Erlebnisreisen, Abenteuerreisen, Wanderreisen, Trekkingreisen, Naturreisen, Aktivreisen, Studienreisen... von Reisevermittlung Gabriele Sigl.
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Ecuador
Startseite : Südamerika Reisen : Ecuadorreisen : Reise 560200

Anden und Galapagos: Vulkane, Lagunen und Tierparadiese
17-tägige Naturerlebnisreise

Schneebedeckte Vulkane ragen majestätisch in den Himmel, smaragdgrünes Wasser schimmert in den malerischen Lagunen und die Bergwelt der Anden bildet eine einzigartige Wanderkulisse. Wir genießen das Flair in den Kolonialstädten und auf den Märkten bevor es weiter auf die Galapagos Inseln geht, 1.000 Kilometer von der südamerikanischen Insel entfernt erwartet uns eine einzigartige Flora und Fauna. Wir wandern vor fantastischer Kulisse bizarrer Vulkane und dramatisch geformten Felsküsten mit eingelagerten Buchten und Stränden Zu Fuß entdecken wir auf den Spuren von Charles Darwin dieses bezaubernde Archipel.
Die Galapagos Inseln sind ein Paradies für Naturliebhaber. Während den Wanderungen und Bootsausflügen sind wir mit erfahrenen Naturführern unterwegs, die über ausgezeichnete Kenntnisse über die meist endemische Flora und Fauna verfügen und uns dieses Naturjuwel auf anschauliche Weise näherbringen können.

17 Tage
Naturerlebnisreise mit Wanderungen, Tierbeobachtungsreise
Region: 7 Tage Höhepunkte Ecuadors, 6 Tage auf Galapagos
Übernachtung: Hotels
Kleingruppe: 7 bis 15 Teilnehmer

Höhepunkte:
Naturführer auf Galapagos
Kolonialstadt Cuenca
Vulkane Cotopaxi und Chimborao
Zauberhafte Quilotoa Lagune
Intensive Tierbeobachtungen auf Galapagos

Detailprogramm:
Tag 1: Abflug nach Südamerika
Flug mit LAN über Madrid nach Guayaquil. Ankunft am Abend. Unser deutschsprachiger Guide holt uns vom Flughafen ab, Transfer ins Hotel.
Unterkunft: City Plaza

Tag 2: Kolonialstadt Cuenca
Nach dem Frühstück Transfer nach Cuenca. Bei der halbtägigen Stadtführung in Cuenca, Weltkulturerbe seit 1999, tauchen wir ein in diese charmante Stadt und besuchen das historische Zentrum mit dem Calderon Park, in dem sich imposante Kathedralen befinden. Die Neue Kathedrale mit ihrem farbenfrohen Äusseren und die eindrucksvolle, weisse Alte Kathedrale. Wir spazieren durch Barranco am Ufer des Flusses Tomebamba entlang und betrachten die kaputte Brücke. Danach fahren wir zum Turi Aussichtspunkt, von wo aus wir eine atemberaubende Sicht auf Cuenca und die Kathedralen haben. Auch ein Besuch der berühmten Panamahutfabrik steht auf dem Programm. Wussten Sie, dass diese Hüte eigentlich gar nicht in Panama, sondern in Cuenca gefertigt werden? Gegen Nachmittag werden wir zu unserem Hotel gebracht und der restliche Tag steht uns zur freien Verfügung.
Unterkunft: Morenica del Rosario
Verpflegung: Frühstück

Tag 3: Fahrt mit dem spektakulären Andenzug
Nach dem Frühstück werden wir bereits sehr früh nach Alausi gebracht, wo wir den Zug besteigen, um an der legendären „Teufelsnase“ vorbeizufahren. Die abenteuerliche Zickzack-Strecke der Route, die einst eine der gefährlichsten weltweit war, und immer noch die bis heute steilste Bahnstrecke der Welt, bietet ein wahrlich einmaliges Panorama. Unser Guide erklärt uns gerne, wie sie gebaut wurde und welche Schwierigkeiten es dabei gab. wir steigen wieder aus in Alausi und setzen von hier aus unsere Reise nach Riobamba fort.
Unterkunft: Hotel Casa Real
Verpflegung: Frühstück

