Erlebnisreisen, Abenteuerreisen, Wanderreisen, Trekkingreisen, Naturreisen, Aktivreisen, Studienreisen... von Reisevermittlung Gabriele Sigl.
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Sri Lanka
Startseite : Asienreisen : Sri Lankareisen : Reise 202100

Sri Lanka Reise individuell: Wandern auf der Tropeninsel
16-tägige individuelle Wanderreise

Entdecken Sie aktiv die vielfältige Natur und Kultur der kleinen Tropeninsel. Wanderungen in wunderschöner Landschaft erwarten Sie in den Knuckles Bergen und im zentralen Hochland. Eine ganz besondere Erfahrung ist die nächtliche Besteigung des heiligen Berges Adam's Peak über uralte steinerne Stufen, vorbei an Teehäusern und buddhistischen Schreien.

16 Tage
individuelle Erlebnisreise, Wanderreise
Region: Zentral- und südliches Sri Lanka
Übernachtung: Hotels, Zeltcamp, Strand-Resort
Individuell ab 2 Personen zum Wunschtermin buchbar
50 % CO2-Kompensation (atmosfair)

Höhepunkte:
Individuelle Reise mit vielen schönen Wanderungen
Wanderung zum Bambarakanda Wasserfall
Wanderung in den Knuckles-Bergen
Übernachtung in einem Tempel
Besuch eines Elefantenwaisenhauses
Stranderholung in Tangalle

Detailprogramm:
Tag 1: Flug nach Colombo

Tag 2: Willkommen auf Sri Lanka
"Ayubowan" in Sri Lanka! Nach der Ankunft begrüßt Sie Ihr Reiseleiter am Flughafen von Colombo. Sie fahren nach Habarana. Unterwegs bieten sich Ihnen schöne Eindrücke von der Insel. Sie passieren Kokos- und Gummiplantagen, Reisfelder und kleine Dörfer.
Fahrt: 175 km, ca. 3,5 Std.
Entspannen Sie im naturnahen Hotel in Habarana. Relaxen Sie am kleinen Hotelpool oder unternehmen Sie eine Wanderung am Habarana-See. Nutzen Sie den Hochstand des Hotels, um Tiere zu beobachten oder legen Sie im Gemüsegarten mit Hand an.

Tag 3: Felsenfestung und geheimnisvolles Waldkloster
Sie wandern nach Sigiriya. Der Weg führt durch dichten Dschungel und vorbei an kleinen Dörfern und landwirtschaftlichen Betrieben. Je nach Wasserstand durchwaten Sie unterwegs den einen oder anderen Flusslauf. Achten Sie auf die Pfade wilder Elefantenherden und die Spuren anderer Wildtiere.
Wanderung: 9 km, ca. 2,5 Std.

Sie erklimmen die Felsenfestung von Sigiriya - ein wahrhaft beeindruckendes Bauwerk. Die Festung entstand zwischen 477-495 und wurde aus einem natürlichen Felsen gehauen. Es gilt einige Stufen zu bewältigen, bis Sie die atemberaubende Aussicht vom Gipfel des Sigiriya Rock in 370 Metern Höhe genießen können. Auf dem Weg wurden Gedichte in die Wand gehauen. Es handelt sich hierbei um die ältesten bekannten Schriften in Singhalesischer Sprache und gewissermaßen auch um die ältesten Graffitis der Welt. Etwa auf halber Höhe kommen Sie dann zu den berühmten Wolkenmädchen - es handelt sich um Fresken, die 21 junge Frauen darstellen. Die Malereien sind außergewöhnlich gut erhalten.
Aufstieg zur Festung: ca. 2 Std., viele Stufen

Es erwartet Sie eine kleine Wanderung im Ritigala Naturschutzgebiet. Ritigala ist auf den touristischen Landkarten Sri Lankas noch kaum vertreten, dabei ist nicht nur das Naturschutzgebiet selbst einen Besuch wert, sondern auch die Ruinen des geheimnisvollen Waldklosters in seiner Mitte.
Wanderung: 3,5 km, ca. 1,5 Std.

