Erlebnisreisen, Abenteuerreisen, Wanderreisen, Trekkingreisen, Naturreisen, Aktivreisen, Studienreisen... von Reisevermittlung Gabriele Sigl.
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Italien
Startseite : Europareisen : Italienreisen : Reise 360500

Italien Reise: Vom Vesuv zum Ätna
14-tägige Wanderreise

Schon für die alten Römer war Kampanien „gesegnetes Land" und auch Goethe schwärmte von den vulkanischen Naturschauspielen Süditaliens. Ausgangspunkt Ihrer Reise ist die Halbinsel von Sorrent. Sie entdecken die Sehenswürdigkeiten Neapels, besuchen die Insel Capri und wandern am Vesuv entlang des dampfenden Kraterrandes. Mit der Nachtfähre erreichen Sie die Insel Stromboli. Dort ist die Besteigung des gleichnamigen Vulkans ein Höhepunkt Ihrer Reise. Der Stromboli - „Leuchtturm des Mittelmeeres" - gilt als aktivster Vulkan der Erde und ist ununterbrochen tätig. Nach einem Aufstieg durch Aschefelder beobachten Sie aus unmittelbarer Nähe, wie glühende Lavafetzen aus dem Krater geschleudert werden. Dann bringt Sie ein Schnellboot zur Insel Lipari. Beim Tagesausflug nach Vulcano besichtigen Sie den dampfenden Gran Cratere, auf Salina besteigen Sie den Monte Fossa delle Felci, den höchsten Gipfel der Liparischen Inseln. Sizilien ist das letzte Ziel Ihrer Reise. Zum krönenden Abschluss besteigen Sie den Ätna, den höchsten Vulkan Europas!

14 Tage
Wanderreise, Kunst und Kultur
Region: Neapel bis Catania, Liparische Inseln
Übernachtung: Hotels, 1 x Fähre
Kleingruppe: 10 bis 15 Teilnehmer

Höhepunkte:
Wanderungen: 4 x leicht (2 - 3 Std.), 3 x moderat (4 - 6 Std.)
Vesuv, aktiver Stromboli und Europas höchster Vulkan – Ätna
Liparische Inseln: Salina, Vulcano, Lipari und Stromboli
Kunst und Kultur im lebendigen Neapel und im malerischen Taormina
Durch die Ruinen von Pompeji
Ausgewählte Unterkünfte (3 - 4 Sterne) mit regionaler Küche

Detailprogramm:
Tag 1: Anreise
Flug nach Neapel (Flughafentransfer nur in Verbindung mit dem Gruppenflug). Nach der Ankunft fahren wir zu unserem Hotel in der Nähe von Sorrent.
Fahrzeit: ca. 2 Std.
Hotel Alpha (o. gleichwertige Alternative) (A)

Tag 2: Besteigung des Vesuv und Besichtigung von Pompeji
Wir brechen auf zu unserer ersten Vulkanwanderung! Mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren wir hinauf zum Parkplatz an den Hängen des Vesuv und wandern in ca. 30 Min. zum Krater. Der Weg entlang der Kraterkante bietet einen herrlichen Rundblick über den Golf von Neapel. Der Aschenkegel und einige Fumarolen (Wasserdampfquellen) zeugen noch vom letzten Ausbruch im Jahre 1944. Anschließend besichtigen wir die Ruinen von Pompeji. Die Stadt wurde 79 n. Chr. nach einer verheerenden Eruption des Vesuv verschüttet und vernichtet. Wir widmen uns diesem legendären Ort mit unserem örtlichen Führer und stellen fest, wie kultiviert hier einst gelebt wurde.
+180 Hm, -180 Hm, Gehzeit: ca. 1 Std.
Hotel Alpha (o. gleichwertige Alternative) (FA)

Tag 3: Neapel - Stadtrundgang und Nationalmuseum
Neapel – diese laute und chaotische Metropole mit einem ganz speziellen Flair hat uns einiges zu bieten. Zunächst besuchen wir mit einem örtlichen Führer das Nationalmuseum – weltweit eines der umfangreichsten und bedeutendsten Museen antiker Kunst. Nach einer kurzen Mittagspause unternehmen wir einen Rundgang durch die Altstadt von Neapel und besichtigen einige Sehenswürdigkeiten aus einer Fülle beachtenswerter Plätze und Bauten der Stadt.
Hotel Alpha (o. gleichwertige Alternative) (FA)

