Erlebnisreisen, Abenteuerreisen, Wanderreisen, Trekkingreisen, Naturreisen, Aktivreisen, Studienreisen... von Reisevermittlung Gabriele Sigl.
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Argentinien
Startseite : Südamerika Reisen : Argentinienreisen : Reise 520120

Höhepunkte Argentiniens
16-tägige Erlebnisreise

Die kühle Gischt der donnernden Iguazú-Fälle, feurige Tangorhythmen auf den Straßen von Buenos Aires, die knirschenden Eismassen des Perito Moreno-Gletschers, tierische Begegnungen im Iberá-Sumpfgebiet und die exotischen Gesänge der Guaraní-Indigenas: Mit allen Sinnen erleben wir die landschaftlichen Höhepunkte Argentiniens auf dieser Reise von Iguazú bis Patagonien, tauchen ein in die jahrhundertealte Kultur der argentinischen Indigenas und erleben die Traditionen der stolzen Gauchos hautnah.

16 Tage
Erlebnisreise, Naturreise
Region: Buenos Aires, Iguazu Fälle, Patagonien
Übernachtung: Hotels, Estancia, 1 x Bus
Kleingruppe: 6 bis 14 Teilnehmer

Höhepunkte:
Wanderungen: 1 x leicht (ca. 3 Std.), 2 x moderat (4-5 Std.)
Naturwunder Iguazú-Wasserfälle und Perito Moreno-Gletscher
Begegnungen mit Gauchos und den Guaraní-Indigenas

Detailprogramm:
1. Tag: Anreise
Abflug nach Argentinien.

2. Tag: Willkommen in Argentinien
Ankunft in Buenos Aires und Transfer zum Hotel. Auf einem ersten Rundgang durch das Zentrum Buenos Aires lernen wir die Hauptstadt Argentiniens kennen und schnuppern lateinamerikanische Atmosphäre.
Hotelübernachtung in Buenos Aires.

3. Tag: Buenos Aires
Am Morgen unternehmen wir eine Stadtrundfahrt und besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des europäisch geprägten "Paris Südamerikas", wie die unter Denkmalschutz stehenden Altbauten von San Telmo, das älteste und bunteste Viertel "La Boca", den Stadtteil Palermo mit seinen weitläufigen Parks und prächtigen Villen sowie den Friedhof "La Recoleta", auf dem Eva "Evita" Perón beerdigt wurde. Am Nachmittag erkunden wir die Stadt mit ihrer vielfältigen Architektur zu Fuß: Vom Hafen Puerto Madero führt uns der Weg zum Plaza de Mayo, dem Herz der Stadt, über die "spanische Avenida" bis zum Gebäude des Nationalkongresses. GZ ca. 3 Stunden. Am Abend steigen wir in den Nachtbus, der uns nach Posadas im Nordosten Argentiniens bringt.
Übernachtung im Überlandbus. (F, A)

4. - 5. Tag: Zu Gast bei den Gauchos
Am frühen Morgen erreichen wir Posadas und fahren ins Naturreservats Iberá, wo unsere Estancia liegt. Die über das Land verstreuten, prächtigen Landhäuser sind Relikte aus vergangenen Jahrhunderten, als einige argentinische Familien zu den reichsten Dynastien der Welt aufstiegen. Die 14.000 ha große, noch heute von Gauchos bewirtschaftete Estancia San Juan Poriahú wurde im 17. Jh. von Jesuiten erbaut und beheimatet noch heute tausende Rinder und Pferde. 70 Lagunen durchsetzen das Gelände der Farm. Auf Ausflügen zu Fuß und per Kanu lernen wir die ursprüngliche Moorlandschaft in Begleitung der Gauchos kennen. Bunte schwimmende Pflanzen gedeihen am Moorrand und wir halten die Augen nach der abwechslungsreichen Tierwelt offen: Sumpfhirsche, weiße und rote Reiher, Brüllaffen, Schildkröten, Kaimane, Wasserschweine, über 350 Vogelarten und mit ein wenig Glück sogar eine Riesenboa oder gelbe Anakonda. Abends genießen wir ein traditionell argentinisches Asado (Grillgericht) und lassen den Tag gemeinsam mit unseren Gastgebern bei einem Mate-Tee ausklingen.
2 Übernachtungen auf der Estancia. 175 km an Tag 4. (2 x F, 2 x M, 2 x A)

