Costa Rica Pocket Guide

Costa Rica Pocket Guide. Praktisch, kurz und bündig – die wichtigsten Infos über das Reiseland Costa Rica im Überblick.

Zahlen- Daten- Fakten:

  • Beste Reisezeit: Dezember- April
  • Landessprache: Spanisch
  • Währung: Colon
  • Zeitverschiebung MEZ -6 Stunden
  • Costa Rica umgeben zwei Länder: Panama und Nicaragua sowie zwei Ozeane: Der Atlantik und der Pazifik
  • Costa RicasHauptstadt „San Jose“ liegt mitten im Landesinneren

Costa Rica kennenlernen:

  • Costa Rica ist bekannt für die reiche Flora und Fauna, die immer noch aktiven Vulkane, den tiefen Dschungel, die gigantischen Wasserfälle und nicht zuletzt für die schönen Strände
  • Costa Rica trägt auch den Beinamen „Schweiz von Zentralamerika“. Einerseits wegen des hohen Preisniveaus verglichen mit anderen südamerikanischen Ländern, andererseits wegen der ähnlichen kompakten Größe der beiden Länder
  • Nationalgericht von Costa Rica ist „Gallo Pinto“: Ein würziges Reisgericht mit schwarzen Bohnen
  • Costa Rica ist mit 150.000 Tonnen Kaffee pro Jahr eines der TOP-Kaffee-Exportländer
  • Costa Ricas bekanntestes Landestier ist das Faultier

Dinge die man in Costa Rica unbedingt gemacht haben sollte:

  • Eine Schokoladenfarm besuchen und frische Kakaobohnen lutschen
  • Einen der aktiven Vulkane live erleben, z. B. den „Poas Volcano“
  • Einmal eintauchen in den tiefen Dschungel des Corcovado Nationalparks
  • Ein Bad in den „Ecotermales“ von Fortuna: Natürliche Thermalbecken mit Wasserfall
  • Die Faultiere in der Auffangstation von Limón besuchen
  • Auf Kaffeeplantagen entdecken wie Kaffee angebaut und veredelt wird bis er letztlich bei uns in der Tasse landet
  • Auf einer Ananasfarm frische Ananas kosten
  • Eisgekühlte Fruchtsmoothies genießen
  • Per Flying Fox über den Nebelwald fliegen

Wichtigste Reisetipps für Costa Rica:

  • Dengue Fieber ist ein großes Thema in Costa Rica, also am besten mit ausreichend Insektenschutzmitteln vorbeugen
  • Leitungswasser hat in Costa Rica grundsätzlich eine sehr gute Qualität, sodass man es auch trinken kann. Trotzdem sollte man davor unbedingt immer nochmal an der Rezeption oder beim Tourguide nachfragen.