Erlebnisreisen, Abenteuerreisen, Wanderreisen, Trekkingreisen, Naturreisen, Aktivreisen, Studienreisen... von Reisevermittlung Gabriele Sigl.
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Karibik
Startseite : Südamerika Reisen : Karibikreisen : Reise 690300

Karibikreise: Wandern und Segeln in der Karibik
18-tägige Traumreise mit Wandern und Segeltörn

Heiterkeit und Lebensfreude, glasklares Wasser, einsame Buchten und palmengesäumte Sandstrände stehen für die Karibik. Doch dem nicht genug: dichte Regenwälder, bizarre Vulkanlandschaften und die karibische Küche machen diese Wanderreise in der Karibik zu einem Traumurlaub. Auf St. Lucia und Grenada erkunden wir die schönsten Regionen der Inseln und kehren am Abend in unser komfortables Hotel zurück. Und während einer einwöchigen Segelkreuzfahrt erkunden wir den traumhaften Archipel der Grenadinen. Unter der karibischen Sonne gleiten wir durch die Wellen, ankern in bezaubernden Buchten, wandern zu fantastischen Aussichtspunkten und lassen uns in der unbewohnten Inselgruppe der Tobago Cays von einer unglaublichen Unterwasserwelt überwältigen.

18 Tage
Wandereise, Segeltörn
Inseln: Grenada, St. Lucia, St. Vincent, Tobago Keys, u. a.
Übernachtung: Segeljacht, Hotels
Kleingruppe: 8 bis 15 Teilnehmer

Höhepunkte:
Regenwald und Vulkane
Einsame Buchten
Traumhafte Unterwasserwelt
Karibische Köstlichkeiten
7 Tage Segeln durch die Grenadinen

Detailprogramm:
Tag 1: Flug in die Karibik
Charterflug von Frankfurt nach St. Lucia. Ankunft am Nachmittag, Transfer ins Hotel (ca. 1,5 Stunden), 3 Übernachtungen.
Unterkunft: Harmony Suites

Tag 2: Die Küste von St. Lucia
Nach einer kurzen Anfahrt in den kleinen Ort Monchy wandern wir durch schattige Wälder bis zur Küste und folgen dieser dann Richtung Norden. Immer den blauen Ozean im Blick gelangen wir in herrliche palmenbestandene Buchten mit hellem, feinem Sand, überschreiten Höhenrücken und blicken von steil abfallenden Klippen in das unter uns tosende türkisblau schillernde Meer, die Wellen brechen sich an den bizarren Felsen. Nach der Mittagsrast mit Badegelegenheit in der Cotton Bay geht es weiter nach Norden. Wir wandern oberhalb der malerischen Küste entlang einsamer Buchten durch eine interessante halbtrockene, mit Kakteen bewachsene Landschaft und kehren schließlich in die Cotton Bay zurück. Von hier geht es per Bus wieder zurück nach Rodney Bay.
+300 m, -300 m, 8,0 km, ca. 4,0 h
Unterkunft: Harmony Suites
Verpflegung: Frühstück

Tag 3: Durch den Regenwald
Sehr früh am Morgen Fahrt nach Souffriére (ca. 1,5 Std.). Unterwegs machen wir einen kurzen Stopp bei der Marigot Bay, eine der schönsten Buchten der Insel. Nicht umsonst ließen hier zahlreiche Filmstars ihre Häuser errichten, bekannt wurde die Bucht auch durch den Film "Dr. Doolittle", der hier gedreht wurde. In Souffriére beginnt unsere Wanderung, die uns durch den üppigen, artenreichen Regenwald Richtung Osten bis zur Des Cartiers Ranger Station führt. In der tropischen Bergwelt St. Lucias entdecken wir eine Vielzahl exotischer Pflanzen, etliche davon endemisch. Wir halten Ausschau nach Vögeln, mit etwas Glück können wir auch einen der seltenen St. Lucia-Papageien beobachten. Von Des Cartiers kurze Fahrt zu einer idyllisch gelegenen Rastafarm, wo uns ein landestypisches Mittagessen erwartet. Badegelegenheit am nahe gelegenen Wasserfall, bevor es zurück geht nach Rodney Bay (Rückfahrt ca. 1,5 Std.).
+340 m, -490 m, 8,0 km, ca. 4,0 h
Unterkunft: Harmony Suites
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

