Erlebnisreisen, Abenteuerreisen, Wanderreisen, Trekkingreisen, Naturreisen, Aktivreisen, Studienreisen... von Reisevermittlung Gabriele Sigl.
Erlebnisreisen Sigl für Abenteuerreisen und Erlebnisreisen in Europa und weltweit. Abenteuerurlaub ⋅ Aktivreisen ⋅ Erlebnisurlaub ⋅ Fernreisen ⋅ Flugreisen ⋅ Gruppenreisen ⋅ Naturreisen ⋅ Radreisen ⋅ Reitreisen ⋅ Rundreisen ⋅ Safaris ⋅ Sonderreisen ⋅ Studienreisen ⋅ Trekking ⋅ Wanderreisen ⋅ Wanderurlaub ⋅ Norwegen
Startseite : Europareisen : Norwegenreisen : Reise 320200

Norwegen/Lofoten: Wandern zwischen Bergspitzen und Fjorden
11-tägige Wanderreise

Der Wind rauscht. Kleine Quellwolken stauen sich an schroffen Felswänden. Darunter glitzert das tiefblaue Meer. Vom weißen Sandstrand erhebt sich ein Schwarm Möwen. Das Kreischen der Vögel wird mit dem Wind davongetragen. Die Lofoten bilden einen bizarren Streifen Land, mitten im arktischen Meer. Sattgrün leuchten die Wiesen unter den Strahlen der tief stehenden Sonne. Schafe tummeln sich auf den Feldern und genießen die Wärme. Das Licht ist unvergleichlich. Bei solchen Ausblicken schmeckt ein Gipfel-Picknick besonders gut! Die Wanderwege sind vielseitig und die Möglichkeiten rund um den Ausgangsort unbegrenzt. Atemberaubende Panoramen, leckere nordische Speisen und die goldene Mitternachtssonne über dem Polarkreis locken im Norden Norwegens!

11 Tage
Wanderreise
Region: Lofoten
Übernachtung: Hotel und Fischerhütte
Kleingruppe: 6 bis 8 Teilnehmer

Höhepunkte:
Wanderungen: 5 x leicht (3 - 4 Std.), 3 x moderat (5 - 6 Std.)
Natur pur: schroffe Gipfel, einsame Buchten, weiße Traumstrände
Mitternachtssonne: Unvergleichliche Lichtmomente
Inselwelten: Von Austvågøya bis Moskenesøya
Fernblicke: täglich neue Aussichten über die Inselwelt
Rorbuer: Übernachtung in gemütlichen, modernisierte Fischerhütten

Detailprogramm:
Tag 1: Anreise
Flug über Oslo nach Evenes. Nach der Ankunft fahren wir zu unserem Hotel in Evenskjer, an der Tjelsundbrücke, welche die Inseln mit dem Festland verbindet. Beim gemeinsamen Abendessen besprechen wir den Ablauf der kommenden Tage.
Tjeldsundbrua Kro & Hotell AS in Evenskjer o.ä. (A)

Tag 2: Fahrt nach Leknes, Wanderung auf den Glomtind
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg über die Schnellstraße Lofast auf die Lofoten. Auf der Fahrt passieren wir zahlreiche Tunnel und Brücken und gewinnen die ersten Eindrücke von der traumhaft schönen Insellandschaft. Bevor wir unsere Hütten erreichen, machen wir Halt auf der Insel Ausvagöya. Von hier starten wir zu unserer ersten Wanderung: Über eine alte Straße geht es zum Rücken des Berges Glomtind und weiter hinauf zum Plateau. Von hier aus haben wir einen spektakulären Blick, der Lust auf das macht, was vor uns liegt. Danach setzen wir unsere Reise fort bis Mortsund, wo wir die folgenden Tage verbringen werden.
+420 Hm, -420 Hm, Gehzeit: ca. 2 bis 3 Std.,
Fahrzeit: ca. 3 bis 4 Std.
Hütten in Mortsund (FMA)

Tag 3: Wanderung auf den Holandsmälen - Haukland
Heute geht es auf den Holandsmälen. Wir fahren ein kurzes Stück nach Vågan und wandern von dort los: Der Wanderpfad beginnt im Wald und es geht gleich bergauf. Sobald die Baumgrenze hinter uns liegt, eröffnet sich ein tolles Panorama: Auf der einen Seite liegt der Strand von Haukland, auf der anderen Seite Vikspolen. Die Rundumsicht zeigt uns alle Teile der Lofoten und wir lassen uns Zeit, die Schönheit der Natur zu genießen. Anschließend steigen wir langsam ab und machen uns auf den Weg zum schönsten Strand der Lofoten in Haukland. Ganz nach Lust und Laune spazieren wir gemütlich auf dem schneeweißen Sand und nehmen die besondere Atmosphäre in uns auf. Abends essen wir gemeinsam im Restaurant der Rorbuer (auf eigene Kosten).
+434 Hm, -434 Hm, Gehzeit: ca. 2 bis 3 Std.,
Hütten in Mortsund (FM)