6. Tag: Die Guaraní-Indigenas
Wir verabschieden uns von den gastfreundlichen Gauchos und fahren weiter zu den Ruinen von San Ignacio. Diese, zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende, ehemalige Missionsstation wurde 1696 von Jesuiten erbaut und diente zur Missionierung der Guaraní-Indigenas. Inmitten von Urwaldvegetation gelegen, begeistert die größte und besterhaltenste Jesuiten-Mission der Region insbesondere durch die Überreste der künstlerisch wertvollen Kathedrale und des Ordenshauses. Wir fahren weiter nach Iguazú und lernen die Kultur der Guaraní-Indigenas kennen, die noch heute in der Gemeinschaft Fortín Mbororé in der Nähe von Iguazú leben. Sie nehmen uns mit auf einen Spaziergang durch ihr Dorf und das angrenzende Waldgebiet, lehren uns die Geheimnisse der Wälder und geben uns Einblicke in ihre jahrhundertealte Kultur, ihren Glauben und ihre Lebensphilosophie.
2 Hotelübernachtungen in Puerto Iguazú. 470 km. (F)

7. Tag: Iguazú ...
... bedeutet in der Sprache der Guaraní "Großes Wasser". Über eine Breite von 2,7 km stürzen hier 275 größere und kleinere Katarakte in die Tiefe und bilden den größten Wasserfall der Welt (UNESCO-Weltnaturerbe). Zunächst besuchen wir die brasilianische Seite, von der aus wir den atemberaubenden Panoramablick auf die gesamten Fälle genießen. Ein Ausflug zur argentinischen Seite erlaubt es uns anschließend, die Fälle aus der Nähe zu erleben. Höhepunkt jedes Iguazú-Besuchs ist die Garganta del Diablo, die "Teufelskehle", wo das Wasser mit ohrenbetäubendem Lärm 82 m in die Tiefe stürzt.
(F, M)

8. - 9. Tag: Nach Patagonien
Transfer zum Flughafen und Flug nach Buenos Aires. Weiterflug nach El Calafate in Patagonien. Nach einer Übernachtung in El Calafate fahren wir gen Norden ins kleine Bergdorf El Chaltén, südlich der Andengebirgskette und am Fuße der Berge Fitz Roy und Cerro Torre gelegen. Der Weg führt uns durch die atemberaubende Landschaft Patagoniens, in der wir die ersten Guanakos und Armadillos erspähen können.
Je 1 Hotelübernachtung in El Calafate und El Chaltén. 220 km an Tag 9. (2 x F)

10. - 11. Tag: Cerro Torre und Fitz Roy
Wir unternehmen eine Wanderung mit ständigem Blick auf die spektakuläre Bergwelt der Anden. Sie führt uns zu einem Aussichtspunkt, von dem wir die mächtige Felsnadel Cerro Torre, einer der schönsten Gipfel der Welt, in seiner ganzen Pracht bestaunen können. GZ ca. 4 Stunden. Am 11. Tag wandern wir zur Capri Lagune. Von hier aus genießen wir den traumhaften Blick auf das Fitz Roy-Massiv. GZ ca. 5 Stunden. Anschließend fahren wir zurück nach El Calafate.
Je 1 Hotelübernachtung in El Chaltén und El Calafate. 220 km an Tag 11. (2 x F, 2 x M)

12. Tag: Gletscherwelt Perito Moreno
Von El Calafate aus unternehmen wir einen Ausflug zum berühmten Gletscher Perito Moreno im Los Glaciares-Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe). Er ist Teil eines weiten, kontinentalen Gletschergebietes und gehört zu den eindrucksvollsten, heute noch wachsenden Gletschern.
Hotelübernachtung in El Calafate. 160 km. (F, A)

13. Tag: Freizeit
Der Tag steht uns zur freien Verfügung. Wer möchte, kann einen Bootsausflug zu den Gletschern Upsala und Onelli, eine Geländewagenfahrt im Los Glaciares-Nationalpark, oder einen von Gauchos begleiteten Ausritt auf den Cerro Frias unternehmen (alles fakultativ).
Hotelübernachtung in El Calafate. (F)

14. Tag: Stadt des Tangos
Ein Flug bringt uns zurück nach Buenos Aires. Am Abend können wir unsere Reise bei einer der berühmten Tango-Vorstellungen ausklingen lassen (fakultativ).
Hotelübernachtung in Buenos Aires. (F)

