Schlittenhunde in Grönland

Schlittenhunde in Grönland

Wann genau zum ersten mal Hunde als Schlittenhunde in Grönland eingesetzt wurden ist nicht bekannt. Fakt ist aber, dass sie bis heute von den arktischen Völkern als Transportmittel eingesetzt werden. Trotz der heutigen Konkurrenz durch motorisierte Schlitten sind sie unverzichtbar denn auch bei tiefen Temperaturen funktionieren sie zuverlässig. In der Geschichte wurden Schlittenhunde für Expeditionen zu den Polen eingesetzt und sind ein wesentlicher Teil der Inuitkultur geworden. Im Alltag der Einheimischen spielen die Schlittenhunde für Robbenjagd und Fischfang eine große Rolle. Doch auch für den Tourismus haben sie sich inzwischen bewährt. In Ostgrönland und Westgrönland kann man mehrtägige geführte Hundeschlittentouren durch arktische Landschaft unternehmen.

Ostgrönland – Schlittenhundetour
♦ 10 Tage
♦ Husky-Winterreise, Wintererlebnisreise
♦ Region: Ostgrönland
♦ Übernachtung: Gästehaus, 1 x Hütte

Westgrönland – Schlittenhundetour
♦ 10 Tage
♦ Wintererlebnisreise
♦ Region: Westgrönland
♦ Übernachtung: Hotel