Tag 4: Panoramaberg Hoven und Fischerdorf Henningsvaer
Der Panoramaberg Hoven (368 m) liegt auf der Insel Gimsoya und ist umgeben von zwei Naturreservaten. Das wollen wir genauer wissen: Nach einem kurzen aber steilen Anstieg erreichen wir die Spitze, von wo wir einen herrlichen Blick auf die Vesterålen und den Sundklakkstraumen genießen können. Der Hoven ist der einzige Berg auf dem westlichen Teil der Insel und somit haben wir freie Aussicht! Nach dem Abstieg besuchen wir das urige Fischerdorf Henningsvaer. Das Dorf liegt auf zwei vorgelagerten Inseln vor der Insel Austvågoya und ist nur über Brücken oder mit dem Boot zu erreichen. Im malerischen Zentrum locken gemütliche Cafés und einladende Handwerksläden - Zeit zum Genießen!
+368 Hm, -368 Hm, Gehzeit: ca. 2 Std.,
Fahrzeit: ca. 2 Std.
Hütten in Mortsund (FMA)

Tag 5: Hagskaret – Berg Justadtind
Morgens schnüren wir unsere Wanderstiefel und fahren ein kurzes Stück nach Hagskaret. Von dort starten wir unsere Tageswanderung auf den Justadtind, mit 738 m Höhe einer der höchsten Berge der Insel Vestvågøy. Über einen abwechslungsreichen Pfad aus Stein, Sand, Moor und Wiesen steigen wir steil hinauf, bis sich uns ein weiteres Mal ein herrlicher Panoramablick auf die bizarren Lofoten eröffnet. Zeit für ein Gipfelpicknick! Am Nachmittag machen wir uns auf den Rückweg und genießen noch etwas Zeit in Leknes, bevor wir uns wieder zum Abendessen treffen.
+650 Hm, -650 Hm, Gehzeit: ca. 5 bis 6 Std.
Hütten in Mortsund (FMA)

Tag 6: Insel Moskenesøya
Ab in den Süden: Wir fahren auf die südlichste Insel der Lofoten, nach Moskenesøya. Beeindruckende Felswände, tiefe Fjorde, weiße Sandstrände und malerische Fischerdörfer prägen das Landschaftsbild in dieser Ecke. Von Reine fahren wir eine kurze Strecke mit dem Boot und machen anschließend eine ausgedehnte Wanderung am Kjerkfjord. Wenn Zeit bleibt, machen wir am Nachmittag Halt im idyllischen Museums-Fischerort Å. Auf jeden Fall passieren wir auf dem Rückweg Ramberg. Das Restaurant Ramberg Gjestegard ist für seine gute Küche auf den Lofoten bekannt - Kostprobe gefällig? (auf eigene Kosten)
+200 Hm, -200 Hm, Gehzeit: ca. 3 Std.,
Fahrzeit: ca. 2 bis 2,5 Std.
Hütten in Mortsund (FM)

Tag 7: Wikingerdorf Borg – Bergdorf Unstad
Wir widmen uns heute den Wikingern! Beim Besuch des Wikingermuseums in Borg lassen wir uns in die Welt der ehemaligen Häuptlinge einführen. Was haben die Ausgrabungen alles zum Vorschein gebracht? Wie viele Menschen lebten hier? Nachdem unsere Fragen beantwortet sind fahren wir weiter in Richtung Unstad und legen unterwegs einen kurzen Stopp an einem ökologischen Hof ein. Dort wird frischer Schafskäse hergestellt, den wir gerne probieren wollen. Dann machen wir uns auf den Weg der alten Dorfstraße entlang zum Dörfchen Unstad. Vor uns liegt die wunderschöne Bucht, ein malerischer Anblick! Wir wandern auf einem alten Pfad hinauf zum Kleivdalen. Von dort ist es nicht mehr weit bis zu unserem Minibus, der uns zurück nach Leknes bringt.
+200 Hm, -200 Hm, Gehzeit: ca. 2 bis 3 Std.,
Fahrzeit: ca. 1,5 Std.
Hütten in Mortsund (FMA)

