Weltraumtourismus- Einmal Weltall und zurück!

Vollmond

Die Welt wird gefühlt immer kleiner. Man gelangt ohne Probleme mit dem Flieger an tausende von Kilometern entfernte Orte. Viele Reisende waren schon auf jedem Kontinent und sind auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Zielen. Da kommt der Weltraumtourismus wie gerufen!

Auch wenn es noch einige Jahre dauern wird bis es für den Großteil der Bevölkerung durchführbar ist, schon jetzt kann man die Weltraum-Reisen buchen und es laufen bereits Wartelisten. Es ist der Markt der Zukunft und er wächst stetig! Als „Weltraumtouristen“ werden die Reisenden bezeichnet, welche nicht berufsbedingt oder zu wissenschaftlichen Zwecken ins All geschickt werden, sondern viel Geld bezahlen um einmal ganz privat in den Weltraum fliegen zu können. Wie wäre es also mit einem Flug zur Raumstation ISS? Der Blick auf die Erde aus 400 km Entfernung muss ein gigantisches Erlebnis sein! Es gilt als die Reise der Zukunft, denn laut einer NASA- Studie besteht bei der Mehrheit aller Menschen ein ausgeprägter Wunsch einmal im Leben ins Weltall zu fliegen.

Bislang gab es sieben Weltraumtouristen die sich für jeweils rund 20 Millionen US-Dollar ein Ticket für das Raumschiff gekauft haben und sich den großen Traum erfüllten. Ziel war hier immer die ISS, das architektonische Meisterwerk im All und das größte außerirdische Bauwerk der Menschheitsgeschichte. Entgegen der Profi-Astronauten bleiben die Weltraumtouristen meistens nur ein oder zwei Wochen im All.

Die NASA will nun langfristig auch Touristenflüge für jederman zur ISS erlauben und irgendwann sogar zum Mond. Für den Weltraumtourismus ist hierfür sogar ein eigenes Hotel in Planung. Es soll 2025 eröffnet werden und wird einer kargen Raumstation nicht ansatzweise ähneln. Vom Komfort her wird sie einem Kreuzfahrtschiff nahekommen, von der Optik einem Riesenrad, denn durch die Rotation soll Schwerkraft hergestellt werden. Die Pläne basieren teilweise schon aus den 1950er Jahren vom deutschen Raketeningenieur „Wernher von Braun“, nach dem das Hotel auch benannt werden soll. Und auch mit der Eröffnung des Weltraumbahnhofs „Spaceport America“ kommt man dem Geschäft des Weltraumtourismus wieder ein Stückchen näher. Ziel der Branche ist es langfristig nicht nur Spezialflüge, sondern auch Linienflüge ins Weltall anbieten zu können, um den Weltraumtourismus für alle zugänglich zu machen. Die Zahl der Anbieter und Raumstationen wächst und so werden auch die Preise allmählich fallen. Dann kostet ein Ticket ins All nur noch in etwa 150.000 €. Es wird vermutlich trotzdem die teuerste Reise im Leben sein, aber die „Once-in-a-lifetime“-Erfahrung überwiegt hier und wird es vielen bestimmt wert sein!

Bis es soweit ist, dürfen Abenteurer aber gerne erst mal diesen Planeten erkunden. Zum Beispiel mit einer Erlebnisreise weltweit!