Löwen vom Aussterben bedroht

Löwen in Südafrika

Es steht schlecht um den König der Tiere. Während es vor 20 Jahren noch geschätzt bis zu 100.000 der majestätischen Großkatzen gab, ist der Bestand nach einer aktuellen Studie dramatisch geschrumpft auf nur noch 23.000 Löwen. Davon maximal 10.000 erwachsene Tiere. Der große Bevölkerungsdruck in Afrika führt zur Zerstörung des Lebensraums der Löwen und verdrängt sie immer weiter zurück in geschützte und kontrollierte Schutzgebiete. Doch auch dort sind sie leider nicht immer sicher, wie wir am Beispiel „Cecil“ sehen konnten. Trophäenjäger tragen erheblich zum Rückgang der Bestände bei. Insbesondere beim Abschuß eines prächtigen ranghohen Männchens ist das gesamte Rudel bedroht, da ein nachrückendes Männchen nicht selten alle Welpen tötet um seine eigenen Gene weitergeben zu können. Größere Löwenpopulationen gibt es noch in der Serengeti ( Kenia/Tansania), im Selous Game Reserve in Tansania, im Krüger Nationalpark ( Südafrika/Mosambik) und im Okavango-Delta in Botswana. Auch bei einer Safari im Etosha Nationalpark in Namibia stehen die Chancen auf eine Begegnung mit dem König der Tiere gut.

Löwin
Löwenmännchen

Quelle: www.loewen.info