Erlebnisreisen, Abenteuerreisen, Wanderreisen, Trekkingreisen, Naturreisen, Aktivreisen, Studienreisen... von Reisevermittlung Gabriele Sigl.
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Neuseeland
Startseite : Australien und Neuseeland : Neuseelandreisen : Reise 420500

Neuseelands schönste Tageswanderungen
29-tägige Wanderreise

Sie wollen Natur pur, abwechslungsreich und umwerfend schön? Bitte sehr: Dichte Regenwälder und weite Steppenlandschaft, zerklüftete Küsten und weitläufige Sandstrände, stille Buchten und ruhige Seen, zerrissene Gletscher in einer grandiosen Bergwelt, heiße Quellen, Geysire, rauchende Vulkane und tiefe Fjorde, Tiere und Pflanzen einzigartig auf der Welt – das ist Wandern in Neuseeland. Lernen Sie die großen Kontraste des Landes kennen. Diese Reise führt Sie zu malerischen Küsten, durch Urwälder und Thermalgebiete, vorbei an Vulkanen und Gletschern. Sie erforschen das Tussock-Hochland und können typisch neuseeländische Schaffarmen erleben. Am Strand beobachten Sie Pelzrobben und Albatrosse. Neuseeland: ursprünglich und voller Gegensätze wie Feuer und Eis!

29 Tage
Aktivreise, Wanderreise
Region: Nord- und Südinsel
Übernachtung: Hotels, Motels, Resorts, Cabins
Kleingruppe: 5 bis 11 Teilnehmer

Höhepunkte:
Wanderungen: 5 x moderat (4 - 6 Std.), 5 x mittelschwer (6 - 9 Std.)
Die schönsten Nationalparks der Nord- und Südinsel
Vom subtropischen Regenwald zu den brodelnden Geysiren
Von glitzernden Fjorden zum vergletscherten Hochgebirge
Wandern im Nikau-Palmenwald an der wilden West Coast
Seehunde, Delphine und Keas (Bergpapageien)
Fokus auf landestypische Unterkünfte

Detailprogramm:
Tourenverlauf von Auckland nach Christchurch
Tag 1: Anreise
Linienflug mit Singapore Airlines von Deutschland über Singapore nach Auckland.

Tag 2: Hoch in den Lüften
Wir sind unterwegs hoch in den Lüften.....

Tag 3: Ankunft in Auckland
Am späten Morgen landen wir in Auckland. Wir werden vom Flughafen abgeholt und direkt ins Hotel gebracht. Um uns nach dem langen Flug die Füße etwas zu vertreten, machen wir einen ausgiebigen Rundgang durch Auckland, der „Stadt zwischen zwei Meeren".
Übernachtung in einem Hotel

Tag 4: Auckland - Coromandel-Halbinsel / Hahei Beach
Am Morgen fahren wir zur Coromandel-Halbinsel. Mit ihren zerklüfteten Vulkankegeln erinnert diese Landschaft an pazifische Inseln. Auf einer Kurzwanderung können wir gewaltige Kauri-Bäume bestaunen; ausgedehnte Kauri-Wälder bedeckten noch vor 200 Jahren die ganze Halbinsel. Wir erreichen Hahei Beach. Je nach Gezeitenstand führt uns ein Ausflug zum Hot Water Beach, wo bei Ebbe heiße Quellen direkt am Meeresstrand zu finden sind, und/oder wir wandern zur berühmten Cathedral Cove, einem bizarr ausgewaschenen Felsen im neuen Maritime Park bei Hahei. Wer möchte, kann hier baden.
Gehzeit: ca. 3 Std.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
Übernachtung in einem Motel / TBRU

Tag 5: Hahei Beach - Rotorua
Über Waihi und Tauranga geht es nach Mt. Maunganui, einem bekannten Badeort an der Bay of Plenty. In einer knappen Stunde wandern wir auf den Berg und haben bei klarem Wetter einen herrlichen Blick auf Küste und Hinterland. Der Meeresstrand lädt zum Baden ein. Über Te Puke mit dem größten Kiwi-Anbaugebiet des Landes fahren wir weiter nach Rotorua, wo die Erde „gischt und brodelt".
Fahrzeit: ca. 5 Std.
Übernachtung in einem Motel /TBRU (F)

Tag 6: Rotorua
Die Attraktionen in und um Rotorua, dem Zentrum der Maori-Kultur, stehen heute auf dem Programm: der Besuch des Thermalgebiets von Te Puia, das „alte Badehaus", die Maori-Siedlung bei Ohinemutu und eventuell eine Wanderung bei den Seen Green / Blue Lake. Am Abend können wir uns ein typisches Hangi (Essen aus dem Erdofen) schmecken lassen und ein Konzert der Maori, der aus Polynesien eingewanderten Ureinwohner Neuseelands, erleben.
Übernachtung in einem Motel/ TBRU (F)

Tag 7: Rotorua - Tongariro-Nationalpark
Auf der Weiterfahrt besichtigen wir das Thermalgebiet von Waiotapu mit dem 74°C heißen Champagne Pool, kommen zum geothermischen Kraftwerk bei Wairakei und stehen über den rauschenden Wassern der Huka Falls. Nach einer Badepause am Lake Taupo, dem berühmtesten Forellensee der Welt, treffen wir zum Übernachten im Tongariro-Nationalpark - dem ältesten, 1894 gegründeten Nationalpark Neuseelands - ein.
Fahrzeit: ca. 5 Std.
Übernachtung in einem Motel (F)

