Madeira Pocket Guide

Madeira Pocket Guide. Praktisch, kurz und bündig – die wichtigsten Infos über die Atlantik-Insel im Überblick.

Madeira
© Rulan – Fotolia.com

Zahlen- Daten- Fakten:

  • Beste Reisezeit: Juni – Oktober
  • Landessprache: Portugiesisch
  • Währung: Euro
  • Zeitverschiebung: MEZ -1h
  • Wichtig: Madeira umfasst nicht nur eine Insel, sondern eine komplette Inselgruppe im Atlantik.

Madeira kennenlernen:

  • Madeira ist keine Badeinsel! Hier steht Natur und Wandern im Vordergrund. Insgesamt bietet die Insel ein über 1300 km großes Wandernetz.
  • Geografisch gesehen müsste die Inselgruppe eigentlich zu Marokko anstatt zu Portugal gehören.
  • Der portugiesische Name „Madeira“ bedeutet „Wald“, was die Insel mit ihrem riesigen subtropischen Regenwald ideal beschreibt.
  • Die Insel ist bekannt für die vielen „Levadas“ (Bewässerungskanäle) an denen es sich wunderbar entlang wandern lässt.
  • Aufgrund der vielen Berge gibt es über 100 Tunneln damit ein enormes Tunnelleitsystem.
  • Die Lage der Insel im Golfstrom des Atlantiks lässt die Winter milde ausfallen. Sie ist daher ein beliebtes Winterwanderziel.
  • Das Klima läßt Blumen und Vegetation spriesen. Daher wird sie auch Blumeninsel genannt. Für Gartenfreunde ist das ein Paradies.

Dinge die man auf Madeira unbedingt gemacht haben sollte:

  • Baden in einem der vielen Natur-Schwimmbecken an der Küste.
  • Zum Sonnenaufgang auf den „Pico do Arieiro“ hinauf wandern.
  • Eine Korbschlittenfahrt von Monte hinunter nach Funchal.
  • Ein Relax-Tag am pechschwarzen Strand „Laje“ in Seixal.
  • Ein Besuch des „Risco“-Wasserfalls mit einem erfrischenden Bad in seiner Lagune.
  • Den wunderschönen Sonnuntergang vom Leuchtturm „Ponta do Pargo“ aus genießen.
  • Ein Abstecher zur Nachbarinsel Porto Santo mit ihren endlosen hellen Sandstränden.

Wichtigste Reisetipps für Madeira:

  • Das Wetter ist unberechenbar und wechselt von jetzt auf gleich. Am besten immer eine Jacke und einen Regenschirm mitnehmen.
  • Die Straßen sind steil und eng! Es eignet sich am besten ein kleiner Mietwagen mit reichlich PS.
  • Strecken nicht unterschätzen! Die Insel ist nur 57 km lang und 22 km breit, aber aufgrund der vielen Kurven und der engen Straßen können die Fahrten längern dauern als man denkt.

Schöne Reisen nach Madeira