Tag 4: Chimborazo Vulkan
Mit 6262m ist der Chimborazo der höchste Vulkan in Ecuador. Wenn man ihn vom Mittelpunkt der Erde aus misst, ist er sogar höher als der Mount Everest. Heute ist für unseren persönlichen Komfort ein Lunchpaket enthalten. Während der Fahrt nach Baños können wir wunderschöne Landschaften, Lamas und Vicuñas beobachten und machen dann halt beim Refugium der Brüder Carrel auf 4800m. Das Trekking nach Whymper auf 5000m ist optional. Anschliessend setzen wir unsere Reise nach Baños fort, der hübschen kleinen Stadt am Fusse des aktiven Vulkans Tungurahua, wo wir die Nacht in einem wunderschönen Hotel verbringen.
Unterkunft: Hotel La Floresta
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket

Tag 5: Strasse der Wasserfälle
Heute werden wir zur berühmten „Strasse der Wasserfälle“ gebracht. Entlang der beeindruckenden Strecke können wir die Aussicht auf das malerische Tal und seine sprudelnden Quellen geniessen, wie zum Beispiel der Puerta del Cielo, dem Manto de la Novia und dem grössten, dem Pailón del Diablo. Hier stürzen die Wassermassen des Rio Verde in die Tiefe und man kann sogar hinter den Wasserfall klettern. Wer möchte kann eine ca. 6h Fahrradtour durch die prachtvolle Landschaft machen, bei der man, sofern gewünscht, ganze 6 Wasserfälle besuchen kann: Agoyan, Puerta del Cielo, Manto de la Novia, La Merced, San Jorge und den Pailón del Diablo. Zurück geht es nach der Fahrradtour per Chiva, einem der typischen, farbenfrohen Busse der Gegend, oder per Truck. Wir übernachten im gleichen Hotel wie zuvor.
Unterkunft: Hotel La Floresta
Verpflegung: Frühstück

Tag 6: Laguna Quilotoa
In einem privaten Fahrzeug fahren wir zum Dorf Quilotoa, dem Ausgangspunkt für ein etwa 3stündiges Trekking, dass uns den gleichnamigen Vulkan hoch und wieder runter führt. Durch eine seiner Eruptionen vor etwa 800 Jahren, die angeblich sogar den Pazifischen Ozean erreicht haben soll, ist die Quilotoa Lagune entstanden, mit ihrem emerald grünen Wasser eine der schönsten in Ecuador. Danach werden wir zu unserem Hotel in Cotopaxi gebracht.
+350 m, -350 m, 7,0 km, ca. 3,0 h
Unterkunft: Hosteria La Estacion
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket

Tag 7: Cotopaxi Nationalpark
Heute geht es in den Cotopaxi Nationalpark, wo uns der überwältigende Anblick einer gewaltigen Gebirgskulisse erwartet. Seit 1975 einer der insgesamt 9 anerkannten Nationalparks Ecuadors, liegt der Park etwa 40km südlich von Quito. Man kann viele Tiere beobachten, so zum Beispiel Pumas, Andenkondore, Lamas und Wildpferde. Der bekannte Vulkan Cotopaxi mit einer Höhe von 5.897m, höchster Punkt des Parks, ist der höchste noch aktive Vulkan der Welt, zählt aber dennoch zu den am meisten bestiegenen Bergen des Landes. Nach dem Besuch des Nationalparkmuseums, machen wir einen Spaziergang am Limpiopungo See und fahren dann weiter den noch aktiven Vulkan hinauf, wo sich eine atemberaubende Aussicht bietet. Anschliessend fahren wir weiter nach Quito, in die Hauptstadt Ecuadors.
Unterkunft: Plaza Sucre
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

Tag 8: Stadtführung Quito
Nach dem Frühstück steht ein Stadtrundgang auf dem Programm, bei der wir die kolonialen Stadtviertel der Metropole kennenlernen werden. Die Altstadt Quitos, die 1978 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, gilt als Ort mit der größten Ansammlung bedeutender Kunstschätze Südamerikas. Wir besuchen die einzigartige Jesuitenkirche La Compañía de Jesús, die mit mehr als 50kg Gold die bei weitem am meisten geschmückte Kirche Quitos ist, mit ihrer barocken Fassade aus Vulkangestein. Weiterhin steht auch ein Besuch des „Plaza Grande“ auf dem Plan, von wo aus wir eine wunderschöne Aussicht auf den Regierungspalast und die Kathedrale haben. Danach machen wir uns mit dem Taxi auf den Weg zum Panecillo, einem 200m hohen Vulkanhügel, der eine atemberaubende Sicht auf ganz Quito bietet. Bei klarem Himmel können wir sogar die Vulkane Pichincha, Cotopaxi, Cayambe und Antisana bewundern. Der Panecillo beherbergt ausserdem die Statue der Jungfrau von Quito, ganze 45m hoch. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung, die perfekte Möglichkeit, um auf eigene Faust in das Hauptstadtleben einzutauchen.
Unterkunft: Plaza Sucre
Verpflegung: Frühstück

