Tansania und Sansibar Pocket Guide

Tansania und Sansibar Pocket Guide. Praktisch, kurz und bündig – die wichtigsten Infos über das Reiseland Tansania im Überblick.

Zahlen- Daten- Fakten:

  • Beste Reisezeit: Juni – Oktober SOWIE Dezember- Februar
  • Amtssprachen: Swahili und Englisch
  • Währung: Tansania- Schilling
  • Zur Einreise ist zwingend ein Visum erforderlich!
  • Zeitverschiebung: MEZ +2 h

Tansania kennenlernen:

  • Tansania beheimatet den größten Tierbestand der Welt!
  • In Tansania steht mit dem „Kilimandscharo“der höchste Berg Afrikas. Er kann nur innerhalb geführter Touren bestiegen werden. Für Gipfelstürmer ist Bergerfahrung erforderlich.
  • Während der Kilimandscharo der höchste Berg Afrikas ist, ist der Tanganjikasee der zweitgrößte See Afrikas. Der Grund des Sees ist sogar der tiefste Punkt Afrikas.
  • Nationalgericht: „Ugali“- ein fester Brei aus Maismehl als Beilage zu Fisch, Fleisch und Gemüse (Ähnlich der bei uns bekannten Polenta)
  • Die Gewürzinsel Sansibar bietet sich zur Erholung als Anschlussaufenthalt nach einer Safari an

Dinge die man in Tansania unbedingt gemacht haben sollte:

  • Eine Tiersafari im offenen Safari-Jeep durch einen der vielen Nationalparks des Landes. (Beste Zeit für Tiersichtungen ist morgens/abends; empfohlene Dauer der Safari: 3-7 Tage)
  • Einmal in der Serengeti zwischen wilden Tieren und der puren Natur den klaren Sternenhimmel genießen oder gar im Freien schlafen!
  • Einen Stopp am Afrikanischen Grabenbruch, der tektonischen Bruchzone Afrikas, einlegen.
  • Das Grab von Bernhard Grzimek am Ngorongoro-Krater besuchen!
  • Ein Strandtag am puderzuckerweißen Traumstrand von Sansibar!
  • Ein Schnorchel- Ausflug in die kunterbunte Unterwasserwelt Sansibars!
  • Eine Gewürz-Tour zu den Plantagen der „Gewürzinsel“ Sansibar, wo Pfeffer, Vanille, Muskatnuss und Nelken angebaut werden.

Wichtigste Reisetipps für Tansania:

  • Für die Safari das Geld gut planen. Trinkgelder für den Guide und Fahrer einkalkulieren! (Während der Safari gibt es keine Geldautomaten und Karten werden so gut wie nirgends akzeptiert.)
  • Warme und langarmige Kleidung einpacken, denn auch in Afrika kann es nachts kühl werden.
  • Safaris und Kombinationsreisen bei seriösen Anbietern in Deutschland buchen. Eine gute Organisation garantiert eine besondere Reise und ein erfahrener Guide garantiert mehr Tiersichtungen!

Schöne Reisen nach Tansania