Bayerischer Wald: Ein bisschen Urwald in Bayern

Viel Wald im Bayerischen Wald

Nur einen Katzensprung von unserem Nachbarland der Tschechischen Republik entfernt, liegt mit dem Bayerischen Wald Deutschlands ältester Nationalpark, der sich auf einer stolzen Länge von über 100 km erstreckt. Das alteingewachsene Waldschutzgebiet umfasst wie es der Name vermuten lässt zahlreiche Wälder, kleine Seen und viele Hochmoore. Darunter auch noch einige wild verlassene Urwälder und Berge mit Höhen von bis zu 1450 m.

Die höchsten Erhebungen sind der Große Arber, der Große Falkenstein und der Große Rachel und sie bieten allesamt einen grandiosen Ausblick über die Nationalpark-Landschaft. Den beiden Nationalparkzentren ist ein Tier-Freigelände angeschlossen, wo man einen Einblick in die ursprüngliche Tierwelt des Bayerischen Waldes bekommt.

Aufgrund der hervorragenden Wanderbedingungen wurde der Nationalpark Bayerischer Wald auch schon mehrfach ausgezeichnet, hält aber nicht nur ein riesiges Wandernetz, sondern auch ein umfangreiches Radwegenetz für Fahrradfahrer bereit.
Aber nicht nur im Sommer lässt es sich hier prima aktiv sein, auch Wintersportler kommen voll auf ihre Kosten. Mit 80 km gespurten Loipen und schön beschneiten Pisten, ist sowohl Skifahren als auch Langlaufen bzw. Skating sehr gut möglich.
Ergänzend dazu gehören zum Nationalpark Bayerischer Wald auch eine Steinzeithöhle, ein Baumwipfelpfad und ein Besucherbergwerk, die unbedingt besucht werden sollten.

Neben den genannten sportlichen Freizeit-Möglichkeiten ist der Bayerische Wald aber auch für seine Glasbläserkunst berühmt. Viele Glasbläsereien bieten hier Einblicke in ihre Werkstätten und wahrlich kleine „Shows“, bei denen man der Entstehung der wunderbaren Glasobjekte zusehen kann. Die Verbundenheit zum Glas ist auch in der Glasstadt Zwiesel an der sogenannten „Glasstraße“ nochmal zu sehen, wo 2007 die höchste Kristallglas-Pyramide der Welt eingeweiht wurde.

Da der Bayerische Wald auch viele hübsche Wellnesshotels beheimatet, lässt sich hier übrigens ein Wanderurlaub wunderbar mit etwas verdienter Entspannung kombinieren. Wer gerne ergänzend zu der ursprünglichen Natur ein paar historische Städte besuchen möchte, der kann jederzeit und ganz unkompliziert einen Abstecher in die nahegelegenen Städte Regensburg, Passau, Straubing oder Deggendorf unternehmen, welche entweder direkt im Gebiet des Bayerischen Waldes oder ganz nah dran gelegen sind.

Den Bayerischen Wald selbst erkunden…