Die Inselwelt der Elaphiten – Der Vorgarten Dubrovniks!

Dubrovnik

Glasklares türkisblaues Wasser, Sonne satt und mediterrane Leichtigkeit. Das alles umschreibt das Reiseland Kroatien schon ziemlich gut. Noch dazu die einfache Erreichbarkeit per Auto oder Flugzeug und schon sind alle Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub erfüllt.

Kroatien ist eines der beliebtesten Länder 2020. Massentourismus ist hier jedoch nicht zu befürchten, zumindest dann nicht, wenn man die richtigen Ecken kennt! Dafür bietet Kroatien einfach zu viele versteckte Plätzchen. Besonders Kroatiens Inseln reizen mit ihrem ganz eigenen Charme.

Ganz vorne dabei ist die Inselgruppe der Elaphiten vor der Küste Dubrovniks in Süddalmatien. Nur drei der insgesamt 13 Inseln sind überhaupt bewohnt und sind wahrlich noch ein echter Geheimtipp. Von Dubrovnik aus starten die Fähren zu den bezaubernden Inseln, wobei auch die Hafenstadt selbst schon ein tolles Ausflugsziel darstellt.

Die grünste der drei bewohnten Inseln ist „Kolocep“ mit ihrer üppigen Vegetation, den endlos erscheinenden Oliven- und Zitronengärten und ihren dichten Wäldern. Die zwei Hauptortschaften der Insel sind durch einen langen Spazierweg über 3 km miteinander verbunden, was besonders im Urlaub zum abendlichen Flanieren einlädt.

Die Nachbarinsel „Lopud“ ist wiederum bei den Badeurlaubern mit ihrem Traumstrand „Sunj Beach“ und den versteckten Badebuchten sehr beliebt. Auch diese Insel bietet einige Parks zum Schlendern, aber auch historische Ruinen, Kirchen und Festungen.

Die größte Insel der Elaphiten „Sipan“ ist zudem die am wenigsten erschlossenste, weshalb sich hier auch unbedingt ein Besuch lohnt. Die typisch dalmatinischen Steinhäuser die sich in der Stadt aneinanderreihen, aber auch die zwei alten Landschlösser verleihen der Insel einen urigen Charme. Für Aktive gibt es hier den Gipfel des Inselberges „Sipans“ zu erklimmen, mit 234 Metern zwar eher etwas für Einsteiger, aber der Ausblick ist grandios! Alle drei Inseln eignen sich übrigens hervorragend zum Mountainbiking. Wer lieber zu Wasser unterwegs ist der findet vor der Insel „Kolocep“ eine abwechslungsreiche Unterwasserwelt zum Schnorcheln, aber auch Kajak fahren oder Segeln sind hier hoch im Kurs.Zudem ist Klippenspringen hier ein oft gesehener „Sport“, wenngleich nicht ganz ungefährlich! Egal welche der Inseln man auch besucht, letztlich heißt es einen Gang zurückschalten, gemütlich umherschlendern und die kroatische Idylle genießen.

Auf nach Kroatien!