Tag 4: Radtour in der alten Königsstadt Polonnaruwa
Polonnaruwa ist eine wichtige historische Ausgrabungsstätte. Die Überreste des Palastes, der Klöster, Schwimmbecken und Gartenanlagen, lassen die einstige Pracht erahnen. Ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem sorgte einst für immergrüne Gärten. Polonnaruwa war Sri Lankas zweite Hauptstadt, nachdem Anuradhapura im Jahr 993 n.Chr. zerstört wurde. Auf Grund ihrer ungewöhnlichen Ausmaße und der Einbindung der Gebäude in die natürliche Umgebung ist diese Stätte einzigartig. Sie erkunden die weitläufige Anlage per Rad (ortstypische Leihräder). Nachmittag zur freien Verfügung.
Fahrt nach Polonnaruwa: 45 km, ca. 1 Std.
Radtour: ca. 3-4 Std. mit vielen Stopps

Tag 5: Über die östlichen Ebenen zu den Knuckles Bergen
Über die östlichen Ebenen und Mahiyanganaya fahren Sie heute zu den Knuckles Bergen. Die Strecke liegt abseits der üblichen Touristenrouten und bietet faszinierende Einblicke in das authentische Sri Lanka. In Mahiyanganaya erfahren Sie mehr über das Umsiedlungsprojekt, das vor Jahrzehnten wegen eines Dammbaus am Mahaweli Fluss ins Leben gerufen wurde. Viele Familien aus den hochgelegenen Dörfern wurden damals hier angesiedelt.
Der Gebirgszug Knuckles Range bildet den nordöstlichen Teil des Hochlands Sri Lankas und gilt als bestes Wandergebiet auf der Insel. Wegen seines einzigartigen Hochnebelwalds wurde das Gebiet 2010 zum Weltnaturerbe ernannt. Sie unternehmen eine erste Wanderung durch dichte Bergwälder und über terrassierte Reisfelder. Es bieten sich immer wieder tolle Ausblicke auf das Knuckles Tal - ein schöner erster Eindruck vom zentralen Hochland.
Fahrt: 140 km, ca. 5 Std.
Wanderung: 11 km, ca. 4 Std. , moderat
Mittagessen

Tag 6: Wanderung in den Knuckles-Bergen
Heute unternehmen Sie eine ganztägige Wanderung in den Knuckles Bergen. Der Weg führt zu einem Dorf, das bis vor kurzem noch ausschließlich zu Fuß erreichbar war. Hier legen Sie eine Pause ein und probieren im Dorfladen eine Tasse heißen und mit reichlich Palmzucker gesüßten schwarzen Tee. Durch den dichten Wald führt die Wanderung weiter zu einem versteckten Wasserfall, wo Sie sich bei einem Bad erfrischen können. Ein Anstieg führt schließlich aus dem Tal hinaus und zurück zum Resort.
Wanderung: 12 km, ca. 6 Std. (mit Pausen)
Mittagessen

