Startseite : Europareisen : Griechenlandreisen : Reise 385270

Griechenland: Kreta - Schluchten und Buchten
13-tägige geführte Wanderreise


Kreta ist mehr als nur Sonne und Meer, insbesondere im Westen der Insel, wo faszinierende Kontraste zusammenkommen. Hier findet man fruchtbare Hochebenen und raue Eselpfade, steile Felswände und abgelegene Badebuchten, malerische Dörfer und koloniale Stadthäuser. Üppige Oleanderbüsche und Bougainvillea setzen farbige Akzente. Die Wanderreise beginnt in Chania auf den Spuren der Venezianer, bietet Einblicke in die Antike und endet an der Südküste. In der Hochebene von Omalos verschwindet der Klang der Dorfkirchen, nur das Bimmeln der Schafsglöckchen begleitet uns. Wir erklimmen den Gingilos und genießen den Panoramablick. Doch wir wandern nicht nur bergauf, sondern auch hinunter in die Samaria-Schlucht, den längsten Canyon Europas, wo wir eine vielfältige Natur erleben. Ein Bad im Meer rundet unsere Erlebnisse ab, gefolgt von kretischem Höhlenkäse und Ouzo in gemütlichen Tavernen.

13 Tage
geführte Wanderreise
Standort: West-Kreta
Übernachtung: Hotels und Pensionen
Kleingruppe: 6 bis 12 Teilnehmer
100% CO2-Kompensation

Höhepunkte:
Wanderungen: 3 x moderat (3 - 5 Std.), 4 x mittelschwer (5 - 7 Std.)
Besteigung des Gingilos (2.080 m)
Durch die mächtige Samaria-Schlucht zum Mittelmeer absteigen
An der Westküste zu den weißen Stränden der Lagune von Balos wandern
Vom Selouda-Pass den Ausblick auf die versteckten Buchten im Süden genießen
Erfrischende Badestopps während der Wanderungen einlegen
Entlang der Hafenpromenade zur malerischen Altstadt von Chania bummeln

Detailprogramm:
Tag 1: Anreise nach Chania
Flug nach Chania und Transfer zum Hotel.
↔ Fahrweg 15 km, 0:30 h
Hotel Nefeli in Chania

Tag 2: Stadtrundgang durch Chania, Fahrt nach Paleochora
Morgens haben wir Zeit, um die Altstadt von Chania auf eigene Faust zu entdecken. Wir bummeln entlang der Hafenpromenade und entdecken in den verwinkelten Altstadtgassen prächtige Bürgerhäuser und venezianische Palazzi. Nach dem Mittagessen fahren wir mit dem öffentlichen Bus in ca. 2 Stunden nach Paleochora, wo wir unsere Zimmer für die nächsten drei Nächte beziehen. Das Städtchen liegt an der Südwestküste der Insel und wird von zwei Stränden gesäumt – der westliche ist ein langer, von Tamarisken gesäumter Sandstrand.
↔ Fahrweg 75 km, 2:00 h
Pension Savas in Paleochora
Frühstück, Abendessen

Tag 3: Wanderung nach Anidri und Azogires
Eine Tageswanderung führt uns in die Umgebung von Paleochora. Entlang der Küste wandernd erreichen wir nach etwa einer Stunde die Anidri-Schlucht. Wir folgen dem Flussbett und treffen entlang des Wegs auf Ziegen, die wie Profis die Felswände erklimmen und nach schmackhaften Kräutern suchen. Am Ende der Schlucht steigen wir mit Blick auf das Libyische Meer zur Profitis-Ilias-Kapelle auf. Hier machen wir eine kleine Pause und genießen die Ruhe in der herrlichen Landschaft. Auf dem Rückweg genießen wir erneut den wunderbaren Ausblick auf Paleochora und das tiefblaue Meer. An der Küste angekommen haben wir noch genügend Zeit für einen Sprung ins Meer, bevor wir zurück nach Paleochora wandern.
↑ 630 m, ↓ 600 m, ↔ 12 km, 6:00 h
Pension Savas in Paleochora
Frühstück, Abendessen