Tag 9: Willkommen auf den Galapagos Inseln
Die 19 Inseln und die umliegende Meeresflora und –fauna werden nicht umsonst als „lebendes Museum und Schaukasten der Evolution“ bezeichnet. Im Zusammenfluss von 3 Meeresströmungen gelegen, sind sie ein Schmelztiegel unzähliger Meerestierarten. Ein privater Transfer bringt uns zum Flughafen und wir fliegen von Quito nach Baltra auf den Galapagos-Inseln. Hier fahren wir im Bus zum Kanal Itabaca, den wir dann mit der Fähre bis zur Insel Santa Cruz durchqueren. An unserem Zielort angekommen, bringt uns ein privates Fahrzeug ins Hochland der Insel. Während der Fahrt können wir einen ersten Blick auf die berühmten Kraterzwillinge werfen. In Puerto Ayora nehmen wir unser Mittagessen zu uns und haben ein wenig Zeit, uns die Füsse zu vertreten, bevor es auf einer etwa 3stündigen Bootsfahrt von Santa Cruz nach Isabela geht. Wir kommen am späten Nachmittag an und werden zu unserem Hotel gebracht. Die Insel Isabela ist die grösste des Archipels und beherbergt 6 Vulkane, die sie zu einem der aktivsten Orte weltweit machen. Mit einem langen, wunderschönen Strand und den ruhigen, nicht gepflasterten, sandigen Strassen ist die Insel perfekt, um einfach nur zu relaxen.
Unterkunft: Hotel Volcano
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

Tag 10: Vulkane Sierra Negro und Chico
Die Gegend beherbergt unglaublich viele Vulkane. Heute besichtigen wir 2 wunderschöne Exemplare, den Sierra Negra und den Chico. Ein Transfer bringt uns zu Ersterem und wir gelangen zu Fuss zum Zweiten. Danach werden wir wieder zurück zu dem uns bereits bekannten Hotel gebracht und haben den Rest des Tages Zeit, die Gegend zu erkunden oder uns auszuruhen. Eine Besonderheit des heutigen Tages ist es, dass wir unser Frühstück nicht wie sonst immer im Hotel, sondern in einem Restaurant zu uns nehmen.
+300 m, -300 m, 14,0 km, ca. 7,0 h
Unterkunft: Hotel Volcano
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket

Tag 11: Las Tintoreras
Nach dem Frühstück machen wir uns mit dem Boot auf nach Las Tintoreras, eine kleine Insel an der Küste von Isabela. In einem etwa 2 ½ stündigen Rundgang erkunden wir die Gegend und haben Zeit, zu schnorcheln. Daraufhin bringt uns ein Boot zurück zum Hafen und wir gehen ins Dorf. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung. Wer möchte kann einen Spaziergang zum Mangrovenwald machen.
+60 m, -60 m, 2,0 km, ca. 2,5 h
Unterkunft: Hotel Volcano
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

