Alaska – das nördlichste Goldstück der USA

Alaska Reisen
Bär

Der nördlichste US-Bundesstaat Alaska mit dem historischen Beinamen „Last Frontier“ (letzte Grenze), ist zugleich auch der größte Bundesstaat der USA mit einer Gesamtfläche von 1,7 Millionen km². Wiederum ist es auch der Staat mit der viertniedrigsten Bevölkerungsdichte, was ziemlich genau darstellt wie unberührt das Land eigentlich ist. Die größte Stadt ist „Anchorage“ in der auch fast die Hälfte der Bevölkerung lebt, welche jedoch gerade mal halb so groß ist wie Düsseldorf.

Obwohl zwischen den restlichen US-Bundesstaaten und Alaska der große westliche Teil von Kanada liegt, gehört der abgetrennte Bundesstaat zu den Vereinigten Staaten Amerikas. Die geografische Trennung ist darauf zurückzuführen, dass Russland erst 1867 das Land an die USA verkaufte und somit Alaska gemeinsam mit Hawaii die jüngsten US-Bundesstaaten bilden.

Die Uhren ticken in Alaska schon sehr viel ruhiger, als in den „Lower 48“, wie die südlicher gelegenen US-Bundesstaaten gerne zusammengefasst werden. Insgesamt stehen ganze zwei Drittel des Landes unter Naturschutz, so viel wie in keinem anderen US-Bundesstaat. Mehrspurige Highways wird man hier nur selten finden, dafür Schotterpiste, einsame Wege und einen gigantischen Natur- Abenteuerspielplatz.

Alaska Reisen
Highway in Alaska

Viel Fläche, wenig Menschen! Ganze 8 Nationalparks hat Alaska zu bieten, gepaart mit 15 National Monuments und 16 „National-Wildlife“-Schutzgebieten, welche alle gewährleisten, dass die unberührte Natur auch weiterhin so gut erhalten bleibt. Alaska bietet eine Wildnis wie aus dem Bilderbuch und verspricht noch dazu Abenteuer pur. Atemberaubende Bergketten, wilde Canyons, subarktischer Regenwald und tiefe Fjorde prägen die raue Landschaft.

Das Land im Norden beheimatet zudem über 100.000 Gletscher, die teilweise sogar bis ins Meer reichen und welche trotzdem insgesamt nur eine Fläche von 3 % des Landes einnehmen. Wer das Land gerne vom Wasser aus erleben möchte, macht einfach eine Kajak- oder Kanutour auf dem „Yukon-River“.

Alaska Reisen
Alaska

Auch in der nordischen Tierwelt ist so einiges los: Grizzlys, Bisons, Schwarzbären, Wölfe und Elche trifft man hier manchmal direkt vor der Haustüre!

Alaska Reisen
Elch

Von den 20 höchsten Bergen der USA befinden sich stolze 17 Berge in Alaska. Auch der höchste Berg der USA, der „Mount McKinley“ mit seinen 6194 Metern, befindet sich in Alaska. Doch gilt er als äußerst anspruchsvoll zu besteigen und ist nur etwas für fortgeschrittene Bergsteiger.

Alaska – Mount McKinley

Was weltweit einmalig ist: Alaska erwirtschaftet durch die Ölindustrie jährlich zig Milliarden Euro. Von diesen Gewinnen zahlt der Staat jedoch ein Viertel in einen Fond ein und zahlt davon eine jährliche Dividende an seine Landesbewohner aus. So durfte sich 2017 jeder Einwohner über ein extra Taschengeld vom Staat in Höhe von etwa 1000 € pro Kopf freuen.

Unsere Reiseangebote für Alaska Reisen enthalten Tierbeobachtungen, Wanderungen und Trekkingtouren in den Nationalparks, Fahrten über die Inside Passage nach Vancouver, Kanufahrten auf dem Yukon River, Goldwaschen, die Fahrt auf dem legendären Eisenbahn der White Pass & Yukon Railroad und vieles mehr! Auf geht’s ins Abenteuer Alaska!