Tag 7: Kulturhauptstadt Kandy
Die Einheimischen nennen Kandy Maha Nuwara, "große Stadt". Mit etwa 120.000 Einwohnern ist die Stadt im Zentrum der Insel allerdings noch recht überschaubar. Sie eignet sich gut für Erkundungen zu Fuß: in der quirligen Altstadt gibt es allerlei Geschäfte zu entdecken und der See in der Stadtmitte lädt geradezu zu einem entspannten Spaziergang ein. Das angenehme Klima hier in den Kandiyan Hills (ca. 500 Hm) trägt sicherlich zum Wohlfühlfaktor bei. Kandy gilt als kulturelles Zentrum der Insel und ist auch Hauptstadt der Herzen. 1972 wurde hier, und nicht etwa in Colombo, die Republik ausgerufen.
Schon von weitem ist das goldene Dach des "Tempel des Heiligen Zahns" am Kandy-Lake zu erkennen. In seinem Inneren befindet sich ein prächtiger Altar mit einem goldenen Schrein. Hier wird der ganze Stolz des singhalesischen Buddhismus aufbewahrt: ein linker Eckzahn Buddhas. Eine indische Prinzessin soll ihn einst in ihrem langen Haar ins Land geschmuggelt haben. Der "Dalada Malgawa", wie der Tempel in der Landessprache heißt, ist somit einer der bedeutendsten Orte des Buddhismus weltweit. Täglich kommen viele Pilger zu den Pujas (Andachten), besonders viel Trubel ist allerdings während des religiösen Festes "Kandy Perahera", das jährlich im Juli/August abgehalten wird. Zur Puja (Andacht) statten Sie dem Heiligtum gemeinsam mit vielen Pilgern einen Besuch ab.
Fahrt nach Kandy: 70 km, ca. 3 Std.
Übernachtung im Thilanka Hotel.
Abendessen

Tag 8: Per Zug zum Adam's Peak
Per Zug fahren Sie heute nach Maskeliya, das im zentralen Hochland am Fuß des Adam's Peak liegt. Auf dem Weg passieren Sie Teefelder soweit das Auge reicht und genießen immer wieder atemberaubende Ausblicke. Die Zugstrecke gilt unter Kennern als eine der schönsten Asiens (Zugfahrt bis Hatton und kurzer Autotransfer nach Maskeliya) und bietet auch eine tolle Gelegenheit mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen und das Alltagsleben der Sri Lanker kennenzulernen.
Nach Ankunft checken Sie in der einfachen Pilgerunterkunft ein, wo Sie bis zum Aufstieg auf den Adam's Peak entspannen können.
Seit Jahrhunderten besteigen jährlich Tausende Pilger aller vier Konfessionen den 2.243 Meter hohen Adam's Peak, der bei klarem Wetter noch vom Meer aus zu sehen ist. Der Berg ist einer der wenigen Orte auf der Welt, der für Buddhisten, Christen, Muslime und Hindus heilig ist. Gläubige Buddhisten sind praktisch verpflichtet einmal im Leben zum Gipfel hinaufzusteigen. Der Aufstieg beginnt auch für Sie mitten in der Nacht (gegen 1 Uhr). Während Sie die vielen unregelmäßigen Stufen hinaufsteigen, sehen Sie den Tag langsam erwachen - ein anstrengendes, aber unvergessliches Erlebnis. Wenn das Wetter mitspielt können Sie vom Gipfel aus einen fantastischen Sonnenaufgang bewundern.
Zugfahrt: ca. 2,5 Std., 2. oder 3. Klasse (Hinweis: die Züge auf Sri Lanka fallen häufig aus oder sind stark verspätet. Sollte dies der Fall sein, fahren Sie die Strecke per Auto.
Wanderung: moderat bis anspruchsvoll, viele Stufen, ca. 7 km, +/- 1.100 Hm
Ab Vollmond im Dezember bis Vollmond im Mai kann der Auf- und Abstieg wegen der Pilgermassen 10 - 12 Std. dauern, in den restlichen Monaten ca. 6 -7 Std.
Frühstück

Tag 9: Hill Station Nuwara Eliya
Sie besuchen eine Teeplantage mit angeschlossener Fabrik, wo Sie einen interessanten Einblick in Anbau, Ernte und Weiterverarbeitung des berühmten Ceylon-Tees erhalten.
Nuwara Eliya ist bekannt als "kleines England". Britische Offiziere richteten hier einst ihre Hill-Station ein, da das kühle Klima ihnen angenehm war. Selbst während der warmen Monate liegt die Temperatur hier meist nur knapp über 20 Grad. In den Obst- und Gemüsegärten wachsen weniger einheimische Pflanzen, als vielmehr Erdbeeren und Kartoffeln, die auch die Briten mitbrachten. Ein Golfplatz und gepflegt Häuschen im Kolonialstil vervollständigen das Gesamtbild des Städtchens.
Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie den Tag im kühlen Klima des Hochlandes, unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Teefelder oder schlendern Sie durch das Städtchen.
Fahrt nach Nuwara Eliya: 75 km, ca. 3 Std.
Übernachtung im Miraj Kings Cottage Hotel.
Abendessen

