Azoren – Im Atlantik zwischen Europa und Nordamerika

Azoren
Kratersee auf den Azoren

Rund 1370 km von der europäischen Küste entfernt mitten im blauen Atlantik liegen die fast schon vergessenen Azoren. Zu entdecken gibt es hier neun größere und noch einige kleinere Inseln.Wie verlassen die schönen Azoren-Inseln mitten in den Weiten des Atlantischen Ozeans liegen wird einem bewusst, wenn man bedenkt, dass es von dort lediglich noch 1930 km bis nach Nordamerika, genauer gesagt bis nach Kanada, sind.

Verwaltungstechnisch gehören die Azoren zu Portugal, sind aber ähnlich wie die Kapverden geografisch weit von Portugal entfernt. Klimatisch sind die Azoren sehr ausgeglichen, das heißt eher milde Winter gepaart mit nicht allzu heißen Sommern, durch die Atlantik-Lage ist jedoch durchgehend ein ausgeprägter Wind zu erwarten.

Die Azoren zählen zu den schönsten Naturinseln Europas, für einen Badeaufenthalt sind sie aufgrund mangelnder Sandstrände jedoch nicht geeignet. Dafür lassen sie mit ausgiebigen Küstenwanderungen und Wandertouren über Teeplantagen und Lavafelder jedes Wanderherz höherschlagen! Oder wo sonst kann man auf einem Kraterrand spazieren gehen, während man gleichzeitig einen genialen Meerblick auf den Ozean hat? Pechschwarze Lavafelder zeigen den vulkanischen Ursprung der Inseln und bieten eine Wanderkulisse fernab von den deutschen Wanderparadiesen.

Man wird ein intensives grün erleben, sodass man meinen mag, es kann gar nicht echt sein! Die grünste Insel unter ihnen ist „Sao Miguel“ mit vielen weiten Wald- und Weideflächen und zwei großen Gebirgsketten, welche die Insel prägen. Ein absolutes Highlight von Sao Miguel ist der Kratersee „Sete Cidades“, der aus einem blauen und einem grünen Teil besteht. Der See ist eigentlich eine vulkanische Caldera und besteht aus zwei durch einen Kanal miteinander verbundenen Becken. Durch die Reflexion im Himmel erscheint der eine Teil blau, der andere durch die dicht bewachsene Vegetation wiederum grün. Die beiden Seen können durch eine Bogenbrücke zu Fuß überquert werden und garantieren ein Landschaftsfoto der besonderen Art.

Ein weiteres Highlight einer Azoren-Reise ist der Aufstieg auf den höchsten Berg der Inselgruppe, den 2352 m hohen „Montanha do Pico“. Der Aufstieg bis zum Gipfel ist mit 1100 Höhenmetern unvergesslich und anstrengend zugleich, weshalb eine gute Kondition vorausgesetzt wird. Man könnte über die Aktivitäten auf den schönen Azoren noch viel berichten, doch letztlich muss man die Inselwelt einfach einmal persönlich erlebt haben!

Hier geht es zum Wandern auf die Azoren…