Straßburg – ein Stück Frankreich zum Mitnehmen!

Wie schön ist doch ein Städtetrip mal zwischendurch? Einfach ein paar Tage raus, Tapetenwechsel, den ganz individuellen Flair der jeweiligen Stadt einatmen und ein paar Glücksmomente für den stressigen Alltag mit nach Hause nehmen. Allen voran in der Beliebtheitsskala sind natürlich Hamburg und Berlin im eigenen Land oder Metropolen wie Amsterdam, Wien oder Prag, wenn man Deutschland für ein paar Tage verlassen möchte.

Natürlich sollte die Anreise bei solch einer Kurzreise nicht allzu lang sein, weshalb sich besonders die genannten Städte ideal dafür eignen. Es gibt jedoch auch kleinere Städte, an die man vielleicht nicht sofort denkt, die aber alles für einen gelungenen Städtetrip bieten und noch eher unter die Kategorie „Geheimtipp“ fallen. Man kann viel entspannter die Stadt entdecken und muss sich nicht stressen die Höhepunkte innerhalb der wenigen Tage alle abzuhaken.

Zu solch kleinen und charmanten Städtchen zählt Straßburg in Frankreich. Neben der Hauptstadt Paris geht die Stadt im schönen Elsass oft unter, ist sie doch dank ihrer Nähe zur deutschen Grenze schnell erreichbar. Der Kontrast ganz nach Pariser Art überall geradlinige Prachtstraßen zu bauen und dann wiederum der Charme der urigen Fachwerkhäuser rund um Straßburgs Kanäle, geben der Stadt ihren ganz besonderen Charme. Kleine Lokale und Cafés mit Außenterrassen findet man überall zum Verweilen, wobei die lokale Spezialität der Elsässer Flammkuchen ist, den es hier in allen möglichen Variationen gibt, aber auch diverse Variationen von Sauerkrautgerichten kann man hier als Nationalgericht probieren.

Straßburg beheimatet außerdem das mächtige Straßburger Münster mit dem großen Münsterplatz, der zu den schönsten Plätzen Europas zählt, sowie den Rheinpalast mit seinem Kuppelbau. Etwa 20 Minuten von der Altstadt entfernt liegt das Europaviertel mit sämtlichen europäischen Institutionen wie dem Europaparlament oder dem Europäischen Gerichtshof. Nicht umsonst ist Straßburg neben Brüssel die Hauptstadt der Europäischen Union und einmal durchspazieren lohnt sich.

Wer etwas mehr von Straßburg und dem Umland sehen möchte, der macht einfach eine geführte Radtour. Wer etwas entspannen möchte kann wiederum eine Bootstour auf dem Stadtfluss „Ill“ machen. Er verläuft jedoch weit unterhalb der Stadt und ist deshalb nicht zum Sightseeing geeignet. Wer zu Wasser mehr von Straßburg sehen möchte, der kann eine kleine Rundfahrt durch das Viertel „Kleines Frankreich“ machen, welches mit den Fachwerkhäusern und den kleinen Kanälen zu den schönsten Hotspots der Stadt zählt. Der Orangerie-Park bietet viele schöne Liegewiesen und Wasserläufe, sodass man hier auch gut mal für ein kleines Picknick herkommen kann. Von Straßburg aus werden zudem Halbtagesausflüge in die umliegenden Elsässer- Weindörfer angeboten, wo sich wild durch die Weinsorten durchprobiert werden darf. Santé!

7 Tage geführte Wanderreise im Elsass

8 Tage individuelle Wanderreise im Elsass