Tag 4: Am Gipel des Gros Piton
Wir brechen wieder früh auf, um die Kühle des Morgens zu nutzen und fahren der Küste entlang nach Süden, bis die imposanten Wahrzeichen von St. Lucia in unser Blickfeld rücken: die beiden Pitons, markante Berge, die sich majestätisch aus dem Meer erheben und St. Lucia seine typische Silhouette verleihen. Wir besteigen über einen gepflegten Steig den Gros Piton und durchschreiten dabei 4 Vegetationszonen. Am Gipfel erwartet uns ein überwältigender Rundblick auf den Petit Piton, die grüne Bergwelt der Insel, die unter uns liegende Küste und die endlose Weite des blauen Atlantiks. Nach dem Abstieg fahren wir nach Souffriére. Dort gehen wir an Bord unserer Jacht und machen uns mit unserem schwimmenden Zuhause für die nächsten 7 Tage vertraut.
+650 m, -650 m, 6,0 km, ca. 4,0 h
Unterkunft: Segeljacht
Verpflegung: Frühstück

Tag 5: Unter Segeln nach St. Vincent
Nach dem Frühstück verlassen wir Souffriére und setzen je nach Windverhältnissen zum ersten Mal die Segel. Wir lassen St. Lucia hinter uns, gleiten sanft durch die Wellen, genießen die tropische Sonne und den Ausblick auf das karibische Meer, bis wir nach ca. 7 Stunden die Insel St. Vincent erreichen, wo wir vor Young Island vor Anker gehen. Am Nachmittag Badegelegenheit vor der schönen Südküste der Insel.
Unterkunft: Segeljacht
Verpflegung: Frühstück

Tag 6: Aufstieg auf den Soufriere
Mit dem Bus fahren wir entlang der malerischen Ostküste nach Norden bis zum Ausgangspunkt unserer Wanderung auf 380 m. Von hier steigen wir auf einem gut angelegten, schattigen Pfad durch dichten Regenwald empor, im Schatten von Riesenbambus machen wir Rast an idyllischen Plätzen am Fluss. Wir gelangen sehr bald in kühle Zonen mit fast alpiner Vegetation, bis wir staunend am imposanten Kraterrand des Soufriere-Vulkans stehen. Die Tiefblicke in die Caldera sind atemberaubend, an mehreren Stellen steigen Schwefeldämpfe aus dem Boden. In der Ferne erblicken wir die Westküste der Insel. Abstieg auf demselben Weg, nach einem landestypischen Mittagessen geht es wieder zurück nach Young Island.
+750 m, -750 m, 8,0 km, ca. 5,0 h
Unterkunft: Segeljacht
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

Tag 7: Die bunte Insel Bequia
Wir segeln rund 2 Stunden nach Bequia und werfen in der malerischen Admirality Bay den Anker – unmittelbar vor der kleinen, fröhlichen Inselhauptstadt Port Elisabeth. Eine kurze Taxifahrt durch das Hinterland führt uns zur wildromantischen Atlantikseite der Insel, wo eine private Aufzuchtstation für Seeschildkröten liegt. Wir erfahren hier viel über dieses ehrgeizige Projekt zum Schutz der Schildkröten. Anschließend Gelegenheit, an der Promenade von Bequia zu bummeln, bevor wir wieder die Segel setzen und ca. 4 Stunden in die Tobago Cays segeln. Hier offenbart sich die Karibik in ihrer ganzen Pracht. Wir ankern inmitten von unzähligen kleinen, unbewohnten Inseln, die von einem riesigen Hufeisenriff geschützt werden und genießen einen traumhaften Sonnenuntergang.
Unterkunft: Segeljacht
Verpflegung: Frühstück

