Schlagwort-Archive: Botswana

KAZA Schutzgebiet in Botswana

Gepard
Gepard im KAZA-Schutzgebiet

Haben Sie schon mal von der Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area – kurz KAZA – gehört?
KAZA ist mit 444.000 Quadratkilometern das zweitgrößte Landschutzgebiet der Erde. Nochmal zum Mitrechnen: wir sprechen von der Fläche Deutschlands plus ein Viertel mehr. Fünf Staaten, 36 Nationalparks und Reservate und 300.000 Elefanten teilen sich dieses Schutzgebiet.

Schon in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts hatten die Stammeshäuptlinge und Vertreter der beteiligten Länder Namibia, Angola, Botswana, Simbabwe und Sambia, die zündende Idee, ein länderübergreifendes Schutzgebiet zu schaffen, um Elefanten und anderen wandernden Tierarten ungehinderten Zugang zu ihren ehemaligen Verbreitungsgebieten zu ermöglichen. Tiere kennen keine politischen Grenzen. Durch Korridore zwischen bereits bestehenden Nationalparks und Reservaten sollten diese Grenzen aufgehoben und zu einem grenzenlosen Naturraum verbunden werden. 2011 wurde diese Vision durch einen Staatsvertrag zur Wirklichkeit. KAZA Schutzgebiet in Botswana weiterlesen

Nashornschutzprojekt in Botswana

Nashornschutzprojekt in Botswana

Alarmierende Zahlen veröffentlicht die Organisation „Rhinos without Borders“ (Nashörner ohne Grenzen) zum Thema Wilderei an Nashörnern in Afrika. Demnach erreichte die illegale Tötungsquote der geschützten Tiere im Jahr 2014 erschreckende Ausmaße. Über 1215 Nashörner wurden alleine in Südafrika gewildert. Fast doppelt soviele wie in 2012 und fast drei mal soviele wie noch in 2011. Es ist ein neuer Höchststand erreicht. Die ständig steigende Nachfrage an Rhinozeroshorn und Elfenbein auf dem asiatischen Markt ist der Grund dieser Entwicklung. Wenn die Wilderei nicht gestoppt wird, werden Nashörner, die bereits seit 60 Millionen Jahren die Erde bevölkern, in wenigen Jahren komplett ausgestorben sein. In 2011 wurde bereits die Untergruppe des westlichen Spitzmaulnashorn von der IUCN als ausgestorben erklärt. Dieser erschreckende Trend kann nur aufgehalten werden, wenn Regierungen, Schutzorganisationen und besorgte Bürger zusammenarbeiten und sofort handeln. Nashornschutzprojekt in Botswana weiterlesen

Okavango Delta – 1000. Weltnaturerbe

Okavango Delta

Geboren wurde ich im kühlen Hochland von Angola. Doch meine Reise führt mich nicht direkt zum Ozean sondern durch trockene Grassavanne erst Richtung Süden und dann nach Westen. Mein Weg ist gesäumt von wunderschöen Akazien und Affenbrotbäumen und jeden Abend besuchen mich Elefanten um ein erfrischendes Bad zu nehmen. Krokodile sorgen für spannende Momente und Flußpferde benutzen mich als Bad. Meistens bin ich zahm und verspielt wie ein Löwenjunges. Doch einmal im Jahr, wenn der große Regen fällt, schwelle ich zu einem mächtigen Strom an. Und um zu zeigen, wieviel Kraft in mir steckt stürze ich mich schäumend über die Popafälle. In der wunderbaren Wüste von Botswana setzte ich mich dann zur Ruhe, genieße meinen Lebensabend in der Gesellschaft hunderter Tier- und Pflanzenarten. Und nicht nur ich, sondern auch die Menschen finden es dort besonder schön, denn sie haben das Okavango-Delta, nun sogar zum besonders schützenswerten 1000. Weltnaturerbe erklärt.

Reisen ins Okavango-Delta

Botswana Reisen

Elefant in Botswana

Vielleicht waren Sie schon in Namibia oder auf Safari in Südafrika? Dann hat Sie bestimmt auch der Virus ergriffen und Sie suchen nach weiteren Zielen? Wenn Sie es gerne noch einen Ticken spannender haben möchten, dann möchten wir Ihnen eine Reise durch Botswana ans Herz legen. Hier kommt man größtenteils nur noch mit einem Allradfahrzeug durch. Im Gegensatz zum Krüger- oder Etosha-Nationalpark sind Botswana Reisen weiterlesen

Reisebericht Namibia Botswana Teil 5 (Epupa Fälle – Windhoek)

