segelschiff auf dem Nil
Eine kurze Fahrt nach Esna bringt uns zur Ankh I, das uns exklusiv zur Verfügung steht. Unser Schiff kombiniert den traditionell ägyptischen Baustil der Feluken mit dem Komfort eines guten Hotels. Die Kabinen verfügen über je zwei nebeneinander stehende Betten und eigene Badezimmer mit Dusche/WC. Dreh- und Angelpunkt der Ankh ist jedoch die große, gemütlich eingerichtete und überdachte Sonnenterrasse. Hier nehmen wir gemeinsam die von unserem Koch zubereiteten Speisen ein und entspannen bei einer Tasse Tee oder einem guten Buch, während Landschaft und verträumte Dörfer im gemächlichen Tempo an uns vorbeiziehen. Wir segeln nur während des Tages und erreichen am 12. Tag Assuan. Unterwegs halten wir in bekannten Orten wie Edfu, wo wir den Horus-Tempel, den größten und am besten erhaltenen historischen Bau entlang des Nils, besuchen, Kom Ombo mit dem Doppeltempel von Sobek und Haroeris, dem einzigen ägyptischen Tempel, der zwei Göttern geweiht wurde, oder in Orten mit Geheimtipp-Charakter wie Daraw, wo der größte Kamelmarkt Ägyptens stattfindet. In Assuan - der letzten Station unserer Nilkreuzfahrt - besuchen wir am Abend den Nachtmarkt.
4 Übernachtungen an Bord des Segelschiffs. 120 km. (4 x F, 4 x M, 4 x A)

14. Tag: Abu Simbel
Am frühen Morgen brechen wir auf nach Abu Simbel (fakultativ). Es geht durch die Wüste bis an das westliche Ufer des Nassersees. Wegen seiner einzigartigen, direkt aus dem Sandstein geschlagenen Felsentempel von Ramses II. und seiner Frau Nefertari ist das UNESCO-Weltkulturerbe Abu Simbel weltberühmt. Da der Tempel durch den Bau des Assuan-Staudamms zu versinken drohte, wurde er in mühevoller Kleinarbeit innerhalb von 5 Jahren auf ein sicheres Plateau in der Nähe der ursprünglichen Stätte verlegt, wo wir ihn heute besuchen. Im Anschluss an unsere Rückfahrt nach Assuan bringt uns ein Flug zurück nach Kairo. 780 km.
(F, M, A)

15. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug. 40 km.

Unterbringung:
Das Segelschiff Ankh 1 verfügt für Gäste über insgesamt 6 Doppelkabinen. Die Betten sind nebeneinander angebracht, durch einen Nachttisch getrennt.