Tag 10: Nationalpark Horton Plains und Zugfahrt nach Bandarawela
Sie unternehmen eine Wanderung im Horton Plains Nationalpark, dem einzigen Nationalpark Sri Lankas, den Sie zu Fuß erkunden können. Das Gelände befindet sich auf einem Felsplateau in etwa 2.200 Metern Höhe. Die Landschaft ist geprägt von feuchtem Grasland und Nebelwäldern; viele Tierarten, darunter der Sambal Hirsch und der Leopard, haben hier eine Heimat gefunden. Attraktionen des Parks sind unter anderem World's End, ein Steilhang, der über 1.000 Meter abfällt und die ca. 20 Meter hohen Bakers Falls Wasserfälle.
Eine wahrhaft beeindruckende Zugfahrt bringt Sie, nach einem kurzen Autotransfer, von Patipola nach Bandarawela. Die Zugtrasse durch das zentrale Hochland Sri Lankas gilt als Meisterwerk britischer Schienenbaukunst. In engen Kurven windet sich die Bahnlinie an Steilhängen und Schluchten entlang. Immer wieder bieten sich atemberaubende Ausblicke.
Fahrt: ca. 1,5 Std., Wanderung: ca. 9 km, 3,5 Std.
Zugfahrt: ca. 2 Std., 2. oder 3. Klasse (Hinweis: die Züge in Sri Lanka fallen oft aus oder sind stark verspätet. Sollte dies der Fall sein, fahren Sie die Strecke per Auto)
Übernachtung im Orient Hotel.
Frühstück, Abendessen

Tag 11: Wanderung zum Bambarakanda Wasserfall
Sie wandern heute zum Bambarakanda Wasserfall, dem höchsten Wasserfall der Insel. Der Weg führt durch Teeplantagen, Berg- und Pinienwälder. Gegen Ende der Wanderung führt der Weg stetig bergauf, die Anstrengung wird mit einem fantastischen Rundumblick auf die östlichen Ebenen belohnt.
Wanderung: 14 km, 6-7 Std. (mit Pausen), moderat
Übernachtung im Orient Hotel.
Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 12: Wanderung um Bandarawela und Nacht im Tempel
Heute unternehmen Sie eine weitere Wanderung im schönen Umland von Bandarawela. Welche Route von den vielen möglichen Sie genau wählen, besprechen Sie vor Ort mit Ihrem Guide. Vielleicht ist Ihnen auch eher danach heute die Seele baumeln zu lassen oder auf eigene Faust etwas zu unternehmen?
Wanderung: halbtägig, nach Absprache
Heute erwartet Sie eine ganz besondere Übernachtung. Sie sind eingeladen, den Abend und die Nacht in einem Tempel zu verbringen. Nach einer Tasse Tee schließen Sie sich den Dorfbewohnern an, die den Tempel zur abendlichen Zeremonie besuchen. Danach lernen Sie das Tempeloberhaupt kennen und nehmen das vegetarische Abendessen gemeinsam mit Dorfbwohnern ein. Sie schlafen in einem Gemeinschaftsschlafraum auf Matratzen mit Moskitonetz. Die Waschgelegenheiten sind einfach, aber sauber. Bitte beachten Sie, dass Sie nicht gemeinsam mit den Mönchen essen oder mit ihnen Gespräche führen können. Beides ist den Mönchen nicht gestattet und mit ihrem Tagesablauf nicht vereinbar.
Frühstück