Tag 8: Tongariro-Nationalpark: Tongariro Crossing
Auf einer Tageswanderung durchqueren wir auf dem Tongariro Crossing die großartige Vulkanlandlandschaft des Parks. Diese Tour zählt zu Recht zu den „schönsten Tageswanderungen der Welt" – eine bizarre Mondlandschaft mit türkisgrünen und blauen Lagunen, rauchenden Kratern und felsigen Gipfeln erwartet uns. Über die Mangatepopo-Hütte und den gleichnamigen Sattel erreichen wir den Red Crater. Von hieraus haben wir die Möglichkeit den aktiven Vulkan Mt.Tongariro (1967 m) zu besteigen. Vorbei an den Emerald Seen und dem Blue Lake erreichen wir die Ketatahi Hütte. Von dort steigen wir ab zur Straße, wo wir abgeholt werden.
Gehzeit ohne Vulkanbesteigung ca. 7 Std., mit Vulkanbesteigung ca. 10 Stunden;
Übernachtung in einem Motel (FM)

Tag 9: Tongariro-Nationalpark - Mt. Egmont-Nationalpark
Am Morgen wandern wir zu den Taranaki Falls und besuchen das Visitor Center des Nationalparks, ehe wir uns auf den langen Weg nach Westen machen. Über Taumaranui und eine kurvenreiche Schotterstraße gelangen wir am Fuß des Mt. Taranaki, Neuseelands „Fujiyama", zu unserer Unterkunft.
Gehzeit: ca. 2 Std.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
Übernachtung in einem Motel / TBRU (F)

Tag 10: Mt. Egmont-Nationalpark
Auf einer Tageswanderung im Nationalpark erleben wir einen dichten `Märchenwald`an den Hängen des Vulkanberges Mt. Taranaki, wie der Mt. Egmont in der Sprache der Maoris heißt. Die Wege hier sind ursprünglich und einsam. Wir werden kaum andere Wanderer treffen auf den Wegen durch diesen unentdeckten Teil der Nordinsel.
Gehzeit: ca. 6 bis 8 Std.
Übernachtung im Motel / TBRU (FM)

Tag 11: Mt. Egmont-Nationalpark - Wellington
Über Wanganui fahren wir weiter nach Wellington, der „windigen" Hauptstadt des Landes. Nach einem Stadtrundgang und dem Besuch des Nationalmuseums TePapa können wir eines der vorzüglichen Restaurants von Wellington aufsuchen.
Fahrzeit: ca. 5 Std.
Übernachtung Motel (F)

Tag 12: Fahrt von der Nord- zur Südinsel: Wellington - Picton - Kaiteriteri
Wir fahren mit der Fähre über die Cook Strait und durch das Buchtenlabyrinth der Marlborough Sounds nach Picton. Von dort nach Nelson führt unsere Route auf einer kurvenreichen Küstenstraße entlang traumhafter Küstenlandschaft über Motueka nach Kaiteriteri, nahe dem Abel Tasman-Nationalpark. Fährfahrt ca. 3 Stunden.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
Übernachtung in einem Resort / TBRU (A)

Tag 13: Kaiteriteri - Abel Tasman-Nationalpark
Mit einem kleinen Boot fahren wir in den Nationalpark. Bei Torrent Bay lassen wir uns absetzen und wandern durch üppigen Regenwald und vorbei an herrlichen Strandabschnitten zum Ausgangspunkt Marahau zurück. An einsamen Buchten können wir unsere Tageswanderung unterbrechen, um zu baden.
Gehzeit: ca. 4 bis 5 Std.
Übernachtung in einem Resort / TBRU (FM)

Tag 14: Kaiteriteri - Karamea
Im Nelson Lakes-Nationalpark machen wir am Lake Rotoiti, einem Bergsee, eine kleine Wanderung. Über die Buller-Schlucht, wo wir einen kurzen Ausflug zu einem ehemaligen Goldgräber-Friedhof unternehmen, kommen wir zur wilden Westküste. Bei Karamea, unserem Etappenziel, endet die Straße. Karamea ist der nördlichste Punkt an der Westcoast und beeindruckt durch seine Abgeschiedenheit und die typische, wilde Westcoast Vegetation. Die Welt scheint hier zu Ende zu sein.
Gehzeit: ca. 2 Std.
Fahrzeit: ca. 5 Std.
Übernachtung in einem Motel / TBRU (F)

Tag 15: Karamea - Kahurangi-Nationalpark
Auf einem Abschnitt des bekannten Heaphy Tracks wandern wir heute durch Regenwald mit Epiphyten, Nikau-Palmen und anderen seltenen Bäumen und gelangen über Hängebrücken zum wildromantischen Strand bei Scotts Beach. Das Meer ist meist zu stürmisch zum Baden!
Gehzeit: ca. 6 Std.
Übernachtung in einem Motel / TBRU (FM)

Tag 16: Karamea - Hokitika
Morgens besuchen wir die Seelöwenkolonie bei Cape Foulwind und fahren danach zu den Pancake Rocks (Schichtfelsen, die Pfannkuchen gleichen) im Paparoa-Nationalpark. Über Greymouth geht es nach Hokitika, der „Jadehauptstadt" Neuseelands, und wir sehen uns in einem Betrieb die Verarbeitung des „grünen Goldes" an.
Gehzeit: ca. 3 Std.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
Übernachtung in einem Motel / TBRU (F)

Tag 17: Hokitika - Fox Glacier
Zuerst fahren wir zum Franz Josef Glacier und wandern zur Gletscherzunge, die bis in die Waldregion hinabfließt (ca. 2 Stunden). Dann besuchen wir das Visitor Center des Westland-Nationalparks und können bei gutem Wetter einen Hubschrauberflug (je nach Dauer ca. NZD 350,- bis 400,-) in die großartige Bergwelt des Mt. Cook-Massivs unternehmen. Nach einer Kurzwanderung kommen wir nach Fox Glacier. Von der kleinen Siedlung aus fahren wir zum Fox Glacier ( ca 1,5 Std) und wandern ans Gletschertor.
Gehzeit: ca. 3,5 Std.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
Übernachtung in einem Motel/ TBRU (F)