Tag 4: Capri
Wir starten zu einem Ausflug mit der Fähre nach Capri. Die schöne Lage, das angenehme Klima und die artenreiche Flora haben Capri zu einer beliebten Urlaubsinsel gemacht. Hier bietet sich eine Wanderung entlang der Steilküste zum Arco Naturale, einem faszinierenden Felsenbogen an. Fakultativ können u. a. die Ruinen der Villa Jovis (einstiger Hauptwohnsitz des Kaisers Tiberius) besichtigt werden. Je nach Wetter und Schiffsplan besteht evtl. die Möglichkeit für eine zusätzliche Wanderung auf den Monte Solaro (589 m) und nach Anacapri zur Villa San Michele (Gehzeit: 3,5 h; Auf- und Abstieg: 350 m; oder Gehzeit 5 h; Auf- und Abstieg 589 m).
+250 Hm, -250 Hm, Gehzeit: ca. 2 bis 2,5 Std.
Hotel Alpha (o. gleichwertige Alternative) (FA)

Tag 5: Phlegräische Felder und Fährüberfahrt nach Stromboli
Der Vormittag steht uns zur freien Verfügung. Gegen Mittag bringt uns ein Bus samt Reisegepäck nach Pozzuoli. Hier bewundern wir in der Solfatara den letzten aktiven Vulkan der Phlegräischen Felder und sehen – wenn geöffnet – das Flavische Amphitheater. Nach dem Kolosseum in Rom und der Arena von Santa Maria Capua ist es das drittgrößte Amphitheater Italiens. Wenn Zeit bleibt, spazieren wir durch den Stadtkern von Pozzuoli. Am Abend treten wir vom Hafen in Neapel die Schiffsüberfahrt nach Stromboli an.
Nachtfähre - Kabinen (F)

Tag 6: Besteigung des Stromboli
Nach Ankunft der Fähre haben wir am Vormittag Zeit, Stromboli, die erste der Liparischen Inseln zu erkunden. Der Stromboli ist weltweit einer der aktivsten Vulkane. Je nach Wetter besteigen wir ihn am 6. oder 7. Tag. Das Schauspiel des tätigen Vulkans zu beobachten, ist ein großartiges Erlebnis. Mit unserem örtlichen Vulkanführer brechen wir möglichst erst am Nachmittag zum Krater auf, versehen mit Proviant, warmer Kleidung und Stirnlampen. Etwa 2,5 - 3 Std. dauert der Aufstieg auf einem Weg, der durch Schlackehalden führt, dann haben wir 900 Höhenmeter überwunden und erreichen den Pizzo sopra la Fossa (926 m). Dort können wir das Naturfeuerwerk des Stromboli beobachten und fotografieren (am besten mit Stativ, Teleobjektiv und großer Blende). Beim Abstieg führt unser Weg durch tiefe Aschefelder.
+900 Hm, -900 Hm, Gehzeit: ca. 4 bis 4,5 Std.
La Sirenetta Parkhotel (o. gleichwertige Alternative) (FA)

Tag 7: Stromboli
Am verbleibenden Tag auf Stromboli haben wir Zeit, uns auszuruhen, zu baden, einen Spaziergang oder fakultativ eine Bootsfahrt um die Insel zu machen. Falls das Wetter am Vortag nicht mitgespielt hat, haben wir heute noch die Gelegenheit den Stromboli zu besteigen.
La Sirenetta Parkhotel (o. gleichwertige Alternative) (FA)

Tag 8: Ginostra – die Ruhe erwandern
Nach dem Frühstück nehmen wir ein Privatboot, welches uns an einen Ort voller Ruhe bringt. Keine Auto- oder Motorengeräusche durchbrechen die Stille in Ginostra. Noch heute werden Maultiere im Hafen als Lasttiere eingesetzt. Der Strom wird seit kurzer Zeit aus einer Solaranlage gespeist und neue Wasserleitungen ersetzen alte Zisternen. Je nach Wetter können wir eine kleine Wanderung unternehmen. Eine Möglichkeit wäre eine Rundwanderung direkt vom Hafen aus. Am Nachmittag geht es mit der Fähre zurück nach Stromboli.
+350 Hm, -350 Hm, Gehzeit: ca. 3 Std., Fahrzeit: ca. 1 Std.
La Sirenetta Parkhotel (o. gleichwertige Alternative) (FA)

Tag 9: Lipari
Der Morgen steht uns zur freien Verfügung, bevor wir am Mittag das Schiff nach Lipari nehmen. Wir erreichen die Insel am späten Nachmittag und bummeln durch Lipari-Stadt zu unserem Hotel, während unser Gepäck transportiert wird.
Hotel Giardino sul Mare (o. gleichwertige Alternative) (FA)

