Archiv der Kategorie: Reiseempfehlung

Empfehlung zu Ländern, Regionen…

Neue Reisen nach China

China Reisen
Terrakotta Armee in China

Alle reden von China. Das haben wir zum Anlass genommen um gleich drei neue Reisen nach China in unser Programm 2016 aufzunehmen.

Die 19-tägigen Chinareise Zauberberge und Reisterrassen ist für aktive Chinaeinsteiger bestens geeignet, da alle wichtigen klassischen Sehenswürdigkeiten dabei sind und gleichzeitig eine Reihe von Wanderungen und Fahrradtouren im Programm enthalten sind.
Natürlich dürfen auf dieser Reise die bekannten Sehenswürdigkeiten wie die Große Mauer und die Skyline von Shanghai nicht fehlen. Die wunderschönen Landschaften inspirieren seit Menschengedenken Mönche und Gelehrte, auf deren Spuren man noch heute das authentische China mit seinem typischen Flair erleben kann. Jahrhundertealte Reiseterrassen begleiten unseren Weg, wir erleben die beindruckenden Karstkegelberge zu Fuß und entdecken das authentische China per Fahrrad und Boot.

In ebenfalls 19 Tagen führt die Reise China zu Land und zu Wasser zu den klassischen Zielen: Große Mauer, Terrakotta Armee, Peking und Shanghai mit einer 3-tägige Kreuzfahrt auf dem Yantze und ausreichend Zeit zum Erkunden.
Der Besuch in Peking und Shanghai darf natürlich auf keiner China-Reise fehlen. Im Gegensatz dazu stehen fantastische Landschaften mit genügend Zeit, diese zu genießen. Zwei Flüsse bilden den Schwerpunkt dieser Reise. Mächtig der Yangtze und lieblich der Li-Fluss. Den Yangtze erkunden wir auf einem komfortablen Kreuzfahrtschiff und am Li-Fluss genießen wir einen unvergleichlichen Panoramablick von einem der Karstberge. Deutlich werden uns die Gegensätze zwischen der Millionenstadt Xi’an und den Bergdörfern mit seinen Reisterrassen und Wasserkanälen.

Die 14-tägige Reise Chinas Glanzlichter ist die ideale Route um die wichtigsten Höhepunkte Chinas kennenzulernen.
In Shanghai nehmen wir den starken Kontrast zwischen Vergangenheit und Zukunft auf. Und das ist erst der Anfang. Während der Reise erleben wir die Vielseitigkeit Chinas. Von Megastädten bis zum ruhigen Süden Chinas. Natürliche und künstliche Landschaften, Relikte aus der Kaiserzeit, Terrakotta-Armee und Große Mauer und Peking mit seinen unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten aus allen Epochen der Geschichte. Eine Reise durch China voller Impressionen.

Reisen in Kleingruppen von maximal 11 Teilnehmern

Tagestipp

Reisen in Kleingruppen – und damit meinen wir kleinste Gruppen mit einer maximalen Teilnehmerzahl von 11 oder weniger Personen – bieten viele Vorteile: Eine solche Mini-Gruppe findet Platz im kleinsten Einheimischen-Restaurant oder auch in familiären Hotels. Wir können uns durch enge Märkte schlängeln und kommen intensiver mit den Eigenheiten eines Landes in Berührung. Wir können flexibler auf aktuelle Begebenheiten reagieren und kommen in den Genuß von spontanen Feierlichkeiten oder traditionellen Festen. Reisen in kleinen Gruppen bedeutet auch gleichgesinnte Reisebekanntschaften aus denen sich dauerhafte Freundschaften entwickeln. Dass es auf Reisen mit sehr kleinen Gruppen nur wenige Plätze gibt, liegt in der Natur der Sache. Planen Sie also deshalb frühzeitig, damit Ihnen die raren Plätze nicht jemand anderer wegschnappt!