Tag 18: Fox Glacier - Wanaka
Morgens wandern wir um den Lake Matheson, in dem sich die höchsten Berge der Southern Alps, Mt. Cook und Mt. Tasman, spiegeln. Weiter geht es durch subtropischen Regenwald zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zum malerischen Munroe Beach (ca. 2-2,5 Stunden). Zu Fuß sind wir auch am Ship Creek mit schöner Dünenlandschaft und vielfältiger Vegetation unterwegs (ca. 1 Stunde). Über den Haast-Pass entlang dem Mt. Aspiring-Nationalpark steuern wir Wanaka am gleichnamigen See an. Kurz nach der Passhöhe steigen wir nochmals aus und wandern zu den Blue Pools (ca. 40 min).
Gehzeit: ca. 5 bis 5,5 Std.
Fahrzeit: ca. 5 bis 6 Std.
Übernachtung in einem Motel/TBRU (F)

Tag 19: Wanaka - Mt. Aspiring-Nationalpark
Wir machen eine Tageswanderung im Mt. Aspiring-Nationalpark. Schon die Fahrt dorthin auf der Schotterstraße ins Matukituki Valley ist ein Erlebnis. Die Urtümlichkeit dieses von Flüssen, Gletschern und Hochwäldern geprägten Gebietes lernen wir auf unserer Etappe zum Rob Roy Hängegletscher und weiter ins Tal kennen.
Gehzeit: ca. 4 bis 5 Std.
Übernachtung in einem Motel/TBRU (FM)

Tag 20: Wanaka - Roy Peak
Heute besteigen wir den Roy Peak (1.587 m). Obwohl der Aufstieg technisch nicht schwierig ist, erfordern die gut 1.200 Höhenmeter doch einige Kondition. Dafür werden wir mit einer Gipfelsicht auf den Mt. Aspiring belohnt! Falls es auf Grund der hier weidenden Schafe nicht möglich sein sollte, den Roy Peak zu besteigen, erklimmen wir den Rocky Peak und genießen von dort aus einen herrlichen Blick auf den Lake Wanaka.
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung bzw. dient der Entspannung oder kann für einen Besuch von Wanaka und im Visitor Center genutzt werden.
Gehzeit: ca. 6 Std.
Übernachtung in einem Motel / TBRU (FM)

Tag 21: Wanaka - Lake Manapouri
Wir fahren in Richtung Fjordland. An der alten Kawarau Bridge können wir eventuell den „Bungee-Jumpern" zusehen und auf dem berühmten Shotover River eine Jetboat-Fahrt unternehmen (ca. NZD 130,-). Etwa gegen Mittag sind wir in Queenstown. Nach einem mehrstündigen Aufenthalt im bekannten Touristenort der Südinsel geht es weiter nach Süden am Lake Wakatipu entlang. In Manapouri, südlich von Te Anau, dem „Eingangstor" zum Fjordland-Nationalpark, beziehen wir unser Quartier für die nächsten drei Nächte.
Fahrzeit: ca. 5 Std.
Übernachtung in einem Motel/TBRU (F)

Tag 22: Manapouri - Fjordland-Nationalpark: Kepler Track
Wanderungen auf den bekanntesten Etappen der berühmten Fjordland Tracks sind angesagt. Wir starten am Kepler Track, wandern zunächst entlang dem See Te Anau durch Südbuchenwald zur Brod Bay und steigen danach auf einem „Farnweg" zur Luxmore-Hütte auf. Die Hütte liegt traumhaft inmitten einer großen Wiese. Es bieten sich herrliche Ausblicke auf See und Berge.
Wer sich noch fit fühlt, kann in einer Stunde den Gipfel des Mt. Luxmore (1.478 m) besteigen. Bitte beachten Sie unser "Wichtigen Hinweise" bezüglich der Reiseleitung. Auf dem Rückweg legen wir eine Badepause ein.
Gehzeit: ca. 6 bis 9 Std.
Übernachtung in einem Motel/TBRU (FM)

Tag 23: Manapouri - Fjordland-Nationalpark: Milford Sound
Sehr früh starten wir heute auf der Straße zum Milford Sound. Auf einem Teilstück des Routeburn Tracks wandern wir in Richtung Lake Howden durch typischen Fjordland-Regenwald mit seinen Licht- und Schattenspielen und von Flechten überzogenen Bäumen bis zum Aussichtspunkt Key Summit.
Bitte beachten Sie unser "Wichtigen Hinweise" bezüglich der Reiseleitung.
Nachmittags können wir eine Fahrt mit dem Schiff durch den berühmten Milford Sound (ca. NZD 80,-) unternehmen. Über 1000 Meter hohe Felswände brechen direkt von der Gletscher-Region ins Meer ab, und unzählige Wasserfälle prägen diese großartige, vom Mitre Peak beherrschte Landschaft. Bei der Rückfahrt nach Manapouri besuchen wir die gewaltige Wasserschlucht der Stanley Chasm und die Mirror Lakes. Kurzwanderungen.
Gehzeit: ca. 2 bis 3 Std.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
Übernachtung im Motel/TBRU (FM)

Tag 24: Lake Manapouri - Dunedin
Durch typisch neuseeländisches Schafzuchtgebiet führt die Route ostwärts nach Dunedin, der zweitgrößten Stadt der Südinsel. Bei Taiaroa Head besuchen wir eine Albatroskolonie. Kaum irgendwo sonst lassen sich diese größten Vögel der Erde aus so geringer Entfernung beobachten. Es gibt hier auch viele Robben und Pinguine. Wir übernachten bei Larnach Castle, einem für hiesige Verhältnisse geradezu „historischen" Schloss in einem rustikalen, zur Lodge (DZ) ausgebauten ehemaligen Pferdestall.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
Übernachtung in einer Lodge/ gemeinsame Sanitäreinrichtungen (F)