Tag 8: Karibiktraum Tobago Cays
Das Meer schimmert in Blau- und Türkistönen, die farbenprächtige Unterwasserwelt ist ein wahres Paradies zur Erkundung mit Schnorchel und Taucherbrille, eine unglaubliche Artenvielfalt an Fischen und Korallen erwartet uns. Der ganze Tag steht zur Verfügung, um zu schnorcheln, zu baden oder einfach zu entspannen. Einige der unbewohnten Inseln sind Heimat von seltenen Meeresschildkröten. Am Abend erwartet uns ein romantisches Dinner unter einem sagenhaften Sternenhimmel oder ein Hummeressen am Strand (außerhalb der Schonzeit).
Unterkunft: Segeljacht
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 9: Über Mayreau nach Union Island
Nach ca. 1 Stunde Segeln erreichen wir Mayreau und erkunden die Insel der weißen Strände bei einer kurzen Wanderung zur Spitze des Inselhügels. Wir besuchen die malerische Kirche des legendären Priesters Vater Mark, des Kämpfers für Naturschutz in dieser Region. Von der Hügelkuppe genießen wir atemberaubenden Ausblicke über die Tobago Cays und die Grenadinen. Anschließend segeln wir weiter nach Union Island – das Herz der Grenadinen genannt – wo wir im natürlichen Hafen von Clifton vor Anker gehen. Wir spazieren zum höchsten Punkt der Insel, dort bietet sich ein großartiger Blick über die Grenadinen. Der Rückweg führt uns zur Big-Sand-Bucht, wo wir am traumhaften weißen Sandstrand baden und schnorcheln können, bevor wir den Rückweg nach Cliffton antreten. Gehzeit insgesamt 2 Stunden.
+100 m, -100 m, 5,0 km, ca. 2,0 h
Unterkunft: Segeljacht
Verpflegung: Frühstück

Tag 10: Ursprüngliches Carriacou
Wir segeln ca. 1,5 Stunden nach Carriacou und gehen vor der ursprünglichen Inselhauptstadt vor Anker: Heute besuchen wir das Reich der Riesenleguane bei einer Wanderung im Norden Carriacous. Von Anse Laroche, dem spektakulärsten Strand der Insel, wandern wir auf den 291 Meter hohen High North Peak. Dort erwartet uns ein traumhafter Rundblick über die Insel, auf herrliche Buchten, türkisblaues Meer und kleine, vorgelagerte Inseln. Abstieg nach Windward – auch heute noch berühmt für den traditionellen Bootsbau, der auf schottische Einwanderer zurückgeht. Der High North Peak ist ein Schutzgebiet wegen der einzigartigen Natur, unter anderem kommen hier die größten Leguane der Karibik vor, die bis zu eineinhalb Meter lang werden. Übernachtung in der Tyrrel Bay im Süden von Carriacou.
+300 m, -300 m, 10,0 km, ca. 4,0 h
Unterkunft: Segeljacht
Verpflegung: Frühstück

Tag 11: Im Reich der Seevögel
Ein traumhafter Segeltag: Wir gleiten in Richtung Süden und passieren die Naturschutzinseln Frigate Island, den Diamond-Felsen und Ronde Isand, wo wir unzählige Seevögel vom Boot aus beobachten können, unter anderem Fregattvögel, Möwen, Tölpel und Paradiesvögel. Diese Route ist auch Tummelplatz von Delphinen und Walen. Entlang der Westküste Grenadas gelangen wir in die malerische Hauptstadt St. Georges, wo wir vor Anker gehen. Hier endet unser Segelabenteuer durch die Grenadinen und wir genießen in den kommenden Tagen den Komfort unseres Hotels und die Schönheiten der Insel Grenada. Transfer in das schön gelegene Hotel Flamboyant.
Unterkunft: Grooms Beach Resort
Verpflegung: Frühstück

