Alpenüberquerung von Garmisch nach Sterzing

Alpenüberquerung
Alpenüberquerung

Wir haben etwas Neues für Sie! Für Bergbegeisterte im besonderen und für Liebhaber von Alpenüberquerungen im speziellen. Außerdem für solche, die es noch werden wollen und solche, die gerne abseits des Trubels unterwegs sind und trotzdem in den Genuß einer gewissen Infrastruktur in Form von gepflegten Wegen und traditionellen Einkehrmöglichkeiten kommen möchten.

So neu ist die Idee, die Alpen zu Fuß zu überqueren, natürlich nicht. Das wissen wir seit den Zeiten Ötzis oder spätestens seit Hannibal. Neu ist jedoch die Routenführung von Garmisch in Oberbayern nach Sterzing in Südtirol, die 2014 für Wanderer erschlossen wurde. Und noch neuer ist, dass wir diese Route jetzt ganz aktuell in unser Programm der Alpenüberquerungen aufgenommen haben.

Die erste Tagesetappe beginnt wahrhaft königlich, vorbei am Schloß Elmau, in dem einst König Ludwig nächtigte, bevor er sich zu seinem Jagdhaus am Schachen begab, und endet wahrhaft mythisch am Eingang der Leutascher Geisterklamm. Wer sich traut, kann bei einem Rundweg durch dieses Naturphänomen auf die Suche nach Kobolden gehen. In den nächsten Tagen geht es weiter durch die Alpenhauptstadt Innsbruck in das Stubaital, in das Gschnitztal bis letztlich das traumhafte Ridnauntal erreicht ist.

Damit man abends gemütlich die Bilder des Tages resorbieren kann und vor allem auch dem Körper die verdiente Ruhe zukommen lassen kann, sind die Übernachtungen in den netten kleinen Ortschaften in komfortablen Gasthöfen entlang der Strecke geplant. Keine Massenlager in Berghütten, keine unbekannten Schnarcher – den Komfort des eigenen Zimmers müssen wir auf dieser Tour nicht missen. So kann man erholt und voller Vorfreude in einen neuen Tag starten.

Und jetzt kommt noch das Beste: Das Hauptgepäck wird von Unterkunft zu Unterkunft transportiert und wir brauchen uns nicht um den Rücktransfer von Sterzing nach Garmisch zu kümmern. Der ist nämlich auch schon organisiert und im Reisepreis enthalten.

Übrigens, diese Route ist sowohl körperlich als auch technisch weniger anspruchsvoll als die Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran und ermöglicht somit auch denen eine Alpenüberquerung, die bisher zögerten. Um die Strecke mit Genuss zu erwandern, ist dennoch eine gute Kondition und Ausdauer für die einzelnen Tagesetappen und Höhenmeter notwendig.

Alpenüberquerung von Garmisch nach Sterzing
♦ 8 Tage individuelle Trekkingtour
♦ Schwierigkeit: mittel-anspruchsvoll
♦ Wandern ohne Gepäck
♦ Übernachtung in 3-4* Hotels
♦ Ausgangspunkt: Garmisch-Partenkirchen
♦ im Wanderzeitraum 18.08.17 – 15.09.17 täglicher Start möglich