Tag 12: Hochland Santa Cruz
Nach dem Frühstück werden wir zum Hafen gebracht. Hier bringt uns ein kleines Boot zu dem richtigen Boot, mit dem wir nach einer etwa 3stündigen Bootsfahrt Santa Cruz erreichen. Hier angekommen besteigen wir erneut ein kleines Boot, welches uns zum Hafen bringt. Auf Santa Cruz durchqueren wir die verschiedenen Vegetationszonen, von der trockenen kakteenreichen unteren Region hin zu den Scalesia-Wäldern im humiden Hochland der wunderschönen Insel, wo wir die Farm der Familie Moreno, Las Primicias, besuchen. Hier haben wir die Möglichkeit, die berühmten Riesenschildkröten in ihrem natürlichen Umfeld zu beobachten. Die Schildkröten leben auf dieser Farm in ihrem natürlichen Habitat, unbeeinflusst von menschlicher Hand und sind auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis. Die Galapagos-Riesenschildkröte kann über hundert Jahre alt und über 400 Kilo schwer werden und ist damit die größte ihrer Art. Anschließend geht es weiter zu den beeindruckenden Lava Tunneln nahe Santa Rosa, die mehr als einen Kilometer lang und durch abkühlendes Magma entstanden sind. Santa Cruz selbst hat sich über die Jahre hinweg sowohl zum touristischen als auch zum wissenschaftlichen Zentrum des Archipels entwickelt. Die Insel ist vor allem wegen ihrer vielen Prachtfregattvögel und deren intensiven Balzritualen bekannt und wird neben anderen Fregattvogelarten auch von Blaufußtölpeln, endemischen schwarzen Meeresechsen und im Uferbereich von Klippenkrabben und Seelöwen bewohnt.
Am Nachmittag besuchen wir die Charles Darwin Station, in der unter anderem die berühmte Riesenschildkröte „Lonesome George“ beheimatet war, in der sich momentan aber keine Schildkröten befinden, bevor wir den Hafen von Puerto Ayora erreichen, wo in einer kleinen gemütlichen Unterkunft übernachtet wird.
+30 m, -30 m, 1,0 km
Unterkunft: Mainao
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

Tag 13: San Cristobal
Wie gestern auch werden wir zum Hafen gebracht, gelangen mit einem kleinen Boot zum richtigen und werden an unserm Zielort angekommen wieder mit einem kleinen Boot zum Hafen gebracht. Heute ist unser Zielort die Insel San Cristobal, die Bootsfahrt dauert etwa 2 ½ Stunden. Zunächst werden wir zu unserem Hotel gebracht und können den Check-In erledigen, unser Gepäck abladen und uns kurz ausruhen. Nach einem Mittagessen gehen wir dann nach las Tijeretas. Hier besuchen wir das Interpretationszentrum und haben erneut die Möglichkeit, zu schnorcheln. Im Anschluss daran steht ein kurzer Besuch von Playa Man auf dem Programm, bevor wir zu Fuss wieder zu unserem Hotel gelangen.
2,5 km
Unterkunft: Hotel Blue Marlin
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

Tag 14: Isla Lobos
Nach dem Frühstück machen wir zusammen mit einer internationalen Gruppe einen ganztägigen Bootsausflug zur Isla Lobos und zum Playa Ochoa. Hier können wir wieder schnorcheln, heute ist auch das Equipment dafür inklusive. Zur Stärkung ist heute ein Lunchpaket mit inbegriffen.
+20 m, -20 m, 1,0 km, ca. 1,0 h
Unterkunft: Hotel Blue Marlin
Verpflegung: Frühstück, Lunchpaket

Tag 15: Flug von San Cristobal nach Guayquil
Ein Transfer bringt uns zum Flughafen und von hier aus fliegen wir wieder nach Guayaquil. Dort angekommen werden wir wieder in unser von der Ankunft bekanntes Hotel gebracht.
Unterkunft: City Plaza
Verpflegung: Frühstück

Tag 16: Abschied nehmen von Südamerika
Ein privater Transfer bringt uns zu dem Ausgangspunkt für einen Spaziergang zur Insel Santay - diese und Guayaquil sind durch eine Brücke verbunden. Auf der Insel, dessen Mangrovenwald und Natur generell geschützt sind, leben nur knapp über 200 Menschen. Es lassen sich viele tropische Tier- und Pflanzenarten beobachten, so zum Beispiel Krokodile, Echsen, farbenfrohe Vögel und endemische Flora. Zurück nach Guayaquil, wo eine Stadtführung auf dem Programm steht, geht´s per Boot. Wir entdecken unter anderem den Malecón 2000, einen ehemaligen Hafendamm, der zur Uferpromenade ausgebaut wurde. Heute stellt er ein gigantisches Werk aus Restaurants, Museen, Galerien, Kaufhäusern, Kinos und nicht zuletzt einen schönen Blick auf den Fluss Guayas dar. Ausserdem besuchen wir auch das malerische Viertel Cerro Santa Ana, den wunderschönen Friedhof sowie den Centenario und Semenario Park, wo wir die zahlreichen freilebenden Leguane beobachten können. Im Anschluss daran fahren wir weiter nach Cuenca, berühmt für seine Architektur und die kulturelle Vielfalt. Leider ist heute auch schon der Tag gekommen, an dem wir uns wieder von diesem wunderschönen Land verabschieden müssen. Ein Transfer bringt uns zum Flughafen, dort besteigen wir am späten Nachmittag unseren internationalen Flug. Eine einmalige Reise geht zu Ende.
+20 m, -20 m, 2,0 km, ca. 2,0 h
Unterkunft: Nachtflug
Verpflegung: Frühstück

Tag 17: Ankunft in Europa
Ankunft in Madrid am späten Nachmittag und Weiterflug zum Heimatflughafen.