Tag 12: Badetag auf Grenada
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung, wir können den herrlichen Strand in unmittelbarer Hotelnähe nützen um uns unter der karibischen Sonne zu entspannen.
Unterkunft: Grooms Beach Resort
Verpflegung: Frühstück

Tag 13: Grenadas Gipfel und Wasserfälle
Fahrt in den Grand Etang-Nationalpark (ca. 40 Minuten). Vom Visitor Center aus wandern wir durch üppige Regenwaldvegetation auf den Mt. Qua Qua, den zweithöchsten Berg von Grenada (750 m). Fantastische Ausblicke auf die dicht bewachsene Bergwelt Grenadas. Anschließend Wanderung zu den Seven Sisters Falls, eine Abfolge von sieben übereinander liegenden Wasserfällen inmitten von riesigen Farnen und orchideenbewachsenen, uralten Bäumen. Das rund 22 Grad warme Wasser in den Felspools ist gerade richtig für eine erfrischende Abkühlung. Anschließend Rückfahrt zum Hotel. Der Aufstieg auf den Mount Qua Qua kann bei Nässe sehr rutschig sein, wir empfehlen die Mitnahme von Wanderstöcken.
+450 m, -450 m, 8,0 km, ca. 4,0 h
Unterkunft: Grooms Beach Resort
Verpflegung: Frühstück

Tag 14: Auf den Spuren der Gewürze
Fahrt entlang der Karibikküste und Gewürzplantagen zum idyllischen Concord-Wasserfall. Kurze Wanderung zum zweiten Wasserfall, Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad. Anschließend geht es weiter zu den Kakao- und Gewürzplantagen, wo wir unter fachkundiger Führung durch die Plantagen wandern und viel über den Anbau der Gewürze und deren Verwendung erfahren. Anschließend genießen wir im malerischen Fischerdorf Guyave ein Mittagessen mit fangfrischem Fisch, bevor wir eine Muskatnussproduktion besichtigen, wo in traditioneller Weise Muskatnüsse angebaut und verarbeitet werden. Bei diese Wanderung muss 7 mal pro Weg der Fluss durchquert werden. Dabei muss man durchs Wasser gehen, wir empfehlen für diese Wanderung Trekkingsandalen oder Schuhe, die nass werden dürfen. Wanderstöcke sind sehr hilfreich.
+200 m, -200 m, 3,0 km, ca. 2,0 h
Unterkunft: Grooms Beach Resort
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

Tag 15: Einsame Buchten an der Ostküste
Kurze Anfahrt auf die Ostseite der Insel zur Plantage Requin, von hier wandern wir entlang eines schattigen Waldweges sanft bergab bis zur Küste und weiter durch sieben traumhaft schöne, einsame Buchten mit langen, teils palmengesäumten Sandstränden und über Höhenrücken mit herrlichen Ausblicken über das Meer bis nach Cabier. In einer herrlich gelegenen Lodge genießen wir unser Abschiedsessen.
+400 m, -500 m, 8,0 km, ca. 4,0 h
Unterkunft: Grooms Beach Resort
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Tag 16: Entspannen unter karibischer Sonne
Einen ganzen Tag können wir uns unter der karibischen Sonne entspannen und den Strand und das Meer genießen.
Unterkunft: Grooms Beach Resort
Verpflegung: Frühstück

Tag 17: Abschied nehmen von der Karibik
Am Vormittag noch einmal Gelegenheit zu einem letzten Strandspaziergang und einem Bad im angenehm warmen karibischen Meer. Zu Mittag Transfer zum Flughafen und Rückflug direkt von Grenada nach Frankfurt.
Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück

Tag 18: Ankunft in Europa
Am Morgen Ankunft in Frankfurt.

