See sticht Meer

Baden gehört zum Urlaub dazu wie das Amen in der Kirche. Regionen am Wasser ziehen jedes Jahr aufs Neue Jung und Alt an, um dort den wohlverdienten Urlaub zu verbringen. Einmal ins kühle Nass hüpfen, zusammen um die Wette schwimmen oder sich einfach auf der Luftmatratze treiben lassen… Urlaub am Wasser ist und bleibt beliebt! In Zeiten wie diesen, wo man am liebsten Urlaub im eigenen Land macht, strömen natürlich viele zuerst an die deutsche Meeresküste, sowohl an die Nordsee als auch an die Ostsee. Doch nicht umsonst ist Deutschland auch für seine herrlichen Badeseen bekannt! So lohnt es sich, den Massen an der Küste zu entgehen und einfach an einen der wunderschönen Seen zu fahren, die Deutschland zu bieten hat. Hier stellen wir 5 schöne Seen vor, die locker mit dem „Urlaub am Meer“ mithalten können.Bodensee:
Er ist der mit Abstand größte See Deutschlands, wenngleich er uns nicht allein gehört, sondern mit Österreich, der Schweiz und Liechtenstein geteilt wird. Eine tolle Möglichkeit jedoch innerhalb des Urlaubs auch mal andere Länder in Form von Tagesausflügen zu erkunden. Am Bodensee erwarten einen viele Naturstrandbäder, tolle Ausflugsmöglichkeiten wie die Blumeninsel Mainau und auch das Flair der Altstädte am Ufer erinnert mit den Promenaden und Straßencafés fast schon an Italien. Vor allem die Weitläufigkeit des Sees wird einen erstaunen, so kann man das andere Ufer oft nur erahnen und es fühlt sich einfach an wie Meer pur!

Chiemsee:
Im tiefsten Bayern, umrundet von der schönen Alpenlandschaft, glitzert das sogenannte „Bayerische Meer“. Um den See herum befindet sich ein schöner Rundweg der ideal zum Spazieren und Radfahren geeignet ist. Doch auch im Strandbad kann einfach nur relaxt werden und die Aussicht auf die umliegende Bergwelt genossen werden. Mit der Herreninsel und der Fraueninsel kann man mit dem Schiff zudem tolle Ausflüge starten. Auf der Herreninsel wartet beispielsweise eines der Märchenschlösser des König Ludwigs II. darauf, entdeckt zu werden, natürlich stets begleitet von der bayerischen Tradition und Gastfreundschaft der Biergärten. Auch verschiedenste Wassersportarten werden am Chiemsee angeboten und bieten hiermit alles für einen gelungenen Badeurlaub am „Bayerischen Meer“.

Müritz- See:
Er ist fester Bestandteil der berühmten Mecklenburgischen Seenplatte und gilt als größter Binnensee Deutschlands. Entlang des Seeufers grenzt das Naturschutzgebiet, das es sich definitiv lohnt zu erkunden. Die Strandabschnitte sind sehr vielfältig, sodass von FKK bis Wassersport für jeden das Richtige dabei ist. Auch besondere Actionerlebnisse wie Floßfahrten oder Kanufahrten sind auf dem Müritz-See möglich. Da die Seenplatte unzählig viele benachbarte Seen beheimatet, verläuft es sich hier sehr gut, sodass man bei keinem See mit einer unangenehmen Überfüllung rechnen muss.

Wannsee:
Auch wenn man es nicht unbedingt vermuten mag, unweit der deutschen Hauptstadt liegt einer der schönsten deutschen Seen, der „Lago Berlin“ oder auch Wannsee! Das Freibad am Wannsee ist eines der größten in ganz Europa. Bis zu 30.000 Badegäste haben auf einmal Platz und können sich auf über 1,2 km Sandstrand die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Hier wird allerlei an Equipment verliehen, was das Badeherz begehrt: Kajaks, SUPs, Paddelboote, Ruderboote und sogar Segelboote bzw. Yachten, letztere natürlich nur mit entsprechendem Führerschein. Auch die Seen- und Waldlandschaft rund um den See lohnt einen Besuch mit dem Rad oder man verbindet den Besuch am Wannsee einfach gleich mit einem Städtetrip nach Berlin.

Eibsee:
Er liegt direkt unterhalb der Zugspitze und gehört zu den schönsten Seen der bayerischen Alpen. Das Wasser wird unterirdisch durch Bäche und Schneeschmelze gespeist und ist daher herrlich klar, getönt in einem sanften grün. Schöner und klarer als so manches Meer! Hier fühlt man sich der Natur näher als nirgendwo anders. Das Zugspitzmassiv im Hintergrund, die umliegenden Berge rundherum und die Idylle der grünen Natur. Der See kann binnen 2 h zu Fuß umrundet werden und hat 9 kleine Inseln die via Boot besucht werden können.

Man sieht, es muss nicht immer das MEER sein, denn Deutschland hat einfach noch so viele andere schöne Fleckchen, die es sich lohnt zu entdecken!