15. Tag: Heimreise
Flughafentransfer und Rückflug. (F)

16. Tag: Ankunft

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 6 Personen, Höchstteilnehmer: 14 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 520120 

   Euro   Hinweise

21.10.17 - 05.11.17 4898,-Anfragen  Buchen
24.03.18 - 08.04.18 4948,-Anfragen  Buchen

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Termin- und Preishinweise:
Einzelzimmer-Zuschlag (10 Übernachtungen): 630 Euro
innerdeutsches Bahnticket: 60 Euro
Frankfurt ohne Zuschlag
Weitere deutsche Abflughäfen 125 Euro
Österreich und Schweiz 250 Euro
Hin- und Rückflug mit Umstieg in Sao Paulo

Enthaltene Leistungen:
Flug mit LATAM Airlines in der Economyclass nach Buenos Aires und zurück, Inlandsflüge mit Aerolineas Argentinas und LATAM Airlines entsprechend dem Reiseverlauf
Flughafentransfers im Reiseland
Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus, mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Tag 2), im öffentlichen, komfortablen Überlandbus mit zu Betten ausklappbaren Sitzen von Buenos Aires nach Posadas (Tag 3) und im öffentlichen komfortablen Reisebus von El Chaltén nach El Calafate (Tag 11)
10 Übernachtungen* in Mittelklassehotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 2 Übernachtungen auf einer Estancia in Doppelzimmern (je 2 Zimmer teilen sich ein Bad mit Dusche/WC), 1 Übernachtung im Überlandbus mit Liegesitzen und Gemeinschafts-WC
13 x kontinentales Frühstück (F), 5 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket (M), 4 x Abendessen (A)
Programm wie beschrieben
Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung und tlw. zusätzlich spanischsprachige lokale Führer

Einreise- und Gesundheitshinweise:
Argentinien:
Deutsche Staatsangehörige können bis zu 90 Tage als Touristen visafrei nach Argentinien einreisen. Der Reisepass muss über die Dauer des geplanten Aufenthalts hinaus gültig sein. Weder bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet noch bei direkter Einreise aus Deutschland ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung derzeit behördlich vorgeschrieben. Bei Reisen in die ausgewiesenen Gelbfieber-Endemiegebiete Argentiniens, u. a. für die Iguaçu-Wasserfälle wird allen Reisenden eine Impfung empfohlen.
Chile:
Bei der Einreise wird an der Grenze kostenlos eine "Tarjeta de Turismo" (Touristenkarte) ausgestellt, die zu einem Aufenthalt von maximal 90 Tagen berechtigt. Der Reisepass muss mindestens sechs Monate ab Einreise gültig sein. Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber für alle Reisenden ab dem vollendeten ersten Lebensjahr wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet auf die Oster-Inseln gefordert.
Brasilien:
Deutsche Staatsangehörige dürfen für touristische Zwecke visafrei für höchstens 90 Tage nach Brasilien einreisen. Der Reisepass muss mindestens sechs Monate ab Einreise gültig sein. Brasilien verlangt bei der Einreise aus Europa keinen Nachweis einer Gelbfieberimpfung. Bei der Reise in Gelbfieber-Endemiegebiete wird eine Impfung jedoch empfohlen.

Hinweise:
Öffentliche Fernbusse in Argentinien werden fast ausschließlich von Touristen benutzt und entsprechen west-europäischen Standards.
Bitte bedenken Sie, daß unberechenbares Wetter und nicht kalkulierbare Naturereignisse vorkommen können. Wetter und Natur bedingen somit auch den Tourenablauf. Selbstverständlich ist die Durchführung sämtlicher Programmpunkte das Ziel; Verschiebungen oder Programmänderungen aufgrund ungünstiger Verhältnisse sind jedoch vorbehalten. Die Reiseteilnehmer sollten flexibel sein und unumgänglichen Situationen mit Verständnis und Geduld begegnen.
Es gelten die Allgemeinen Reise- und Teilnahmebedingungen und die Ausschreibung des Reiseveranstalters.

Reiseempfehlung:




Sigl Reisevermittlung
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Abenteuerurlaub
Erlebnisurlaub
Wanderurlaub
Europareisen
Fernreisen
• Erlebnisreisen • Abenteuerreisen • Wanderreisen • Trekkingreisen • Aktivreisen •

Erlebnisreisen - weltweit.de für Abenteuer Reisen und Abenteuerurlaub
StartseiteSitemap   0.0120