Formentera – die kleine Schwester Ibizas!

© Sabine Naumann – Fotolia.com

Wenn Sie erst einmal kurz überlegen müssen wer oder was Formentera sein mag, geschweige denn wo die Insel überhaupt liegen soll, machen Sie sich keine Gedanken, so geht es den meisten! Denn das kleine Eiland ist bei uns noch weitgehend unbekannt und versteckt sich quasi ganz unscheinbar neben seiner großen Schwester Ibiza.

Formentera bildet die vierte touristisch erschlossene Insel der Balearen, ist jedoch die unbekannteste Insel unter ihnen. Mallorca ist bekannt als Insel für Jedermann mit tollen Stränden, historischen Städten und einem wunderschönen Hinterland. Ibiza ist berühmt für den besonderen Lifestyle, die Partys und „High-Society-Clubs“. Menorca als kleine Schwester Mallorcas ist wiederum eine beliebte Sportler-Insel für Mountainbiker und Aktivurlauber. Und Formentera? Formentera ist einfach Karibik-Feeling pur!

Während man auf Ibiza hauptsächlich kleine und oft felsige Bade-Sandbuchten vorfindet, glänzt Formentera mit endlos langen und hellen Sandstränden, wie man sie sonst nur in der Karibik findet. Der Strand so weiß, dass es fast blendet und das Wasser so klar, dass man seine Füße von oben im Wasser sieht. Grund dafür ist übrigens das Neptungras rund um die Küste der Insel, welches das Wasser auf natürliche Art filtert.

Früher war Formentera ein Geheimtipp unter Hippies und Aussteigern die sich hier selbst versorgten, heute haben auch Individual- und Pauschaltouristen das Stückchen Karibik im Mittelmeer für sich entdeckt. Der große Massentourismus herrscht hier jedoch nicht! Die Einflüsse der Hippies spürt man aber noch heute: Zweimal die Woche gibt es auf Formentera einen Hippiemarkt mit Livemusik und Künstlern. Auf der Insel gilt noch ganz das Motto „Ruhe & Gelassenheit“. Wer Party sucht ist hier falsch. Wer hingegen gerne taucht, badet, entspannt, lange Strandspaziergänge unternimmt und auf leckeres Essen Wert legt, der ist hier genau richtig! Wer dann etwas Abwechslung sucht, mietet sich einfach ein Boot und schippert durch die versteckten Höhlen und Grotten der Insel, in denen sich einst die Hippies niederließen. Während Mallorca, Menorca und Ibiza auch super mal mit einem Mietwagen erkundet werden können, bietet es sich auf Formentera an ein Fahrrad zu mieten oder mit einem Motorroller die wunderbaren Strände der Insel zu besuchen.

Die Insel erreicht man von Ibiza ausausschließlich mit dem Boot, denn eine umfangreiche Infrastruktur geschweige denn einen eigenen Flughafen gibt es hier nicht! Ab Ibiza verkehrt im Sommer bis zu 44 Mal pro Tag die Fähre nach Formentera und innerhalb einer halben Stunde erreicht man bereits das karibische Inselparadies.Und für alle Ibiza-Urlauber: Formentera kann man mittlerweile auch wunderbar einfach als Tagesausflug von Ibiza aus besuchen.

Reisen auf die Balearen