Tag 8: Gipfel Kvalnesaksla
Heute geht es ganz in den Norden der Insel Vestvågøya nach Kvalnes. Unsere Tour beginnt an einem Kiesweg und führt zuerst durch einen herrlichen Birkenwald. Sobald wir die Baumgrenze passiert haben eröffnet sich uns die Aussicht auf den Hafen von Kleivan. Der Pfad wird immer steiler und führt uns hinauf auf den Kvalnesaksla (486 m). Von oben blickt man direkt ins Tal Rekdalen und auf den Panoramaberg Hoven auf der Insel Gimbsoy. Wir wollen noch höher hinaus: Vom Middagstinden (707 m) betrachten wir gebannt die Inselgruppe der Vesterålen. Wie genießen den Moment und machen uns dann langsam auf den Rückweg.
+600 Hm, -600 Hm, Gehzeit: ca. 4 bis 6 Std.,
Fahrzeit: ca. 2 Std.
Hütten in Mortsund (FMA)

Tag 9: Hochebene Ballstadheia und Gipfel Nonstind
Von unseren Hütten aus können wir fast schon nach Ballstad blicken. Der Fischerort erstreckt sich schräg gegenüber am anderen Ufer und ist unser heutiger Startpunkt zur Wanderung. Auf unserem Weg zur alm-ähnlichen Hochebene Ballstadheia folgen wir dem Pfad am Ufer entlang über Felsblöcke und Geröll. Wir gehen bis zum Brurstolen und schließlich in die Bucht Grena. Während wir den steilen Wiesenhang hinaufwandern halten wir Ausschau nach den Fischadlern. Vielleicht entdecken wir ein Nest in den umliegenden Felswänden? Nach einer kurzen Lunch-Rast am Grad gehen wir weiter hinauf auf den Gipfel Nonstind (459 m) und genießen die typische Lofotenstimmung! Auf der anderen Seite der Ballstadheia gehen wir wieder hinunter und folgen dem Ufer zurück zum Ausgangspunkt. Der Abstieg von der Hochebene ist sehr steil und der Pfad am Ufer entlang führt über einige Felsblöcke und Geröll - volle Konzentration!
+500 Hm, -500 Hm, Gehzeit: ca. 4 bis 5 Std.,
Fahrzeit: ca. 1 Std.
Hütten in Mortsund (FMA)

Tag 10: Kulturstadt Svolvær
Zeit zum Abschied nehmen: Wir packen unsere Sachen, verlassen Mortsund und fahren nach Svolvær (ca. 1 Std.). Der norwegische Maler Christian Krogh schildert seinen Eindruck von Svolvær mit den Worten: „Immer mehr Berge, immer mehr Steilwände, große, schneebedeckte Berghänge und dazwischen schwarze, spitze Gipfel in überraschenden Formen wurden sichtbar." Es bleibt Zeit für Ausflüge in die Umgebung oder einfach, um durch die Stadt zu bummeln. Bevor wir uns auf den Weg zum Flughafen machen, suchen wir uns noch ein nettes Restaurant für unser Abschieds-Abendessen (auf eigene Kosten). Anschließend fahren wir zurück nach Evenskjer.
Fahrzeit: ca. 3,5 bis 4 Std.
Tjeldsundbrua Kro & Hotell AS in Evenskjer o.ä. (FM)

Tag 11: Rückreise
Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen und fliegen über Oslo zurück nach Deutschland.
(F)

Unterbringung:
Auf den Lofoten wohnen wir in der Nähe von Mortsund in kleinen Fischerhütten. Die Rorbuer werden teilweise noch immer während der der Fisch-Saison genutzt. Sie sind typisch für diese Region, verfügen über maximal 3 Zimmer mit Dusche und WC sowie einen Aufenthaltsraum mit Kochecke. Die Zimmer sind einfach und klein, aber zweckmäßig ausgestattet.

Verpflegung:
Bei dieser Reise ist meist volle Verpflegung inkludiert. Zum Frühstück gibt es neben Müsli, Brot, Marmelade, verschiedene Aufstriche, Kaffee und Tee. Mittags wird fast immer im Freien gegessen, dazu werden nach dem Frühstück Lunchpakete vorbereitet. Abends kochen wir gemeinsam, 2 Teilnehmer zusammen mit der Reiseleitung. Die warmen Mahlzeiten bestehen meist aus Fleisch oder Fisch – häufig frisch aus dem Meer. Es gibt Suppen, Reis, Nudeln und Gemüse, Wünsche können gerne berücksichtigt werden. Bei Lebensmittelunverträglichkeit bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen ist leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis! An 3 Tagen haben besteht die Möglichkeit, in einem Restaurant zu essen.