Tag 25: Dunedin - Twizel
Auf einem Rundgang durch die Stadt Dunedin, das „Edinburgh des Südens", sehen wir den schönen Mosaikbahnhof und den als Oktagon angelegten Hauptplatz. Anschließend geht es ins Landesinnere nach Twizel. Ein Abstecher führt uns an der Ostküste zu den Moeraki Boulders – man könnte meinen, Riesen hätten hier mit riesigen, tonnenschweren Felskugeln Murmeln gespielt. Anschließend fahren wir entlang vieler Stauseen und durch die Mackenzie Country zu unserem Etappenziel.
Fahrzeit: ca. 5 Std.
Übernachtung in einem Motel / TBRU (F)

Tag 26: Twizel - Mt. Cook-Nationalpark
Eine Tageswanderung im Mt. Cook-Nationalpark liegt vor uns. Nach dem Besuch im Visitor Center steigen wir in ca. 4 Stunden zur Mueller-Hut auf. Von dort können wir großartige Ausblicke auf die gewaltige Gletscherwelt und ins Herz der neuseeländischen Alpen genießen: Bis zu Mt. Cook, Mt. Tasman und Mt. Sefton und weit hinein ins Hooker Valley schweift unser Blick. Bei ungünstigem Wetter laufen wir anstatt zur Mueller-Hut ein Stück in das Hooker Valley hinein. Nach einer Pause im berühmten Hotel The Hermitage machen wir einen Ausflug zur Gletscherzunge des Tasman Glacier (mit seinen 28 km der längste Gletscher des Landes) und zu seinem Urstromtal. Bei einem gemeinsamen Abendessen erinnern wir uns an die schönsten Augenblicke unserer Reise.
Gehzeit: ca. 6 bis 7 Std.
Übernachtung in einem Motel/TBRU (FMA)

Tag 27: Twizel - Waikuku
Nach dem Besuch der Steinkapelle Church of the Good Shepherd am Ufer des türkisfarbenen Lake Tekapo treffen wir gegen Nachmittag nördlich von Christchurch ein. Am Morgen wandern wir zum Mt. John. Hier oberhalb des Lake Tekapo betreibt die Universität von Canterbury eine Sternwarte. Wir erkunden auf einem kleinen Stadtrundgang Christchurch, das bei einem Erdbeben im Februar 2011 stark beschädigt wurde. Durch viel Kreativität entsteht die Stadt in den letzten Jahren neu. Ein Besuch in der Übergangs-Kathedrale aus Kartonagen ist ein schönes Beispiel dafür. Wir nehmen langsam Abschied vom Land der Kiwis.
Fahrzeit: ca. 3 bis 5 Std.
Wir übernachten in einem Motel/TBRU (F)

Tag 28: Rückflug Christchurch - Singapore - Frankfurt.
Transfer zum Flughafen und Rückflug von Christchurch über Singapore nach Frankfurt.
Übernachtung im Flugzeug

Tag 29: Ankunft
Ankunft in der Früh in Frankfurt.
(F)

Routenverlauf von Christchurch nach Auckland:

Tag 1: Anreise
Linienflug mit Singapore Airlines über Singapore nach Christchurch.
Übernachtung im Flugzeug

Tag 2: Wir sind hoch in den Lüften ....
Übernachtung im Flugzeug

Tag 3: Woodend (nördlich von Christchurch)
Ankunft in Christchurch gegen Mittag. Wir werden von unserer Reiseleitung begrüßt und zu unserer Unterkunft in Woodend ca. 30 Minuten nördlich von Christchurch gebracht. Nach der langen Flugreise lädt der Strand von Waikuku zum Spaziergang ein.
Übernachtung in einem Motel / TBRU

Tag 4: Woodend (ördlich von Christchurch) -Twizel
Wir erkunden auf einem kleinen Stadtrundgang Christchurch, das bei einem Erdbeben im Februar 2011 stark beschädigt wurde. Durch viel Kreativität entsteht die Stadt in den letzten Jahren neu. Ein Besuch in der Übergangs-Kathedrale aus Kartonagen ist ein schönes Beispiel dafür. Wir erledigen Einkäufe und starten zur Fahrt zum Lake Tekapo. Unterwegs nach Twizel stoppen wir an der Steinkapelle Church of the Good Sheperd am Ufer des türkisfarbenen Sees und unternehmen einen Spaziergang am Mt. John.
Fahrzeit: ca. 4 bis 5 Std.
Übernachtung im Motel / TBRU

Tag 5: Twizel - Mt. Cook-Nationalpark
Von Twizel fahren wir zum Mt. Cook-Nationalpark und steigen auf unserer ersten Tageswanderung zur Mueller Hut auf. Wir benötigen gut 4 Stunden bis zur Grenze von Gletscher und Eis. Fantastische Ausblicke auf den 3.724 m hohen Mt. Cook (sein Maori-Name ist Aoraki), den Mt. Tasman, auf die Hängegletscher des Mt. Sefton und weit hinein ins Hooker Valley sind bei guter Sicht der Lohn für unsere Mühen. Nach einer Pause im berühmten Hotel „The Hermitage" können wir noch einen Ausflug zur Gletscherzunge des Tasman Glacier(mit 28 km der längste Gletscher des Landes) unternehmen.
Gehzeit: ca. 7 bis 8 Std.
(FM)