Tag 4: Küstenwanderung nach Sougia, Fahrt auf die Omalos-Hochebene
Eine Etappe auf Kretas Fernwanderweg E4 – von Paleochora zum Fischerdorf Sougia – steht heute auf dem Programm. Wir wandern ca. 2,5 Stunden am Meer entlang, dann geht es landeinwärts und wir überwinden einen kleinen Bergrücken. Von dessen höchstem Punkt sind es noch 20 Minuten entlang einer Fahrpiste, dann folgen wir einem schmalen Pfad hinunter zur Bucht des antiken Lissos. Wir besichtigen die historische Stätte, ein antikes Heilbad mit dem berühmten Tempel des Asklepios. Anschließend wandern wir über einige Terrassen bergan und durch eine kleine Schlucht bis zum Fischerhafen Sougia. Nach einer kurzen Erfrischung im Meer verabschieden wir uns für ein paar Tage von der Küste und wagen einen Abstecher in die Berg- und Schluchtenwelt der Lefka Ori (Weiße Berge). Ein öffentlicher Bus bringt uns hinauf nach Omalos (1.050 m). Dort beziehen wir unser Quartier für die nächsten beiden Nächte.
↔ Fahrweg 40 km, 1:00 h
↑ 540 m, ↓ 550 m, ↔ 14 km, 6:00 h
Hotel Neos Omalos in Omalos
Frühstück, Abendessen

Tag 5: Durchqerung der Agia Irini Schlucht
Wir frühstücken und nehmen anschließend den Bus ins Bergdorf Agia Irini, dem Startpunkt unserer heutigen Wanderung. Wir folgen einem Pfad, der unter Pinienbäumen hinunter in die Schlucht Agia Irini führt. Unten angekommen durchwandern wir die Schlucht in Richtung Küste, die letzten Kilometer entlang der Straße überbrücken wir mit dem Bus und erreichen schließlich den Ort Sougia. Bis zum Nachmittag haben wir Zeit zum Baden. Mit dem öffentlichen Bus fahren zurück nach Omalos und lassen den Abend in einer Taverne ausklingen.
↔ Fahrweg 60 km, 1:30 h
↑ 100 m, ↓ 900 m, ↔ 9 km, 4:00 h
Hotel Neos Omalos in Omalos
Frühstück, Abendessen

Tag 6: Gipfeltour auf den Gingilos
Heute besteigen wir den Gingilos; der Zweitausender erhebt sich mächtig hoch über der Samaria-Schlucht. Nach einem kurzen Transfer erreichen wir unseren Startpunkt, Xyloskalo (1.250 m), den südlichsten Punkt der Omalos-Hochebene. In steilen Serpentinen, unterbrochen von einem flacheren Abschnitt, geht es bergauf. Bereits unterwegs werden wir mit schönen Ausblicken in die Samaria-Schlucht und die umliegenden Gipfel belohnt. Der letzte felsige Abschnitt vor dem Gipfel erfordert noch einmal unsere volle Konzentration, hin und wieder müssen wir unsere Hände zu Hilfe nehmen. Oben angekommen bietet sich uns ein herrlicher Panoramablick auf die fruchtbare Omalos-Hochebene tief unter uns, auf die karge Bergwelt der Lefka Ori, auf Chania im Norden und das tiefblaue Meer im Süden. Wir verlassen den breiten Felsrücken des Berges und kehren auf dem selben Weg zu unserem Hotel in Omalos zurück.
↔ Fahrweg 5 km, 0:30 h
↑ 880 m, ↓ 880 m, ↔ 11 km, 6:00 h
Hotel Neos Omalos in Omalos
Frühstück, Abendessen

Tag 7: Durchquerung der Samaria-Schlucht bis Agia Roumeli
Nach einem kurzen Transfer starten wir auch heute wieder in Xyloskalo, dem Eingang zur Samaria-Schlucht. Mächtige Kiefern, Platanen und Zypressen wachsen in der Schlucht – auch vom Aussterben bedrohte Tierarten, wie etwa die Wildziegenart Agzimi haben in diesem quellenreichen Tal einen Lebensraum gefunden. Von 1.250 m Höhe verlieren wir über Hunderte von Stufen rasch an Höhe. Nach der kleinen Kirche Agios Nikólaos verläuft der schattige Weg meistens im Talgrund bis zum alten Dorf Samaria. Nun verengt sich die Schlucht, bis sie bei den Sidheroportes (Eiserne Pforten), ihrer engsten Stelle, nur noch 3 m breit ist; die teils überhängenden Felsen ragen hier 500 m hoch in den Himmel. Nach gut 2 Stunden verlassen wir bei den Ruinen des alten Dorfes Agia Roumeli den Nationalpark und erreichen bald im neuen, gleichnamigen Dorf wieder die Küste und unser Hotel für die nächsten beiden Nächte.
↔ Fahrweg 5 km, 0:30 h
↑ 70 m, ↓ 1230 m, ↔ 16 km, 7:00 h
Hotel Tara in Agia Roumeli
Frühstück, Abendessen

