Eyjafjallajoekull – Vulkan auf Island

Vulkan unter dem Gletscher Eyjafjallajökull

Ganz aktuell läuft im Kino gerade der Film „Eyjafjallajökull – Der unaussprechliche Vulkanfilm“. Mit ein bisschen Übung bekommt die Aussprache aber jeder hin: Eija-fjatla-jökütl. Dabei soll es kräftig
sprudeln. So wie auch der Vulkan damals. Doch um es noch ein bisschen einfacher zu machen: Jökull heißt übersetzt eigentlich „Gletscher“. Und Gletscher können bekanntlich gar nicht ausbrechen. Nur darunter liegende Vulkane können das. Also nennen wir den Vulkan einfach mal „Eijafjatla“. Was soviel wie „Betrachten der Insel“ bedeutet. Für das Betrachten der Insel Island ist es in diesem Sommer leider schon ein bisschen zu spät. Die Sommertouren sind schon lange ausgebucht, die Saison eigentlich schon fast gelaufen. Aber für den Winter, da können wir Ihnen noch schöne Erlebnisse versprechen:
Island – Nordlichter und Sagas
8-tägige Winterreise
28.12.14 – 04.01.15 1465,-
08.02.15 – 15.02.15 1235,-
15.02.15 – 22.02.15 1235,-
29.03.15 – 05.04.15 1385,-
Nordlichter und Sagas

Also los geht’s! Oder können Sie sich zum Jahreswechsel ein schöneres Feuerwerk vorstellen als einen ausbrechenden Vulkan aus sicherer Entfernung? Ok, die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihnen gerade zu diesem Zeitpunkt dieses Naturschauspiel anbietet ist vielleicht doch nicht so hoch, aber mit etwas Glück sehen Sie ja die wunderschönen Nordlichter! Und das ist doch sicher eine überlegenswerte Alternative, oder?

Eyjafjallajoekull – Vulkan auf Island