Tag 6: Fahrt Twizel - Dunedin
Von Twizel geht die Fahrt vorbei an vielen Stauseen durch das durch das Mackenzie Country. Das Mackenzie Country wird wegen seiner Kargheit auch oft „Klein-Tibet" genannt – im Frühjahr erfreuen uns hier die leuchtend blauen Blüten der Lupinen. Ein Abstecher führt uns an der Ostküste zu den Moeraki Boulders – man könnte meinen, Riesen hätten hier mit tonnenschweren Felskugeln Murmeln gespielt. Am Nachmittag erreichen wir unser Etappenziel Dunedin. Wir übernachten bei Larnach Castle, einem für hiesige Verhältnisse geradezu „historischen" Schloss in einem rustikalen, zur Lodge (DZ) ausgebauten ehemaligen Pferdestall und können noch die Albatros Kolonie bei Taiaroa Head besuchen und den mächtigen Königsalbatros (Spannweite 3 m) aus nächster Nähe beobachten (ca. NZ$ 35,-).
Fahrzeit: ca. 4 Std.
(F)

Tag 7: Fahrt Dunedin - Lake Manapouri
Auf einem Rundgang durch die Stadt Dunedin, der "schottischsten Stadt der Welt" außerhalb Schottlands, so der eigene Werbespruch, sehen wir den schönen Mosaikbahnhof und den als Oktagon angelegten Hauptplatz. Anschließend fahren wir durch typisch neuseeländisches Schafzuchtgebiet nach Manapouri.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
(F)

Tag 8: Manapouri - Fjordland-Nationalpark
Wanderungen auf den bekanntesten Etappen der berühmten Fjordland Tracks sind angesagt. Wir starten am Kepler Track, wandern zunächst entlang dem See TeAnau durch Südbuchenwald zur Brod Bay und steigen danach auf einem „Farnweg" zur Luxmore-Hütte auf. Die Hütte liegt traumhaft inmitten einer großen Wiese. Es bieten sich herrliche Ausblicke auf See und Berge.
Wer sich noch fit fühlt, kann in einer Stunde den Gipfel des Mt. Luxmore (1.478 m) besteigen. Bitte beachten Sie unser "Wichtigen Hinweise" bezüglich der Reiseleitung. Auf dem Rückweg legen wir eine Badepause ein.
Gehzeit: ca. 6 bis 9 Std.
(FM)

Tag 9: Manapouri - Fjordland-Nationalpark
Sehr früh starten wir heute auf der Straße zum Milford Sound. Auf einem Teilstück des Routeburn Tracks wandern wir in Richtung Lake Howden durch typischen Fjordland-Regenwald mit seinen Licht- und Schattenspielen und von Flechten überzogenen Bäumen bis zum Aussichtspunkt Key Summit.
Bitte beachten Sie unser "Wichtigen Hinweise" bezüglich der Reiseleitung.
Nachmittags können wir eine Fahrt mit dem Schiff durch den berühmten Milford Sound (ca. NZD 80,-) unternehmen. Über 1000 Meter hohe Felswände brechen direkt von der Gletscher-Region ins Meer ab, und unzählige Wasserfälle prägen diese großartige, vom Mitre Peak beherrschte Landschaft. Bei der Rückfahrt nach Manapouri besuchen wir die gewaltige Wasserschlucht der Stanley Chasm und die Mirror Lakes. Kurzwanderungen.
Gehzeit: ca. 2 bis 3 Std.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
(FM)

Tag 10: Fahrt Manapouri - Wanaka
Auf dem Weg nach Wanaka besichtigen wir in TeAnau das Informationszentrum des Fjordland National Parks. Unsere Weiterfahrt führt nach Queenstown, dem bekanntesten Touristenort der Südinsel. Hier können wir eventuell auf dem Shotover River eine Jetboot Fahrt unternehmen (ca. NZD 130.-) nach unserem mehrstündigen Aufenthalt in der Abenteuer-Metropole Neuseelands, geht es weiter über den Shotover River nach Arrowtown. In der alten Goldgräberstadt bekommen wir einen Eindruck von den Pionierzeiten während des neuseeländischen Goldrausches. An der Kawerau Bridge können wir den Bungy Springern zusehen, bevor wir über die Crown Range unser Quartier in Wanaka am gleichnamigen See erreichen.
Fahrzeit: ca. 5 Std.
(F)

Tag 11: Wanaka
Heute besteigen wir den Roy Peak (1.587 m). Obwohl der Aufstieg technisch nicht schwierig ist, erfordern die gut 1.200 Höhenmeter doch einige Kondition. Dafür werden wir mit einer Gipfelsicht auf den Mt. Aspiring belohnt! Falls es auf Grund der hier weidenden Schafe nicht möglich sein sollte, den Roy Peak zu besteigen, erklimmen wir den Rocky Peak und genießen von dort aus einen herrlichen Blick auf den Lake Wanaka. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung bzw. dient der Entspannung oder kann für einen Besuch von Wanaka und im Visitor Center genutzt werden.
Gehzeit: ca. 6 Std.
(FM)

Tag 12: Wanaka - Mt. Aspiring-Nationalpark
Wir machen eine Tageswanderung im Mt. Aspiring-Nationalpark. Schon die Fahrt dorthin auf der Schotterstraße ins Matukituki Valley ist ein Erlebnis. Die Urtümlichkeit dieses von Flüssen, Gletschern und Hochwäldern geprägten Gebietes lernen wir auf unserer Etappe zum Rob Roy Hängegletscher und weiter ins Tal kennen.
Gehzeit: ca. 4 bis 5 Std.
(FM)

Tag 13: Fahrt Wanaka - Fox Glacier
Wir verlassen Wanaka , bei Makarora im Mt. Aspiring National Park unternehmen wir eine Kurzwanderung zu den Blue Pools. Weiter fahren über den Haast Pass an die Westküste der Südinsel. Über einen Bohlenweg machen wir eine Kurzwanderung nach Ship Creek. Danach führt uns ein Weg durch tropischen Regenwald zum Monroe Beach (ca. 2 Std.) mit seinem malerischen Strand. Abends erreichen wir die kleine Siedlung Fox.
Gehzeit: ca. 3 Std.
Fahrzeit: ca. 5 bis 6 Std.
(F)

