Tansania – ein Traum von Afrika

Kilimanjaro
Kilimanjaro in Tansania

Kilimanjaro-Besteigung:
Einmal im Leben auf dem Kilimanjaro stehen! Ein wahrhafter Traum vieler Bergsteiger und Wanderliebhaber. Das Dach Afrikas mit seiner stolzen Höhe von 5895 m kann nur innerhalb geführter Touren erklommen werden, wobei für den Aufstieg inklusive Höhenanpassung mindestens 7 Tage eingeplant werden sollten. Alleine der Aufstieg durch die verschiedenen Klimazonen ist unglaublich interessant. Beginnend mit üppigen Regenwäldern, vorbei an flechtenbehangenen Urwaldriesen folgen heideartige Hochmoorgebiete und je höher man kommt, desto karger wird die Vegetation. Nur hier gedeihen die Kilimanjaro Senezien zwischen Blockgestein, bis schließlich die schwindenden Eisfelder am Gipfel erreicht werden. Der Blick in das weite flache Umland, auf die einzige Erbehung in der Nachbarschaft, dem Mt. Meru und der Sonnenaufgang auf dem Gipfel sind ein unvergessliches Erlebnis.

Mt. Meru Tansania
Blick auf den Mount Meru im Sonnenuntergang

Safari in Tansania:
Im Anschluss an die Besteigung des Kilimanjaro bieten sich Safaris durch die fantastischen Nationalparks Tansanias an: Arusha-, Lake Manyara- und Tarangire Nationalpark sind die kleineren Parks, die sich hervorragend als Zwischenstation auf dem Weg zur Serengeti eignen. Der Ngorongoro-Krater mit seiner besonderen Topographie gilt als einzigartig auf der Welt. Hier hat sich eine eigene kleine Tierwelt entwickelt. Die Chancen stehen fast bei 100% in Tansania den großen „Big Five“ zu begegnen: Der Löwe, das Nashorn, der Leopard, der Elefant und der Büffel. Mit einem offenen Jeep auf Pirschfahrt durch die natürliche Lebensumgebung der Tiere zu fahren ist ein fantastisches Erlebnis und hat mit den hiesigen Zoobesuchen nichts zu tun. Neben den berühmten „Big Five“ warten natürlich auch noch viele andere Tiere darauf aufs Foto zu kommen. Von Zebras, Giraffen, Pavianen bis hin zu Krokodilen und Antilopen ist hier die typische afrikanische Tierwelt beheimatet und macht jede Pirschfahrt durch die Savanne aufs Neue spannend.

Löwe
König der Serengeti: Löwe

Kultur der Massai:
Die besondere Kultur der Massai-Stämme, die in dieser Region leben, unterstreicht jede Tansania-Reise auf eine ganz besondere Art. Die Massai pflegen ihre festen Rituale, bauen ihre Häuser wie vor hunderten von Jahren und Handwerk ist hier noch ein zentraler Lebensmittelpunkt, besonders auch bei den Frauen. Ebenso gehören Gesang und Tanz in ihren Alltag und lassen einen daher in eine völlige Kontrastkultur zu Deutschland eintauchen.

Massai
Massai

Erholung auf Sansibar:
Ein wunderbarer Abschluss einer jeden Tansania-Reise ist ein Badeaufenthalt auf Sansibar. Puderzuckerweiße Sandstrände, kristallklares blaues Wasser und eine bunte Unterwasserwelt garantieren Erholung pur. Wer trotzdem nicht den ganzen Tag an den Traumstränden verweilen möchte, hat auch auf Sansibar wieder eine Vielzahl an Möglichkeiten für schöne Tagesausflüge quer über die Gewürzinsel. Von den bekannten „Spice Tours“ zu den Gewürzplantagen über Schnorchel-Trips zu den schönsten Korallenriffen bis hin zum Besuch der schönen Altstadt von „Stone Town“, die zum UNESCO Welterbe gehört, ist für jeden etwas dabei.

Sansibar
Sonnenuntergang auf Sansibar

Ein toller Nebenaspekt: Bei Reisen nach Tansania bleibt man vor dem großen Jetlag verschont, denn gegenüber Deutschland gibt es nur eine Stunde Zeitverschiebung!

Hier geht es direkt nach Tansania!