Tag 8: Wanderung bei Agia Roumeli
Nach den anstrengenden Wanderungen der letzten Tage gehen wir es heute gemütlicher an. Von Agia Roumeli aus wandern wir zu einer alten türkischen Festung. Auf unserem Weg passieren wir einen kleinen Kiefernwald und genießen immer wieder schöne Aussichten auf das Libysche Meer. Auf einem anderen Weg steigen wir wieder ab nach Agia Roumeli. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
↑ 150 m, ↓ 150 m, ↔ 3 km, 2:00 h
Hotel Tara in Agia Roumeli
Frühstück, Abendessen

Tag 9: Wanderung zur Kapelle Agios Pavlos und nach Agios Ioannis, Fahrt nach Anopolis
Einer der schönsten Abschnitte der Südküste und des E4 liegt vor uns. Auf steinigen und sandigen Abschnitten, gelegentlich über Felsbrocken und im Schatten großer Kiefern geht es einen Hang entlang. Dann steigen wir hinab ans Meer zur Kapelle Agios Pavlos. Hier soll der Apostel Paulus an Land gegangen sein, um in einer der Quellen Neu-Bekehrte zu taufen. Wir besichtigen das Kirchlein aus dem 11. Jh., dann steigen wir durch Pinienwälder hinauf zum Selouda-Pass. Von oben haben wir einen herrlichen Blick über die Küste. Auf Hirtenpfaden geht es weiter ins Dorf Agios Ioannis. Hier machen wir Pause, dann fahren wir nach Anopolis, wo wir heute übernachten.
↔ Fahrweg 10 km, 0:30 h
↑ 830 m, ↓ 280 m, ↔ 12 km, 5:00 h
Pension Platanos in Anopolis
Frühstück, Abendessen

Tag 10: Wanderung durch die Aradena-Schlucht bis Loutro
Nach einem Frühstück in den Bergen durchqueren wir Kretas zweitgrößte Schlucht, die tief eingeschnittene Aradena-Schlucht. Umgeben von rot und gelb schimmernden Felswänden führt unser Weg talauswärts bis ans Ende der Schlucht, die in die Marmara-Bucht mündet. Türkisfarbenes Wasser umspült die weißen Marmorbänke der beliebten Badebucht. Im gleichnamigen Dorf legen wir eine Mittags- und Badepause ein. Gestärkt folgen wir dann wieder dem Küstenpfad bis wir nach ca. 1,5 Stunde Loutro erreichen. Das kleine Fischerdorf liegt geschützt in einer ruhigen, schönen Bucht. Hier übernachten wir heute.
↔ Fahrweg 5 km, 0:30 h
↑ 150 m, ↓ 750 m, ↔ 10 km, 5:00 h
Hotel Kyma in Loutro
Frühstück, Abendessen

Tag 11: Küstenwanderung nach Chora Sfakion, Fahrt nach Chania
Auf einem aussichtsreichen Pfad wandern wir oberhalb der Küste ostwärts. Nach einigen Zwischenabstiegen zum Meer erreichen wir das malerisch gelegene Hafenstädtchen Chora Sfakion. Hier haben wir Zeit für einen gemütlichen Bummel durch den Ort und schließlich heißt es Abschied nehmen von der Südküste, wir fahren mit dem öffentlichen Bus nach Norden. In Chania beziehen wir unsere Zimmer für die letzten beiden Nächte.
↔ Fahrweg 80 km, 1:30 h
↑ 250 m, ↓ 200 m, ↔ 5 km, 2:00 h
Hotel Nefeli in Chania
Frühstück, Abendessen

Tag 12: Wanderung zur Lagune von Balos
Heute lassen wir es noch einmal gemütlich angehen. Wir fahren an die Westküste und schnüren noch einmal unsere Schuhe. Auf kupferroten Sandpfaden und durch ausgewaschene Kalksteinformationen wandern wir über die Gramvousa Halbinsel. Schon bald haben wir unser Ziel vor Augen. Türkisblaues Wasser, strahlend weiße Sandstrände und die schroffen Klippen der Küstenlinie. Wir sind an einem der schönsten Strände Kretas - der Lagune von Balos. Bis in den Nachmittag haben wir Zeit zu Baden und die Seele baumeln zu lassen, bevor wir zum Parkplatz zurückkehren. Wir fahren zurück zum Hotel in Chania und treffen uns für ein gemeinsames Abschiedsabendessen wieder.
↔ Fahrweg 100 km, 2:00 h
↑ 100 m, ↓ 100 m, ↔ 5 km, 2:00 h
Hotel Nefeli in Chania
Frühstück, Abendessen