Tag 14: Fahrt Fox Glacier - Hokitika
Heute stehen wir früh auf, um am Lake Matheson die Morgenstimmung zu genießen (Wanderung 1,5 Std). In seiner glatten Wasseroberfläche spiegelt sich die umgebende Bergwelt und die höchsten Berge Neuseelands, Mt. Cook und Mt. Tasman. Nach dem anschließenden Frühstück, können wir bei gutem Wetter einen Hubschrauberflug (ca. NZD 350,- - 400,-) in die grandiose Bergwelt des Mt. Cook-Massivs buchen (fakultativ). Eine Wanderung führt uns zum Fox Gletscher (ca. 1,5 Std). Dann geht die Fahrt weiter zum Franz Josef Gletscher. Eine kurze Wanderung bringt uns zum Gletscheraussichtspunkt. (Wanderung ca. 2 Stunden), Die Fahrt geht weiter nach Hokitika. Am Abend besuchen wir eine der wenigen Glühwürmchenhöhlen.
Gehzeit: ca. 4,5 Std.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
(F)

Tag 15: Fahrt Hokitika - Karamea
In Hokitika, der Jade Hauptstadt Neuseelands, haben wir Gelegenheit eine Jade-Schleiferei zu besuchen. Die Weiterfahrt führt nach Greymouth. Im Paparoa National-Park besuchen wir die Pancake Rocks - riesigen Schichtfelsen, die an Pfannkuchen erinnern. Auf der Fahrt von Paparoa nach Karamea unternehmen wir eine Kurzwanderung bei Cape Foulwind zu einer Robbenkolonie. Entlang der Westküste fahren wir weiter nach Westport und Karamea. Karamea, der nördlichste auf Straßen erreichbare Ort an der Westcoast, beeindruckt durch seine Abgeschiedenheit und die typische, wilde Westcoast Vegetation. Die Welt scheint hier zu Ende zu sein.
Gehzeit: ca. 2 Std.
Fahrzeit: ca. 5 Std.
(F)

Tag 16: Karamea - Kahurangi-Nationalpark
Auf einem Abschnitt des bekannten Heaphy Tracks wandern wir heute durch Regenwald mit Epiphyten, Nikau-Palmen und anderen seltenen Bäumen und gelangen über Hängebrücken zum wildromantischen Strand bei Scotts Beach. Das Meer ist meist zu stürmisch zum Baden!
Gehzeit: ca. 6 Std.
(FM)

Tag 17: Fahrt Karamea - Kaiteriteri am Abel Tasman-Nationalpark
Über die Buller-Schlucht, wo wir einen kurzen Ausflug zu einem ehemaligen Goldgräber-Friedhof unternehmen, kommen wir in den Nelson Lakes-Nationalpark. Am Lake Rotoiti, einem Bergsee, machen wir eine kleine Wanderung. Über Motueka erreichen wir unser Quartier im Abel Tasman Nationalpark.
Fahrzeit: ca. 5 Std.
(FA)

Tag 18: Kaiteriteri - Abel Tasman-Nationalpark
Mit einem kleinen Boot fahren wir in den Nationalpark. Bei Torrent Bay lassen wir uns absetzen und wandern durch üppigen Regenwald und vorbei an herrlichen Strandabschnitten zum Ausgangspunkt Marahau zurück. An einsamen Buchten können wir unsere Tageswanderung unterbrechen, um zu baden.
Gehzeit: ca. 7 bis 8 Std.
(FM)

Tag 19: Fahrt Kaiteriteri - Picton - Wellington
Von Kaiteriteri über Motueka fahren wir nach Nelson. Von hier bringt uns eine kurvenreiche Küstenstrasse nach Picton. Hier nehmen wir die Fähre zur Nordinsel. Durch den Meerespark der Marlborough Sounds und über die Cook Strait erreichen wir in ca. 3 Stunden Wellington, die Hauptstadt Neuseelands.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
(F)

Tag 20: Fahrt Wellington - Mt. Egmont-Nationalpark
Auf einem Rundgang durch die schön gelegene, pulsierende Hauptstadt Neuseelands sammeln wir Eindrücke des städtischen Lebens. Es besteht die Möglichkeit das National Museum Te Papa zu besuchen. Am Mittag fahren wir über Wanganuiin die KleinstadtHawera, dem Tor zum Mt. Egmont Nationalpark. Der Maori Name des einzeln stehenden Vulkanberges ist Mt. Taranaki.
Fahrzeit: ca. 5 Std.

Tag 21: Mt. Egmont-Nationalpark
Auf einer Tageswanderung im Nationalpark erleben wir einen dichten `Märchenwald`an den Hängen des Vulkanberges Mt. Taranaki, wie der Mt. Egmont in der Sprache der Maoris heißt. Die Wege hier sind ursprünglich und einsam. Wir werden kaum andere Wanderer treffen auf den Wegen durch diesen unentdeckten Teil der Nordinsel.
Gehzeit: ca. 7 Std.
(FM)

Tag 22: Fahrt Mt. Egmont-Nationalpark - Tongariro-Nationalpark
Heute machen wir uns auf den Weg nach Osten. Über eine kurvenreiche Schotterstraße gelangen wir über Taumaranui in den Tongariro Nationalpark- den ältesten, 1894 gegründeten Nationalpark Neuseelands -. Hier wandern wir zu den Taranaki Falls und besuchen das Visitor Center des Nationalparks.
Gehzeit: ca. 2 Std.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
(F)