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 5 Personen, Höchstteilnehmer: 12 Personen
♦ 3 Hotelübernachtungen in Kairo. 40 km. 2. Tag: Pyramiden von Gizeh Die Hauptstadt Ägyptens erwartet uns mit ihren Schätzen der altägyptischen Geschichte. Wir besuchen die berühmten Pyramiden von Gizeh, besichtigen die Ruinen von Memphis, Hauptstadt des "Alten Reiches" Ägypten, wo uns die gewaltige Statue von Ramses II. in Staunen versetzt, sowie die altägyptische Nekropole Sakkara, in der sich die erste und somit älteste Stufenpyramide der ägyptischen Baukunst befindet. 40 km. (F, M, A) 3. Tag: Kairo Im Ägyptischen Museum begeben wir uns auf eine Zeitreise durch mehr als 30 Dynastien, in denen die Herrschaft der Pharaonen über 3000 Jahre lang über Ägypten währte. Nach der Besichtigung der Alabastermoschee und des "alten Kairos" runden wir unsere Stadtbesichtigung mit einem Besuch auf dem Khan el Khalili Basar ab, der als der größte seiner Art in Afrika gilt. 40 km. (F, M) 4. Tag: Oase Baharia Wir verlassen Kairo in südwestlicher Richtung und machen uns auf den Weg in Richtung der Oase Baharia. Die Oase wurde erst 1996 durch den Fund eines Gräberfeldes von über 10.000, teilweise reich mit Gold verzierter Mumien berühmt, wodurch es den Namen "Tal der Goldenen Mumien" erhielt. Am Nachmittag besuchen wir den aus Sandstein erbauten Aïn El Moftella Tempel aus der 26. Dynastie, sowie den Tempel Alexander des Großen, erbaut nach dessen Besuch in der Oase im Jahr 332 v. Chr.. Vom nahegelegenen Berg Jebel Inglesi haben wir beim Sonnenuntergang einen beeindruckenden Panoramablick über die Oasenlandschaft. Hotelübernachtung in Baharia. 370 km. (F, M, A) 5. Tag: Weiße und Schwarze Wüste Geländegängige Fahrzeuge bringen uns heute zunächst in die Schwarze Wüste, die ihren Namen aufgrund des mineralisch schwarzen Gerölls an ihrer Oberfläche trägt, und schließlich in die Weiße Wüste. An dieser Stelle der Lybischen Wüste finden sich unzählbare, surreale Formationen weißer Kalksandsteinfelsen. Der Weg zu unserem Camp mitten in der Wüste führt anschließend am Kristallberg vorbei. Am Nachmittag erleben wir die einmalige Weite der Wüste bei einer Wanderung. GZ 2-3 Stunden. Zeltübernachtung in der Weißen Wüste. 160 km. (F, M, A) 6. Tag: Oase Dakhla Bei einer frühen Wanderung (GZ ca. 2 Stunden) erleben wir den Sonnenaufgang in der Weißen Wüste bevor es heute weiter geht in die Oase Dakhla, die mit ihren rosa Felsen im Norden und saftig grünen Gärten als schönste aller Oasen gilt. Hier besuchen wir den Ort Qasr Dakhla mit seinem sehenswerten, in traditioneller Bauweise erhaltenen Ortskern, und die ca. 2000 Jahre alten Muzawwaqa Gräber. Hotelübernachtung in Dakhla. 440 km. (F, M, A) 7. Tag: Oase Kharga Bevor es weiter gen Süden geht, besuchen wir den im Westen von Dakhla gelegenen Ort Balat. Nachmittags erreichen wir dann die Oase Kharga, die größte Oase der Westlichen Wüste und auch bekannt als Al-Kharija, die "Äußere Oase". Hier befindet sich der Friedhof Bagawat, einer der ältesten christlichen Friedhöfe der Welt, sowie der Hibis-Tempel. Hotelübernachtung in Kharga. 200 km. (F, M, A) 8. Tag: Luxor Wir besuchen die in den 80-er Jahren restaurierte römische Festung Qasr al-Zayyan, bevor wir nach Luxor weiterfahren. Nach dem Mittagessen besichtigen wir zunächst den Karnak-Tempel, die größte Tempelanlage Ägyptens, und anschließend den Luxor Tempel, eines der besterhaltenen Baudenkmäler des Landes. 2 Hotelübernachtungen in Luxor. 300 km. (2 x F, 2 x M, 2 x A) 9. Tag: Theben West mit dem Fahrrad Mit dem Motorboot setzen wir über ans westliche Nilufer von Luxor - auch die West Bank oder Theben West genannt. Unsere einmalige Fahrradtour (ca. 45 km) bringt uns zu den Gräbern und Totentempeln der Pharaonen aus dem Neuen Reich. Wir besuchen das "Tal der Könige", in dem bis heute über 60 Gräber gefunden wurden, den Tempel der Königin Hatschepsut, sowie die Memnonkolosse, zwei nebeneinander stehende altägyptische Kolossalstatuen aus dem 14. Jh. Am Nachmittag kehren wir zurück ans östliche Ufer des Nils. 10. - 13. Tag: Mit dem Segelschiff auf dem Nil Eine kurze Fahrt nach Esna bringt uns zur Ankh I, das uns exklusiv zur Verfügung steht. Unser Schiff kombiniert den traditionell ägyptischen Baustil der Feluken mit dem Komfort eines guten Hotels. Die Kabinen verfügen über je zwei nebeneinander stehende Betten und eigene Badezimmer mit Dusche/WC. Dreh- und Angelpunkt der Ankh ist jedoch die große, gemütlich eingerichtete und überdachte Sonnenterrasse. Hier nehmen wir gemeinsam die von unserem Koch zubereiteten Speisen ein und entspannen bei einer Tasse Tee oder einem guten Buch, während Landschaft und verträumte Dörfer im gemächlichen Tempo an uns vorbeiziehen. Wir segeln nur während des Tages und erreichen am 12. Tag Assuan. Unterwegs halten wir in bekannten Orten wie Edfu, wo wir den Horus-Tempel, den größten und am besten erhaltenen historischen Bau entlang des Nils, besuchen, Kom Ombo mit dem Doppeltempel von Sobek und Haroeris, dem einzigen ägyptischen Tempel, der zwei Göttern geweiht wurde, oder in Orten mit Geheimtipp-Charakter wie Daraw, wo der größte Kamelmarkt Ägyptens stattfindet. In Assuan - der letzten Station unserer Nilkreuzfahrt - besuchen wir am Abend den Nachtmarkt. 4 Übernachtungen an Bord des Segelschiffs. 120 km. (4 x F, 4 x M, 4 x A) 14. Tag: Abu Simbel Am frühen Morgen brechen wir auf nach Abu Simbel (fakultativ). Es geht durch die Wüste bis an das westliche Ufer des Nassersees. Wegen seiner einzigartigen, direkt aus dem Sandstein geschlagenen Felsentempel von Ramses II. und seiner Frau Nefertari ist das UNESCO-Weltkulturerbe Abu Simbel weltberühmt. Da der Tempel durch den Bau des Assuan-Staudamms zu versinken drohte, wurde er in mühevoller Kleinarbeit innerhalb von 5 Jahren auf ein sicheres Plateau in der Nähe der ursprünglichen Stätte verlegt, wo wir ihn heute besuchen. Im Anschluss an unsere Rückfahrt nach Assuan bringt uns ein Flug zurück nach Kairo. 780 km. (F, M, A) 15. Tag: Heimreise Transfer zum Flughafen und Rückflug. 40 km.">Hinweis zur Mindestteilnehmeranzahl