Tag 13: Jeep-Safari im Udawalawe Nationalpark
Der Udawalawe-Nationalpark ist etwa 30.000 Hektar groß und ist Lebensraum für zahlreiche Vogelarten und wilde Elefanten. Der Park erstreckt sich rund um den Udawalawe Stausee. Der größte Teil des aktuellen Nationalparks bildet Grasland und Dornstrauchsavannen. Daher lassen sich auch im Vergleich zu anderen Nationalparks größere Tiere wesentlich leichter auf einer Safari entdecken als in anderen Parks. Sie unternehmen eine Jeep-Safari im Park.
Fahrt zum Udawalawe-Nationalpark: 110 km, ca. 3 Std.
Übernachtung im Athgira River Zelt-Camp.
Abendessen

Tag 14: Elefantenwaisenhaus und Stranderholung
Sie besuchen das Udawalawe Elephant Transit Home, ein Projekt der britischen "Born Free Foundation". Auf Sri Lanka sterben im Jahr über 200 Elefanten durch Menschenhand. Zurück bleiben oft hilflose Jungtiere, die ohne menschliche Hilfe keine Überlebenschance haben. Diese Tiere werden, wenn sie rechtzeitig gefunden werden, hierher gebracht. Die Elefantenbabys befinden sich physisch und psychisch in schlechter Verfassung, der Verlust ihrer Mutter ist ein traumatisches Erlebnis. Die Pflege der Tiere durch Fachkräfte des Waisenhauses ist zeitintensiv und finanziell aufwändig - ein sechs Monate altes Elefantenkind zum Beispiel benötigt circa 25 Liter Milch pro Tag. Die Elefantenkinder müssen viel lernen, all die Fähigkeiten, die sie später zum Überleben in der Wildnis benötigen. Sobald die Elefanten allein zurecht kommen werden sie in Gruppen in einen sicheren Nationalpark ausgewildert, wo sie sich wilden Herden anschließen können. Besucher können die Tiere zur Fütterungszeit beobachten. Eine Interaktion mit den Tieren ist nicht gestattet, da sie weitgehend unbeeinflusst von menschlichen Einflüssen groß werden sollen.
Das kleine Städtchen Tangalle liegt an der Südspitze von Sri Lanka, knapp 200 Kilometer von Colombo entfernt. Vom Massentourismus ist es weitgehend verschont geblieben, vor allem Individualreisende relaxen am etwa zwei Kilometer langen, goldgelben Strand.
Fahrt zum Strandhotel in Tangalle: 60 km, ca. 2,5 Std.
Übernachtung im Palm Paradise Cabanas Strand-Resort.
Frühstück, Abendessen

Tag 15: Stranderholung in Tangalle
Zur freien Verfügung am schönen Strand von Tangalle.
Abends können Sie zum Rakawa Beach fahren, an dem gefährdete Meeresschildkröten zum Eierlegen anlanden. Während der Brutzeit von April bis August kann man die seltenen Tiere hier beobachten, doch auch in den anderen Monaten kann man Glück haben und eines der gewaltigen Tiere in den Buchten schwimmen sehen. Von den sieben Meeresschildkrötenarten weltweit kommen fünf auf Sri Lanka vor (Transfer in Eigenregie).
Übernachtung im Palm Paradise Cabanas Strand-Resort.
Frühstück, Abendessen

Tag 16: Koloniales Galle und Metropole Colombo / Abreise
Fahrt nach Colombo über Galle, wo Sie das holländische Fort besuchen. Es wurde im 17. Jahrhundert von den Niederländern erbaut und ist die größte, erhaltene europäische Festung in Südasien. In der Hauptstadt Colombo können Sie eine Stadtbesichtigung unternehmen (gegen Aufpreis). Unter anderem sehen Sie das alte Parlament, das Rathaus und den Pettah Basar. Heute endet Ihre Reise auf Sri Lanka.
Fahrt: 200 km, ca. 3,5 Std.
Transfer zum Flughafen: 37 km, ca. 1 Std.
Frühstück