Tag 10: Vulcano: Besteigung des Gran Cratere
Die Insel Vulcano wird nur durch einen schmalen Meereskanal von der Insel Lipari getrennt und ist wohl die interessanteste der Äolen mit üppiger, subtropischer Vegetation. Natürlich gehört auch zu dieser Insel ein Vulkan. Er ist das Ziel unserer nächsten Wanderung. Der Gran Cratere (386 m) bildet den Kern der Insel, war aber seit 1890 nicht mehr explosiv tätig. Etwa 1 - 1,5 Stunden sind wir auf unserem Vulkan unterwegs, bis wir seine höchste Wölbung erreichen. Nach dem Rückmarsch bietet sich uns vielleicht die Gelegenheit zu natürlichen Sulfurfangobädern oder zum Baden im "geheizten Meer". Mit dem Boot kehren wir nach Lipari zurück und können dort durch die Altstadt bummeln. Wenn die Zeit es erlaubt, können wir das Museo Eolina besuchen (fakultativ), das an der Stelle der Akropolis des antiken Lipari steht.
+380 Hm, -380 Hm, Gehzeit: ca. 2,5 Std.
Hotel Giardino sul Mare (o. gleichwertige Alternative) (FA)

Tag 11: Ausflug zur Insel Salina
Wir besuchen eine weitere Insel des Archipels. Ob es, wie geplant, Salina oder eine andere Insel ist, hängt von der Wetterlage bzw. den Fährdiensten ab. Auf Salina sollen die besten Kapern der Welt wachsen. Bevor wir uns davon gönnen, erklimmen wir den konisch geformten M. Fossa delle Felci (962 m), ein erloschener Vulkan und gleichzeitig höchster Gipfel der Äolischen Inseln. Für den Aufstieg benötigen wir rund 3 Std. Zur Übernachtung kehren wir nach Lipari zurück.
Alternative:
Sollte das Wetter nicht mitspielen oder die Gruppe einen Tag ohne „Seegang" bevorzugen, können wir alternativ eine Inselrundfahrt auf Lipari, mit anschließender leichter Wanderung zum aussichtsreichen Monte Guardia (369 m) und zur Punta Crapazza, dem Südkap der Insel unternehmen. Von beiden Punkten bietet sich ein fantastischer Ausblick auf die Nachbarinsel Vulcano.
+600 Hm, -960 Hm, Gehzeit: ca. 4,5 Std.
Hotel Giardino sul Mare (o. gleichwertige Alternative) (FA)

Tag 12: Ankunft auf Sizilien
Mit dem Schiff setzen wir am Morgen an die Nordküste Siziliens über. Wir bereisen den Osten der Insel, welcher stark vulkanisch geprägt ist – halb blühender Garten, halb Aschewüste, wirkt er anziehend und respekteinflößend zugleich. Wir werden vom Bus abgeholt und zu unserem Hotel in der Umgebung von Taormina gebracht. Unterwegs haben wir noch Zeit für eine kurze Stadtbesichtigung. Sehenswert sind u.a. das griechische Theater, in dem heute noch Aufführungen stattfinden und der Dom aus dem 13. Jahrhundert. Berühmt ist der prachtvolle Blick vom Teatro Greco auf den Ätna in der Ferne.
Hotel Villa Sonia (o. gleichwertige Alternative) (FA)

Tag 13: Besteigung des Ätna
Wenn die Wetterbedingungen und die vulkanische Tätigkeit es zulassen, besteigen wir den meist schneebedeckten Ätna. Mit seinen durchschnittlich 3.324 m Höhe – die Angaben variieren infolge der vulkanischen Tätigkeit – ist der Ätna Europas höchster Vulkan und seit Juni 2013 auch UNESCO-Welterbe. Zunächst fährt uns der Bus zur Talstation der Seilbahn. Unsere Route führt uns über die Südseite zunächst mit der Gondel und anschließend mit einem Geländewagen bis auf etwa 2.900 m Höhe. Von hier geht es etwa 2 Std. mit einem örtlichen Führer bis zum Rand des Hauptkraters. Bei guter Sicht bietet sich uns ein herrlicher Blick. Der Abstieg verläuft meist über Aschehänge zum Rifugio Sapienza (1.920 m). Bei dieser Route kann ein Teil des Abstiegs zur Talstation (fakultativ) auch wieder mit der Seilbahn gemacht werden. Hier wartet der Bus und bringt uns zurück zum Hotel. Der Aufstieg zum Ätna ist stark von den Wetterverhältnissen abhängig, da der Vulkan leider oft von starken Winden, von Wolken und Regen heimgesucht wird. Bei Schlechtwetter kann der Gipfel leider nicht bestiegen werden, sondern es wird alternativ eine Wanderung am Ätna-Massiv unternommen.
+450 Hm, -1300 Hm, Gehzeit: ca. 4 bis 5 Std.
Hotel Villa Sonia (o. gleichwertige Alternative) (FA)

Tag 14: Heimreise
Wir nehmen Abschied von Sizilien und fahren für den Rückflug zum Flughafen nach Catania.
(F)

Unterbringung:
Bis auf die Nacht auf der Fähre sind Sie in 3*- bis 4*-Hotels untergebracht. Auf der Fähre kann es - je nach Reederei und Kapazität des Bootes - auch vorkommen, dass die Gruppe in Mehrbettkabinen untergebracht ist.
Im Reisepreis ist, bis auf den Abend auf der Fähre, Halbpension eingeschlossen (12x). In vielen Unterkünften gibt es ein Frühstücksbuffet, am Abend meist ein 3-Gänge-Menü. Vegetarisches Essen ist möglich. Veganes Essen nicht.