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 175110 

   Euro   Hinweise

Termine und Preise erhalten Sie auf Anfrage

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Einreise- und Gesundheitshinweise:
Deutsche Staatsangehörige benötigen für eine Reise nach Ägypten ein Visum. Das Visum wird gegen eine Gebühr von 22,- Euro von der ägyptischen Botschaft in Berlin und den Generalkonsulaten in Frankfurt und Hamburg ausgestellt. Es kann auch bei Einreise nach Ägypten kostenpflichtig erworben werden. Die Gebühr beträgt 25,- USD (bzw. entsprechender Gegenwert in Euro) und ist an offiziellen Bankschaltern vor Erreichen der Passschalter zu entrichten. Der Reisepass muss sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Eine Gelbfieberimpfung ist bei Einreise aus Infektionsgebieten vorgeschrieben. Bei direkter Einreise aus Deutschland ist keine Gelbfieberimpfung notwendig. Es besteht eine Teilreisewarnung des Auswärtigen Amtes für den Norden der Sinai-Halbinsel und das ägyptisch-israelische Grenzgebiet sowie entlegene Gebiete der Sahara (Stand 12/2017).

Hinweise:
Bei der angebotenen Reiseleistung handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Reiserechtsrichtlinie (EU) 2015/2302. Bitte lesen Sie das zur Unterrichtung des Reisenden nach § 651a des BGB. Es gelten die , die Zahlungsmodalitäten und die Angebotsbeschreibung des .
Der Reisende kann vor Reisebeginn gegen Zahlung einer angemessenen Entschädigung oder gegebenenfalls einer vom Reiseveranstalter verlangten Entschädigungspauschale jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung. So bleiben Ihnen im Fall einer Stornierung Kosten erspart, und Sie können sich voll und ganz auf Ihre Reise freuen.
Diese Reise ist im Allgemeinen nicht für Menschen mit Mobilitätseinschränkung geeignet.

Reiseempfehlung:




Sigl Reisevermittlung
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Abenteuerurlaub
Erlebnisurlaub
Wanderurlaub
Europareisen
Fernreisen
• Erlebnisreisen • Abenteuerreisen • Wanderreisen • Trekkingreisen • Aktivreisen •

Erlebnisreisen - weltweit.de für Abenteuer Reisen und Abenteuerurlaub
StartseiteSitemap   0.0408