Epupa-Fälle

Epupa Falls – Sesfontain
Wieder begrüßt uns ein herrlich sonniger Morgen. Unser heutiges Tagesziel ist völlig offen. Wir durchqueren das Kaokofeld in Richtung Süden und passieren ganz vereinzelt kleine Himbadörfer. Rinderherden und Ziegen kreuzen unseren Weg, Hütebuben kommen gelaufen und fragen um Sweeties und T-Shirts. Mit einigen kommen wir ins Gespräch, bis die Rinder die Straße passiert haben. Ein 19-jähriger, der aussieht wie 12, geht zur Mobil-Scool, wie er sagt. Daher kann er so gut Englisch. Manchmal sind auch Mädchen dabei. Reisebericht Namibia Botswana Teil 5 (Epupa Fälle – Windhoek) weiterlesen

Reisebericht Namibia Botswana Teil 4 (Etosha Nationalpark – Epupa Fälle)

Gepard

Halali – Otjiworongo Cheeta Farm
Heute dürfen wir ausschlafen, wir haben keine Eile. Auf der ganzen Strecke nach Okaukuejo lassen sich fast keine Tiere blicken. Nur ein braunes, wuscheliges, hundeähnliches Tier huscht vor uns über die Straße und lauert im Busch. Sowas haben wir noch nie gesehen. Ein Blick in unser Bestimmungsbuch sagt uns, daß es sich um eine der seltenen braunen Hyänen handelt. Na also. Die Landschaft ändert sich von Mpane-Wald zu offener Steppe. Obwohl alles sehr trocken und staubig ist, lassen sich auch an den Wasserstellen Reisebericht Namibia Botswana Teil 4 (Etosha Nationalpark – Epupa Fälle) weiterlesen

Reisebericht Namibia Botswana Teil 3 (Chobe Nationalpark – Caprivi – Etosha Nationalpark)

Löwe im Etosha Nationalpark

Chobe Nationalpark – Kasane
Seit wir unterwegs sind, haben wir nur selten Orte mit Strom gesehen. Die 2000 Km, die wir bisher gefahren sind, verliefen größtenteils auf einspurigen, sandigen oder morastigen Pisten, die bei uns nicht einmal das Prädikat „Feldweg“ erhielten, und fast die ganze Zeit befanden wir uns im Busch, wo man ständig mit dem Auftauchen wilder Tiere rechnen muss. Außer auf Campingplätzen trafen wir nur selten auf andere Fahrzeuge. Wir hätten uns nicht träumen lassen, daß Botswana noch so ursprünglich ist. Im Vergleich dazu mutet Namibia Reisebericht Namibia Botswana Teil 3 (Chobe Nationalpark – Caprivi – Etosha Nationalpark) weiterlesen

Reisebericht Namibia Botswana Teil 2 (Moremi Nationalpark – Nxai Pan – Chobe Nationalpark)

Baobab-Bäume

Moremi Nationalpark – Nxai Pan Nationalpark
Eine Flußpferdfamilie muss sich in der Nähe unseres Zelts aufgehalten haben. Die Schmatz- und Grunzgeräusche ließen uns heute nacht kaum schlafen. Eine Nachbarin kommt auf dem Weg zum Bad bei uns vorbei und fragt, ob wir auch das Löwenrudel gesehen hätten. „Welches Löwenrudel“ fragen wir ungläubig. „Na das dort drüben, heute morgen, gleich 200 Meter vom Camp entfernt.“ Wir haben es leider verschlafen. Spätestens um 11 Uhr müssen wir das Gate erreichen. Für die 50 Km benötigen wir fast 3 Stunden. Außer einer Hyäne, Reisebericht Namibia Botswana Teil 2 (Moremi Nationalpark – Nxai Pan – Chobe Nationalpark) weiterlesen

Reisebericht Namibia Botswana Teil 1 (Windhoek – Maun – Moremi Nationalpark)

Grenze zwischen Namibia und Botswana

Windhoek
Wir sind wieder da! Fast zwei Jahre, 3 ½ Stunden Zugfahrt und 10 Stunden Flug und einer endlosen Schlange am Zoll, sind wir dem grauen Nebel und den eisigen Wintertemperaturen erfolgreich entkommen und glücklich in Namibia eingereist. Gleich am Flughafen holen wir unser schickes Auto ab, diesmal einen Toyota Allrad und machen die ersten Fahrversuche mit dem Koloß in Richtung Windhoek. Bald schon werden die alten Erinnerungen wieder real, die warme Luft, der blaue Himmel, Reisebericht Namibia Botswana Teil 1 (Windhoek – Maun – Moremi Nationalpark) weiterlesen