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 10 Personen, Höchstteilnehmer: 15 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 360500 

   Euro   Hinweise

10.04.17 - 23.04.17 2545,-Anfragen  Buchen
24.04.17 - 07.05.17 2495,-Anfragen  Buchen
01.05.17 - 14.05.17 2495,-Anfragen  Buchen
15.05.17 - 28.05.17 2595,-Anfragen  Buchen
29.05.17 - 11.06.17 2595,-Anfragen  Buchen
05.06.17 - 18.06.17 2595,-Anfragen  Buchen
11.09.17 - 24.09.17 2595,-Anfragen  Buchen
02.10.17 - 15.10.17 2495,-Anfragen  Buchen
02.04.18 - 15.04.18 2595,-Anfragen  BuchenVorschautermin

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Termin- und Preishinweise:
Einzelbelegung: 420 Euro
München: ohne Zuschlag
weitere dt. Abflughäfen gegen Aufpreis möglich

Enthaltene Leistungen:
Flug mit Lufthansa München - Neapel/ Catania - München
Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
Flughafentransfer nur in Verbindung mit dem Gruppenflug
derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Deutschland
zusätzlicher Vulkanführer für die Besteigung des Stromboli und des Ätna
zusätzlicher Führer in Pompeji und im Nationalmuseum in Neapel
Übernachtungen 12 x in Hotels (Landeskategorie 3 - 4 Sterne)
1x Übernachtung auf der Nachtfähre Neapel - Stromboli (teilweise Mehrbettkabinen)
13 x Frühstück (F), 12 x Abendessen (A)
Transfers/Fahrten laut Programm mit Bus, Boot und teilweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Eintrittsgebühren lt. Programm
Stornokosten-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reisekranken-Versicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe, Rundum-Sorglos-Service

Nicht enthaltene Leistungen:
nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder
individuelle Ausflüge und Besichtigungen.

Anforderungen / Informationen:
Geübte Wanderer, die sich für Vulkane sowie für die Lebensweise und Kultur Süditaliens interessieren, sind auf dieser Reise genau richtig. Die Aufstiege zu den einzelnen Vulkanen erfordern 4 - 5 Stunden Gehzeit und sind zum Teil (Stromboli und Ätna) sehr anstrengend, da Höhenunterschiede im Aufstieg von 900 und 1.300 Metern im Abstieg gemeistert werden müssen. Sie sind während der Wanderungen größtenteils auf Vulkangestein unterwegs. Deshalb sind vor allem Trittsicherheit (gemeint ist sicheres Gehen auf unterschiedlich beschaffenem Gelände), aber auch gute Kondition und Ausdauer Voraussetzungen für diese Reise. Klettertechnisches Können ist nicht erforderlich. Viele Wege bieten nur wenig Schatten und die Sonnenintensität ist selbst bei wechselnder Bewölkung hoch.

Einreise- und Gesundheitshinweise:
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Hinweise:
Die Besichtigung und Besteigung der Vulkane ist abhängig von deren aktueller Tätigkeit.
Bitte bedenken Sie, daß unberechenbares Wetter und nicht kalkulierbare Naturereignisse vorkommen können. Wetter und Natur bedingen somit auch den Tourenablauf. Selbstverständlich ist die Durchführung sämtlicher Programmpunkte das Ziel; Verschiebungen oder Programmänderungen aufgrund ungünstiger Verhältnisse sind jedoch vorbehalten. Die Reiseteilnehmer sollten flexibel sein und unumgänglichen Situationen mit Verständnis und Geduld begegnen.
Es gelten die Allgemeinen Reise- und Teilnahmebedingungen und die Ausschreibung des Reiseveranstalters.

Reiseempfehlung:
Vielleicht interessieren Sie sich auch für diese Wanderreisen zu den Vulkanen Italiens:
Feuergott Ätna: 1-wöchige Wanderreise
Italiens Vulkane: 11-tägige Wanderreise
Stromboli: 8-tägige Wanderreise




Sigl Reisevermittlung
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Abenteuerurlaub
Erlebnisurlaub
Wanderurlaub
Europareisen
Fernreisen
• Erlebnisreisen • Abenteuerreisen • Wanderreisen • Trekkingreisen • Aktivreisen •

Erlebnisreisen - weltweit.de für Abenteuer Reisen und Abenteuerurlaub
StartseiteSitemap   0.0085