Unterbringung:
Verpflegung während Ihrer Reise
Frühstück während der gesamten Reise, Hummeressen in den Tobago Cays (außerhalb der Schonzeit), Mittagessen an Tag 4, 7 und 13., Abendessen an Tag 14. An Bord der Segeljacht können zu Mittag Snacks gekauft werden, am Abend besteht die Möglichkeit, an Land im Restaurant zu essen.

Auf der Segelyacht
Bei der Segelkreuzfahrt kommen Yachten mit je 4 Kabinen zum Einsatz (als Doppel- oder Einzelkabine buchbar). Jede Kabine verfügt über privates Bad/WC. Die Anzahl der eingesetzten Yachten richtet sich nach der Anzahl der benötigten Kabinen, wobei eine Yacht mit maximal 6 Personen belegt wird. Wie auf Segelyachten üblich, ist das Platzangebot in den Kabinen sehr begrenzt, außer den Betten befindet sich in den Kabinen ein kleiner Schrank. Der Bereich vor den Betten ist gerade so groß, dass man eine oder 2 kleine Reisetaschen übereinander abstellen kann. Dementsprechend empfehlen wir, so wenig Gepäck wie möglich mitzunehmen. Um tagsüber darin zu verweilen, sind die Kabinen aufgrund ihrer Größe nicht geeignet. In der Praxis wird man sich jedoch tagsüber ohnehin meist an Deck aufhalten.

Die Yachten werden von ihren Eignern manövriert, Segelkenntnisse sind nicht erforderlich, die Mithilfe der Reiseteilnehmer bei Segel- und Anlegemanövern ist nicht erforderlich.

Abends wird in schönen Buchten geankert, es besteht immer die Möglichkeit, mit dem Beiboot an Land zu fahren, um Essen zu gehen.

Je nach Windverhältnissen wird möglichst viel gesegelt. Es kann aber auch vorkommen, dass bei entsprechender Flaute längere Zeit mit Motor gefahren werden muss. Auch bei günstigen Windverhältnissen ist es notwendig, eine gewisse Zeit am Tag mit Motor zu fahren, um die Akkus aufzuladen: nur so ist eine ausreichende Funktion des Kühlschranks und der Bordbeleuchtung am Abend sowie ein Aufladen von Mobiltelefonen und Akkus für Digitalkameras möglich. Während der Nachtstunden steht kein Strom zur Verfügung, eine Lampe sollte immer griffbereit sein.

Die Boote verfügen über einen 1000 l Wassertank. Süßwasser ist in der Karibik teuer, da die Wasseraufbereitung- bzw. Gewinnung in dieser Region mitunter aufwändig ist. Im Sinne der Nachhaltigkeit bitten wir daher, mit dem Süßwasser an Bord möglichst sparsam umzugehen.

Getränke auf der Segelyacht:
Selbst mitgebrachte Getränke (außer Wasser) dürfen ähnlich wie in einem Restaurant auf den Booten nicht konsumiert werden. Es besteht auf den Jachten ein Getränkeangebot an Bier, Wein und alkoholfreien Getränken zur Verfügung. Die Getränkepreise entsprechen in etwa Restaurantpreisen, ein Bier (287 ml) kostet z.B. US$ 4.

Wir versuchen nach Möglichkeit, Yachten mit dem gleichen Standard einzusetzen, es ist aber nicht immer möglich, identische Boote zu chartern. Es kann hinsichtlich des Platzangebotes und des Komforts Abweichungen zwischen den Booten geben. Auch die Verpflegung an Bord kann je nach Boot etwas unterschiedlich ausfallen, auch wenn wir immer bemüht sind, hier einen einheitlichen Standard zu bieten.