Unterbringung:
Thilanka Hotel
Das Thilanka Hotel liegt etwas außerhalb des Ortszentrum im Naturschutzgebiet Udawattakele. Kandy ist etwa 5 Autominuten entfernt. Die geschmackvoll gestalteten, klimatisierten Zimmer bieten einen privaten Balkon mit Aussicht auf den Kandy-See und den Udawattekelle-Wald.
Lage: Kandy, Sri Lanka
Kategorie: ****Hotel
Ausstattung: Restaurant, Bar, ayurvedisches Spa, Außenpool, Wäscheservice (gegen Gebühr), Kaffee- und Teezubehör, Flachbild-Kabel-TV
Zimmer: 87 Zimmer

Miraj Kings Cottage Hotel
Sie logieren in einem über 100 Jahre alten Kolonialgebäude, inmitten eines 2 Hektar großen Grundstücks mit Zypressen-Gärten und exotischen Blumen. Von der Unterkunft aus genießen Sie einen schönen Blick auf den Gregory-See und die smaragdgrünen Teehügel.
Lage: Nuwara Eliya, Sri Lanka
Kategorie: **Hotel
Ausstattung: Gartenanlage, Restaurant, Bar, Fitnesscenter, WLAN (kostenfrei)
Zimmer: die 8 Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet und verfügen über alle modernen Annehmlichkeiten wie private Badezimmer, warmes und kaltes Wasser, Heizung, TV, Safe, Telefon und Tee-/Kaffeezubereitung
Hinweis: die Gästezimmer befinden sich größtenteils im Neubau neben dem historischen Gebäude.

Orient Hotel
Inmitten von Wäldern, Teeplantagen und Wasserfällen liegt das Orient Hotel im kleinen Ort Bandarawela. Die Gegend ist besonders wegen des milden Klimas und der schönen Landschaft beliebt. Der Bahnhof ist nur etwa 1 km entfernt.
Lage: Bandarawela, Sri Lanka
Kategorie: ***Hotel
Ausstattung: Restaurant, Ayurvedazentrum, Fitnessraum, Tourenschalter
Zimmer: 50 farbenfrohe und großzügige Zimmer mit TV, Minibar und Badezimmer mit Dusche

Athgira River Zelt-Camp
Das Athgira River Camp ist ein umweltfreundliches Komfort-Zelt-Camp direkt am Udawalawe Nationalpark. Genießen Sie einen Aufenthalt nahe an der Natur, ohne auf moderne Annehmlichkeiten verzichten zu müssen.
Kategorie: Komfort-Zeltcamp
Lage: Vor den Toren des Udawalawe Nationalparks, Sri Lanka
Ausstattung: Open Air-Restaurant, Wäscheservice, Fahrradverleih, Tourenschalter, Badestelle am Fluss und kleiner Außenpool, 24 Stunden Stromversorgung
Zimmer: die 15 großzügigen Zelte sind ausgestattet mit bequemen Betten, Moskitonetzen, Ablagemöglichkeiten für Kleidung, Terrasse mit Sitzgelegenheit und privatem Bad mit fließendem, kalten Wasser

Palm Paradise Cabanas Strand-Resort
Das Palm Paradise Cabanas liegt nur wenige Meter vom tropischen Strand in Tangalle entfernt und bietet einen Außenpool, Massageanwendungen sowie kostenfreies WLAN in öffentlichen Bereichen. Tangalle liegt an der Südküste Sri Lankas, der internationale Flughafen Colombo-Bandaranaike ist 230 km entfernt.
Lage: Tangalle, Sri Lanka
Kategorie: ***Strand-Resort
Ausstattung: Außenpool, Massage, Restaurant, Tourenschalter
Zimmer: 28 Cabanas und Villen mit Ventilator (Cabana) oder Klimaanlage (Villen). Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Badezimmer und eine private Terrasse. Die Villen-Terrassen bieten Meerblick.