Unterbringung:
Der Hotelstandard auf den Galapagos Inseln entspricht nicht immer dem aus Europa gewohnten Niveau. Aufgrund der geringen Kapazitäten kann es immer wieder zu Unterkunftsänderungen kommen.
City Plaza***, Guayaquil
Morenica del Rosario***, Cuenca
Hotel Casa Real***, Riobamba
Hotel La Floresta***, Baños
Hosteria La Estacion, Aloasí
Plaza Sucre***, Quito
Hotel Volcano***, Isabela
Mainao***, Puerto Ayora
Hotel Blue Marlin***, San Cristobal

Gästetipp:

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 7 Personen, Höchstteilnehmer: 15 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 560200 

   Euro   Hinweise

20.03.18 - 05.04.18 4300,-Anfragen  Buchen
24.07.18 - 09.08.18 4300,-Anfragen  Buchen
06.11.18 - 22.11.18 4300,-Anfragen  Buchen

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Termin- und Preishinweise:
Einzelbelegung: 620 Euro
Frankfurt ohne Zuschlag
weitere dt. Abflughäfen auf Anfrage. 150 Euro
innerdeutsches Bahnticket: 55 Euro

Enthaltene Leistungen:
Linienflug (Economy) mit LATAM Airlines von Frankfurt via Madrid nach Guayaquil und zurück
Flug Guayaquil - Galapagos - Guayaquil
Flughafen- und Sicherheitsgebühren
15 Nächte in ausgewählten Hotels, Zimmer mit Bad/Dusche und WC
15x Frühstück, 5x Mittagessen, 4x Lunchpaket
Transfers in landesüblichen Minibussen mit Klimaanlage lt. Reiseverlauf
Fährfahrten zwischen den Inseln
Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf
Ausgebildete Naturführer auf den Galapagosinseln
Jack Wolfskin Gutschein (EUR 30) bei Buchung bis 31.03.2018
Gutschein für Reiseliteratur bei shop.kompass.de
Führung und Betreuung durch lokalen, Deutsch sprechenden Wanderführer
Abzeichen und Tourenbuch

Nicht enthaltene Leistungen:
Nicht enthaltene Mahlzeiten (ca. 600 Euro)

Anforderungen / Informationen:
Grundfitness und Kondition für die angegebenen Höhenmeter und Gehzeiten erforderlich. Auf Galapagos einfache Wege, Zeit für Tierbeobachtungen.

Einreise- und Gesundheitshinweise:
Für touristische Aufenthalte in Ecuador (bis zu 90 Tage pro Jahr) müssen deutsche Staatsangehörige vor Reiseantritt kein Visum einholen. Der Reisepass muss mindestens sechs Monate ab Einreise gültig sein. Eine gültige Gelbfieberimpfung wird nur bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften.

Hinweise:
Bitte bedenken Sie, daß unberechenbares Wetter und nicht kalkulierbare Naturereignisse vorkommen können. Wetter und Natur bedingen somit auch den Tourenablauf. Selbstverständlich ist die Durchführung sämtlicher Programmpunkte das Ziel; Verschiebungen oder Programmänderungen aufgrund ungünstiger Verhältnisse sind jedoch vorbehalten. Die Reiseteilnehmer sollten flexibel sein und unumgänglichen Situationen mit Verständnis und Geduld begegnen.
Es gelten die AGB und die Ausschreibung des Reiseveranstalters.

Reiseempfehlung:




Sigl Reisevermittlung
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Abenteuerurlaub
Erlebnisurlaub
Wanderurlaub
Europareisen
Fernreisen
• Erlebnisreisen • Abenteuerreisen • Wanderreisen • Trekkingreisen • Aktivreisen •

Erlebnisreisen - weltweit.de für Abenteuer Reisen und Abenteuerurlaub
StartseiteSitemap   0.0136