Tag 23: Tongariro-Nationalpark
Auf einer Tageswanderung durchqueren wir auf dem Tongariro Crossing die großartige Vulkanlandlandschaft des Parks. Diese Tour zählt zu Recht zu den „schönsten Tageswanderungen der Welt" – eine bizarre Mondlandschaft mit türkisgrünen und blauen Lagunen, rauchenden Kratern und felsigen Gipfeln erwartet uns. Über die Mangatepopo-Hütte und den gleichnamigen Sattel erreichen wir den Red Crater. Von hieraus haben wir die Möglichkeit den aktiven Vulkan Mt.Tongariro (1967 m) zu besteigen. Vorbei an den Emerald Seen und dem Blue Lake erreichen wir die Ketatahi Hütte. Von dort steigen wir ab zur Straße, wo wir abgeholt werden.
Gehzeit: ca. 7 bis 10 Std.
(FM)

Tag 24: Fahrt Tongariro-Nationalpark - Rotorua
Wir verlassen den Tongariro Nationalpark und fahren vorbei am Lake Taupo, dem berühmtesten Forellensee der Welt, den rauschenden Wassern der Huka Falls und kommen zum geothermischen Kraftwerk bei Wairakei. Das Thermalgebiet von Waiotapu mit dem 74°C heißen Champagne Pool erwandern wir auf einem Rundweg und erreichen unser heutiges Ziel Rotorua, wo die Erde „gischt und brodelt".
Fahrzeit: ca. 5 Std.
(F)

Tag 25: Rotorua
Die Attraktionen in und um Rotorua, dem Zentrum der Maori-Kultur, stehen heute auf dem Programm: der Besuch des Thermalgebiets von TePuia, das „alte Badehaus", die Maori-Siedlung bei Ohinemutu und eventuell eine Wanderung bei den Seen Green /Blue Lake. Am Abend können wir uns ein typisches Hangi (Essen aus dem Erdofen) schmecken lassen und ein Konzert der Maori, der aus Polynesien eingewanderten Ureinwohner Neuseelands, erleben.
(F)

Tag 26: Fahrt Rotorua - Coromandel/Hahei Beach
Am Morgen geht es über TePuke, mit dem größten Kiwi-Anbaugebiet des Landes, nach Mt. Maunganui, einem bekannten Badeort an der Bay of Plenty. In einer knappen Stunde wandern wir auf den gleichnahmigen Berg und haben bei klarem Wetter einen herrlichen Blick auf Küste und Hinterland. Wir fahren weiter zur Coromandel-Halbinsel in den kleinen Badeort Hahei. Mit ihren zerklüfteten Vulkankegeln erinnert diese Landschaft an pazifische Inseln. Von unserem Quartier aus wandern wir zur berühmten Cathedral Cove, einem bizarr ausgewaschenen Felsen im neuen Maritime Park bei Hahei. Der Meeresstrand lädt zum Baden ein.
Gehzeit: ca. 3 bis 4 Std.
Fahrzeit: ca. 5 Std.
(F)

Tag 27: Fahrt Hahei Beach - Auckland
Wir verlassen Hahei und machen je nach Gezeitenstand einen Ausflug zum Hot Water Beach, wo bei Ebbe heiße Quellen direkt am Meeresstrand zu finden sind. Bei einer Kurzwanderung können wir gewaltige Kauri-Bäume bestaunen; ausgedehnte Kauri-Wälder bedeckten noch vor 200 Jahren die ganze Halbinsel. Von Coromandel aus erreichen wir Auckland, die „Stadt zwischen zwei Meeren". Wir beziehen unsere Hotelzimmer und machen im Anschluss einen ausgiebigen Rundgang durch Auckland. Bei einem gemeinsamen Abendessen erinnern wir uns an die schönsten Augenblicke unserer Reise.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
(FA)

Tag 28: Flug Auckland - Singapore - Frankfurt
Transfer zum Flughafen, Rückflug von Auckland über Singapore nach Frankfurt.

Tag 29: Ankunft in Deutschland
Ankunft am frühen Morgen in Frankfurt.

Unterbringung:
Nachstehend finden Sie eine Übersicht der für diese Reise vorgesehenen Unterkünfte mit Aufschlüsselung der einzelnen Abkürzungen. Hotel / Doppelzimmer (DZ) und Motel / DZ sind in der Art gleichzusetzen; TBRU = Two Bed Room Unit; Motel / TBRU = 2 getrennte Schlafräume / Aufenthaltsraum / sanitäre Ein­richtungen teilen sich max. 4 Personen; Lodge / TBRU = landestypisch / Schlafraum auf DZ-Basis / sanitäre Einrichtungen teilen sich 4 oder mehr Personen, teils auch alle Gäste. Bei den Unterkünften auf den großzügigen Campgrounds Neuseelands ergeben sich auch Kontaktmöglichkeiten zu den einheimischen „Kiwis", die diese Art des Reisens ebenfalls bevorzugen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei dieser Reise maximal 2 Einzelzimmer zur Verfügung stellen können, da wir oft in kleinen Unterkunfts-Einheiten übernachten. Auch bei den Einzelzimmern teilen Sie sich (bei TBRU) die sanitären Anlagen mit anderen Gästen; zum Schlafen selbst haben Sie aber ein eigenes Zimmer.