Tag 13: Heimreise
Heute nehmen wir Abschied von Kreta. Wir Frühstück noch einmal im Hotel und fahren dann zum Flughafen um den Rückflug anzutreten.
↔ Fahrweg 15 km, 0:30 h
Frühstück

    • Wir übernachten in einfachen aber gemütlichen Hotels und Pensionen. Alle Zimmer verfügen über ein Badezimmer. In Paleochora wird die Gruppe je nach Anzahl der Teilnehmer auf zwei Hotels aufgeteilt.

      Verpflegung:
      Bei dieser Reise sind Frühstück und 12 Abendessen inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, das Abendessen nehmen wir entweder in den Hotels oder in lokalen Tavernen ein. Mittags machen wir entweder ein Picknick oder suchen uns ein Restaurant. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen eventuell nach Rücksprache. Wir bitten um Verständnis!

    • Gästetipp"Mein Kreta Urlaub war schön. Schöne Unterkünfte, gastfreundliche Besitzer, professionelle Reiseleitung, abwechslungsreiche Wanderungen mit Gebirge und Küste, gutes Esses und Trinken, angenehme Mitreisende, sonniges, ideales Wanderwetter, schöne Strände zum Schnorcheln und Baden: Summa summarum empfehlenswert. Mit Ihrem Service war ich natürlich auch sehr zufrieden."

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 6 Personen, Höchstteilnehmer: 12 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 385270 

   Preis ab   Hinweise

20.05.24 - 01.06.24 2635 €Anfragen  BuchenMontag-Samstag
03.06.24 - 15.06.24 2145 €Anfragen  BuchenMontag-Samstag
17.06.24 - 29.06.24 2195 €Anfragen  BuchenMontag-Samstag
02.09.24 - 14.09.24 2225 €Anfragen  BuchenMontag-Samstag
16.09.24 - 28.09.24 2225 €Anfragen  BuchenMontag-Samstag
30.09.24 - 12.10.24 2435 €Anfragen  BuchenMontag-Samstag

Sie können gerne auch das Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument verwenden.
 

Enthaltene Leistungen:
Flug mit Condor ab/bis Frankfurt nach Chania (Kreta)
Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
Rail+Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
Übernachtung 9 x in Mittelklassehotels, 3 x in Pensionen
Halbpension
Lokale deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Chania
Eintrittsgebühren lt. Programm
Reisekrankenschutz
CO2-Kompensation des Fluges über atmosfair

Nicht enthaltene Leistungen:
nicht genannte Mahlzeiten und Getränke (ca. 180 €)
Trinkgelder
Individuelle Ausflüge und Besichtigungen
Reiseversicherung

Wunschleistungen:
Doppelzimmer
Einzelzimmer: 330,00 €
Flug ab/bis Frankfurt
Bahnticket 2. Klasse

    • Die angegebenen Preise gelten jeweils pro Person im DZ.

    • Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 7 Std. Gehzeit auf gerölligen, steinigen Pfaden und teilweise weglosem Gelände. Für die Besteigung des Gingilos ist Schwindelfreiheit erforderlich. Die Wanderungen durch die Samaria- und vor allem die Aradena-Schlucht beinhalten mehrere leichte Kletterpassagen über Blockgestein und Felsen, und auch im Gipfelbereich des Gingilos müssen wir gelegentlich die Hände zu Hilfe nehmen. Einzelne Tagestouren können auch ausgelassen werden. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden aber regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen.


    • Bei der angebotenen Reiseleistung handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Reiserechtsrichtlinie (EU) 2015/2302.
      Diese Reise ist im Allgemeinen nicht für Menschen mit Mobilitätseinschränkung geeignet.
      Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reise­rückt­ritts­kosten­ver­sicherung.

Reiseempfehlung:








Sigl Reisevermittlung
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Abenteuerurlaub
Erlebnisurlaub
Wanderurlaub
Europareisen
Fernreisen
• Erlebnisreisen • Abenteuerreisen • Wanderreisen • Trekkingreisen • Aktivreisen •



 
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Griechenland
Erlebnisreisen - weltweit.de für Abenteuer Reisen und Abenteuerurlaub
StartseiteSitemap   0.0576