Gästetipp:

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 8 Personen, Höchstteilnehmer: 15 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 690300 

   Euro   Hinweise

18.04.17 - 03.05.17 4450,-Anfragen  Buchen*)
21.11.17 - 08.12.17 4560,-Anfragen  Buchen

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Termin- und Preishinweise:
Einzelbelegung Termin 18.04.: 580 Euro
Einzelbelegung Termin 21.11.: 650 Euro
Frankfurt ohne Zuschlag
weitere dt. Abflughäfen: 250 Euro
Österreich/Schweiz: 280 Euro
innerdeutsches Bahnticket: 55 Euro
*)-Termin: Rückflug über Barbados

Enthaltene Leistungen:
Charterflug (Economy) mit Condor von Frankfurt nach St. Lucia, zurück von Grenada
Flughafen- und Sicherheitsgebühren
7 bzw. 9 Nächte (je nach Termin) in komfortablen Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
7 Nächte auf der Segelyacht, Kabinen mit Bad/Dusche und WC
Verpflegung lt. Reiseverlauf
Transfers und Rundfahrten in landesüblichen Kleinbussen mit Klimaanlage lt. Reiseverlauf
Eintritte, Nationalparkgebühren, Aus- und Einreisegebühren und Ankergebühren
Zusätzlich lokale, Englisch sprechende Führer
Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
Führung und Betreuung durch autorisierten Bergwanderführer
Abzeichen und Tourenbuch

Nicht enthaltene Leistungen:
nicht genannte Mahlzeiten und Getränke (ca. 400 Euro)
Trinkgelder (ca. 100 Euro)

Anforderungen / Informationen:
9 m moderate Wanderungen. Wege im Regenwald teils schlammig und rutschig, Trittsicherheit erforderlich, Wanderstöcke empfohlen.
Bei hohen Temperaturen kann die Wanderung auf den Gros Piton anstrengend sein, daher ist es notwendig, an diesem Tag möglichst früh loszufahren. Anstelle des Frühstücks im Hotel wird daher an diesem Tag ein Frühstückspaket mitgenommen, da im Hotel erst ab 7:00 Uhr Frühstück angeboten wird.
Bei der Wanderung zum zweiten Concorde-Wasserfall an Tag 12 muss 7 mal pro Weg ein Fluss durchquert werden. Bei hohem Wasserstand muss man durch den Fluss waten. Sie müssen bei dieser Wanderung damit rechnen, dass die Schuhe nass werden. Hier sind schnelltrocknende Wanderschuhe oder Amphibienschuhe von Vorteil.

Einreise- und Gesundheitshinweise:
Für die Einreise benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum. Der Reisepass muss mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültig sein. Bei Einreise direkt aus Deutschland ist eine Gelbfieberimpfung nicht vorgeschrieben.

Hinweise:
Bitte seien Sie darauf vorbereitet, dass eine 15-minütige Verspätung in der Karibik immer noch als pünktlich gilt. Eine ordentliche Portion Gelassenheit sollten Sie auf jeden Fall auf diese Reise mitbringen. Lassen Sie sich von der entspannten Lebenseinstellung der Einheimischen ein bisschen anstecken und nehmen Sie nicht alles so genau, dann werden Sie von dieser Reise ganz entspannt zurückkommen.
Bitte bedenken Sie, daß unberechenbares Wetter und nicht kalkulierbare Naturereignisse vorkommen können. Wetter und Natur bedingen somit auch den Tourenablauf. Selbstverständlich ist die Durchführung sämtlicher Programmpunkte das Ziel; Verschiebungen oder Programmänderungen aufgrund ungünstiger Verhältnisse sind jedoch vorbehalten. Die Reiseteilnehmer sollten flexibel sein und unumgänglichen Situationen mit Verständnis und Geduld begegnen.
Es gelten die Allgemeinen Reise- und Teilnahmebedingungen und die Ausschreibung des Reiseveranstalters.

Reiseempfehlung:




Sigl Reisevermittlung
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Abenteuerurlaub
Erlebnisurlaub
Wanderurlaub
Europareisen
Fernreisen
• Erlebnisreisen • Abenteuerreisen • Wanderreisen • Trekkingreisen • Aktivreisen •

Erlebnisreisen - weltweit.de für Abenteuer Reisen und Abenteuerurlaub
StartseiteSitemap   0.0123