Falls einzelne der genannten Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.

Gästetipp:

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 2 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 202100 

   Preis ab   Hinweise

11.01.20 - 31.10.20 ab 2620 €Anfragen  BuchenEZZ: 460 €
01.11.20 - 10.01.21 ab 2730 €Anfragen  BuchenEZZ: 490 €

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Termin- und Preishinweise:
Die angegebenen Preise gelten jeweils pro Person im DZ.
Einzelzimmer-Zuschlag siehe Termine (EZZ)
Tägliche Anreise möglich (vorbehaltlich Flugverfügbarkeit).
Aufpreis Termin 24.12.20: 100 Euro pro Person
Aufpreis Termin 31.12.20: 115 Euro pro Person

Enthaltene Leistungen:
Internationale Flüge Frankfurt-Colombo-Frankfurt in der Economy Class
Insg. 14 Übernachtungen: 10x Mittelklassehotel, 1x Tempel, 1x einfaches Gästehaus, 2x Zeltcamp oder Lodge
Verpflegung: Halbpension, Vollpension in den Knuckles Bergen
Alle Transfers laut Programm
Zugfahrten Kandy - Hatton und Patipola - Bandarawela in der 2. oder 3. Klasse (nach Verfügbarkeit)
Eintritte laut Detailprogramm
Leihräder in Polonnaruwa (ortstypische Fahrräder)
Jeep-Safari im Udawalawe Nationalpark
Lokale Reiseleitung in Englisch, teilweise lokale Wanderführer
24 Stunden Notrufservice (Englisch sprechend)
Infomaterial
Reiseführer (Dumont Reisehandbuch Sri Lanka, 2017)

Nicht enthaltene Leistungen:
Visagebühren (ca. 35 USD)
nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
Fakultative Ausflüge und Besichtigungen
Reiseversicherung

Einreise- und Gesundheitshinweise:
Für Deutsche besteht in Sri Lanka Pass- und Visumpflicht. Das Visaum ist für deutsche Staatsangehörige gebührenfrei. Der Reisepass muss sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Personen die sich innerhalb von neun Tagen vor ihrer Einreise in einem Land mit erhöhtem Gelbfieberrisiko aufgehalten haben, müssen eine gültige Gelbfieberimpfung nachweisen.
Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

Hinweise:
Bei der angebotenen Reiseleistung handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Reiserechtsrichtlinie (EU) 2015/2302. Bitte lesen Sie das Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden nach § 651a des BGB. Es gelten die AGB, die Zahlungsmodalitäten und die Angebotsbeschreibung des Reiseveranstalters.
Der Reisende kann vor Reisebeginn gegen Zahlung einer angemessenen Entschädigung oder gegebenenfalls einer vom Reiseveranstalter verlangten Entschädigungspauschale jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung. So bleiben Ihnen im Fall einer Stornierung Kosten erspart, und Sie können sich voll und ganz auf Ihre Reise freuen.
Diese Reise ist im Allgemeinen nicht für Menschen mit Mobilitätseinschränkung geeignet.

Reiseempfehlung:
Hier finden Sie ähnliche Erlebnisreisen nach Sri Lanka, Indien oder Thailand die Ihnen gefallen könnten:
Kandy: Erlebnisreise auf Sri Lanka
Chiang Mai: Erlebnisreise in Thailand
Südindien: Erlebnisreise nach Südindien
Kerala: Erlebnisreise in Südindien




Sigl Reisevermittlung
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Abenteuerurlaub
Erlebnisurlaub
Wanderurlaub
Europareisen
Fernreisen
• Erlebnisreisen • Abenteuerreisen • Wanderreisen • Trekkingreisen • Aktivreisen •

Erlebnisreisen - weltweit.de für Abenteuer Reisen und Abenteuerurlaub
StartseiteSitemap   0.0421