Bei den Mahlzeiten ist das Frühstück an 22 Tagen, sowie an 9 Tagen ein Lunch-Paket und an 2 Tagen ein Abendessen im Reisepreis mit eingeschlossen. Frühstück und Lunch wird dabei meist gemeinsam mit der Gruppe zubereitet. Für die weiteren Hauptmahlzeiten kann die Gruppe je nach "Lust und Laune" entweder aus einer Gemeinschaftskasse die Lebensmittel gemeinsam unter tatkräftiger Mithilfe der Reiseleitung einkaufen und zubereiten oder ansonsten findet Ihre Reiseleitung auch immer ein spezielles, landestypisches Restaurant für Sie. Das Abschiedsessen nehmen wir in einem Restaurant ein, wo für jeden Geschmack bestens gesorgt ist.
Bei dieser Reise sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch dazu aufgefordert, aktiv und kameradschaftlich beim Einkaufen, Kochen und Abspülen etc. mitzuhelfen.

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 5 Personen, Höchstteilnehmer: 11 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 420500 

   Euro   Hinweise

18.11.17 - 16.12.17 5790,-Anfragen  BuchenAuckland-Christchurch
16.12.17 - 13.01.18 6290,-Anfragen  BuchenChristchurch-Auckland
13.01.18 - 20.02.18 5890,-Anfragen  BuchenAuckland-Christchurch
10.02.18 - 10.03.18 5790,-Anfragen  BuchenChristchurch-Auckland
10.03.18 - 07.04.18 5790,-Anfragen  BuchenAuckland-Christchurch
17.11.18 - 15.12.18 5790,-Anfragen  Buchen
15.12.18 - 12.01.19 6290,-Anfragen  Buchen
12.01.19 - 09.02.19 5790,-Anfragen  Buchen
09.02.19 - 09.03.19 6290,-Anfragen  Buchen
09.03.19 - 06.04.19 5790,-Anfragen  Buchen

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Termin- und Preishinweise:
Einzelbelegung: 980 Euro
Frankfurt ohne Zuschlag

Enthaltene Leistungen:
Flug mit Singapore Airlines Frankfurt - Auckland/Christchurch od. Chistchurch/Auckland - Frankfurt
Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Neuseeland
Übernachtung in Hotels, Motels, Resorts und Cabins
22 x Frühstück (F), 9 x Mittagessen (M), 2 x Abendessen (A)
Flughafentransfers in Verbindung mit denGruppenflügen /Fahrten lt. Programm
Nationalparkgebühren
Stornokosten-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reisekranken-Versicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe, Rundum-Sorglos-Service

Nicht enthaltene Leistungen:
nicht genannte Mahlzeiten (ca. 800 bis 850 Euro) und Getränke
Trinkgelder
individuelle Ausflüge und Besichtigungen (wie z.B. Jetboat, Hubschrauber oder Gletscherflugzeuge)

Anforderungen / Informationen:
Die anspruchsvollen, technisch jedoch unschwierigen Wanderungen schwanken zwischen 4 und 9 Stunden Gehzeit und setzen Trittsicherheit, gute Kondition und Durchhaltevermögen voraus. Da das Konzept dieser Reise Tageswanderungen vorsieht, können Sie auch mal ganz oder teilweise auf die Wanderung verzichten und einen Ruhetag einlegen.

Einreise- und Gesundheitshinweise:
Deutsche Staatsangehörige, die sich bis zu drei Monate als Touristen in Neuseeland aufhalten wollen, benötigen kein Visum. Sie erhalten bei Ankunft eine dem Reisezweck entsprechende Einreiseerlaubnis. Der Reisepass muss bei Einreise noch mindestens einen Monat über den vorgesehenen Aufenthaltszeitraum hinaus gültig sein. Eine gültige Gelbfieberimpfung wird nur bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften.

Hinweise:
Während der Überlandfahrten sind Sie in einem Kleinbus unterwegs, der von Ihrer Reiseleitung gesteuert wird; das Hauptgepäck wird in einem Anhänger verstaut. Die Vorteile dieser Art des Reisens liegen auf der Hand: Vor Ort stehen einer Kleingruppe dank Ihrer Flexibilität und des eingesetzten Kleinbusses mehr Möglichkeiten offen. Auch Ihre Reiseleitung kann sich intensiver um die einzelnen Teilnehmer kümmern.
Auf Grund strenger Regelungen in den neuseeländischen Nationalparks benötigen wir bereits bei Ihrer Buchung die kompletten Passdaten! In diesem Zusammenhang ist auch zu sehen, dass Sie auf dem Teilstück des Routeburn Tracks Ihre Reiseleitung aufgrund von Bestimmungen des Departement of Conservation (Behörde zur Verwaltung der Nationalparks) nicht zum Key Summit begleiten kann. Ebenso begleitet Sie Ihre Reiseleitung auch am Keppler Track nur bis Brod Bay und bringt Sie im Abel Tasman Nationalpark zum Boot und holt Sie in Marahau wieder ab. Sie erhalten vor Ort eine detaillierte Wegbeschreibung und wandern als sogenannter "Freedom Walker", also als Individual Trekker.
Bitte bedenken Sie, daß unberechenbares Wetter und nicht kalkulierbare Naturereignisse vorkommen können. Wetter und Natur bedingen somit auch den Tourenablauf. Selbstverständlich ist die Durchführung sämtlicher Programmpunkte das Ziel; Verschiebungen oder Programmänderungen aufgrund ungünstiger Verhältnisse sind jedoch vorbehalten. Die Reiseteilnehmer sollten flexibel sein und unumgänglichen Situationen mit Verständnis und Geduld begegnen.
Es gelten die Allgemeinen Reise- und Teilnahmebedingungen und die Ausschreibung des Reiseveranstalters.

Reiseempfehlung:




Sigl Reisevermittlung
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Abenteuerurlaub
Erlebnisurlaub
Wanderurlaub
Europareisen
Fernreisen
• Erlebnisreisen • Abenteuerreisen • Wanderreisen • Trekkingreisen • Aktivreisen •

Erlebnisreisen - weltweit.de für Abenteuer Reisen und Abenteuerurlaub
StartseiteSitemap   0.0085