Gästetipp:

Teilnehmeranzahl:
Mindestteilnehmer: 6 Personen, Höchstteilnehmer: 8 Personen

Reisetermine und Preise:
Reisenr.: 320200 

   Euro   Hinweise

01.06.17 - 11.06.17 2545,-Anfragen  Buchen
11.06.17 - 21.06.17 2545,-Anfragen  Buchen
06.07.17 - 16.07.17 2545,-Anfragen  Buchen
27.07.17 - 06.08.17 2545,-Anfragen  Buchen
10.08.17 - 20.08.17 2545,-Anfragen  Buchen
20.08.17 - 30.08.17 2545,-Anfragen  Buchen

Unser Fax-AnmeldeformularPDF-Dokument können Sie auch gerne verwenden.

Termin- und Preishinweise:
Einzelbelegung: 500 Euro
Frankfurt ohne Zuschlag
weitere dt. Abflughäfen gegen Aufpreis möglich.

Enthaltene Leistungen:
Flug mit Scandinavian Airlines Frankfurt - Oslo - Evenes - Oslo - Frankfurt
derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
Flughafentransfer nur in Verbindung mit dem Gruppenflug
deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Evenes
Fahrten lt. Programm im Minibus
Übernachtungen 2 x im 3-Sterne-Hotel, 8 x in restaurierten Fischerhütten (Rorbuer, Doppel- und Einzelzimmer)
10 x Frühstück (F), 9 x Mittagessen (M), 7 x Abendessen (A)
Getränke (Wasser, Tee, Kaffee, Orangensaft)
Stornokosten-Versicherung, Reiseabbruch-Versicherung, Reisekranken-Versicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe, Rundum-Sorglos-Service

Nicht enthaltene Leistungen:
nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder.

Anforderungen / Informationen:
Voraussetzung ist ein hohes Maß an Flexibilität, gute Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Touren mit bis zu 6 Std. Gehzeit in teilweise weglosem Gelände (Blockgelände, Geröllpassagen, Sümpfe, Querung von Gebirgsbächen), vergleichbar mit Gelände im Alpenraum auf 2000-3500m. Gehzeiten können sich durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe verlängern. Die im Programm angegebenen Höhenunterschiede gelten nur als grobe Richtlinie, die Gipfel liegen auf 500 m – 750 m. Wir tragen unseren Tagesrucksack bei den Wanderungen mit dem Notwendigsten (z.B. Wechselwäsche, Proviant), das Hauptgepäck bleibt in den Hütten. Einzelne Etappen können ausgelassen werden.

Einreise- und Gesundheitshinweise:
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Hinweise:
Wir reisen in einem Kleinbus, den die Reiseleitung selbst fährt. Die Fahrzeiten sind kurz, so dass viel Zeit zum Wandern und Genießen bleibt.
Teamgeist und Kameradschaft sind auf dieser Tour besonders wichtig, da jeder Teilnehmer wesentlich zum Gelingen der Reise beiträgt. Aktive Mithilfe bei allen anfallenden Arbeiten (z.B. Kochen, Abspülen, etc.) sollte für alle Teilnehmer selbstverständlich sein. Erfahrungsgemäß entsteht durch dieses Gemeinschaftserlebnis ein stärkeres Zusammengehörigkeitsgefühl.
Bitte bedenken Sie, daß unberechenbares Wetter und nicht kalkulierbare Naturereignisse vorkommen können. Wetter und Natur bedingen somit auch den Tourenablauf. Selbstverständlich ist die Durchführung sämtlicher Programmpunkte das Ziel; Verschiebungen oder Programmänderungen aufgrund ungünstiger Verhältnisse sind jedoch vorbehalten. Die Reiseteilnehmer sollten flexibel sein und unumgänglichen Situationen mit Verständnis und Geduld begegnen.
Es gelten die Allgemeinen Reise- und Teilnahmebedingungen und die Ausschreibung des Reiseveranstalters.

Reiseempfehlung:




Sigl Reisevermittlung
Gabriele Sigl
Fax: 0 83 42 / 919 338
E-Mail: InfoGabrieleSigl.de
Abenteuerurlaub
Erlebnisurlaub
Wanderurlaub
Europareisen
Fernreisen
• Erlebnisreisen • Abenteuerreisen • Wanderreisen • Trekkingreisen • Aktivreisen •

Erlebnisreisen - weltweit.de für Abenteuer Reisen und Abenteuerurlaub
StartseiteSitemap   0.0189