Reisen in Kleingruppen mit maximal 6 Teilnehmern:
Uganda, Ruanda: die unbändige Kraft der Natur
Kenia: Von der Massai Mara an den indischen Ozean
Kenia, Tansania: Auf den Spuren der großen Tierwanderung

Reisen in Kleingruppen mit maximal 8 Teilnehmern:
Island: Wanderrundreise für Entdecker
Norwegen: Wandern auf den Lofoten
Norwegen und Lofoten: Wandern zwischen Bergspitzen…
Schweiz: Traumhafte Bergwelt im Oberengadin
Botswana: Durch das Land der Giganten
Tansania: Lodgesafari und Sansibar
Myanmar: Faszination des Unbekannten
Südvietnam: aktiv und nah dran
Brasilien: das große Amazonas-Abenteuer

Reisen in Kleingruppen mit maximal 10 Teilnehmern:
Alaska: Abenteuer im Land der Mitternachtssonne
Westkanada: Naturerlebnis zwischen Pazifik und den Rockies
Kanada: Nationalparks in Kanada
Hawaii: Wanderparadies in der Südsee
Namibia, Botswana, Südafrika: Limpopo
Namibias Vielfalt für Einsteiger
Kilimanjaro-Besteigung über die Kikeleva-Route
Kamerun, Zentralafrika: In die Tiefen des Regenwalds
Neuseeland: Trekking und Rundreise
Tasmanien: Australiens grüner Smaragd

Reisen in Kleingruppen mit maximal 11 Teilnehmern:
Russisch Karelien
USA: die schönsten Nationalparks…
Kanada’s Westen
Kanada: Von den Rockies nach Vancouver Island
Kanada: Von den Rockies zum Pazifik
Tasmanien: Australiens grüner Smaragd
Neuseeland: Wandern auf leichten Wegen
Neuseelands schönste Tageswanderungen

Drei neue Irland Wanderreisen

Irland Wanderreisen

Das wird vor allem Irland-Freunde freuen. Denn die gute Nachricht ist, wir haben drei neue Wanderreisen in Irland in unser Programm aufgenommen. Neben der beliebten Irland Aktivwoche bieten wir jetzt auch drei jeweils einwöchige Wandertouren in Connemara, Donegal und den Wicklows an. Gewandert wird in kleinen Gruppen mit maximal 16 Teilnehmern. Die Termine starten im Sommer beinahe wöchentlich mit deutschsprachiger Reiseleitung und die Durchführung aller Termine ist bereits garantiert.
Also auf nach Irland! Drei neue Irland Wanderreisen weiterlesen

Islandreise: Wanderrundreise für Entdecker

Islandreise – Skogafoss

Islandreise: Wanderrundreise für Entdecker.
Auch auf die Gefahr hin, dass wir uns wiederholen: es geht nichts über eine rechtzeitige Buchung. Nicht nur, dass Sie sich bei vielen Reisen durch Frühbucherrabatte Geld sparen, manche Reisen sind so gefragt, dass jetzt schon die Plätze rar werden. Nehmen wir zum Beispiel diese schöne Islandreise Wanderrundreise für Entdecker. Bereits im letzten Jahr war die Nachfrage nach Plätzen so groß, dass Islandreise: Wanderrundreise für Entdecker weiterlesen

Eine Winterreise in Schweden

Winterreise in Schweden

Eine Winterreise in Schweden bedeutet: tiefverschneite Wälder, urige Hütten. In der traumhaften skandinavische Winterlandschaft findet man Ruhe und Erholung pur. Langläufer finden 90 km gespurte Loipen, außerdem gibt es tolle Möglichkeiten für Skitouren und mit etwas Glück begegnet man sogar einem Rentier. Alpinskifahrer können sich auf 40 Pisten über 28 Abfahrtskilometer austoben. Ein besonderer Höhepunkt ist Eine Winterreise in Schweden weiterlesen

Die Mär vom bösen Wolf

Der Wolf

Es war einmal ein Wolf. Genau genommen ein böser Wolf. Sagt Rotkäppchen. Denn der Wolf hatte ihre Großmutter gefressen. Und daher musste er sterben. Und weil Rotkäppchen so bekannt war, glaubten fortan alle Menschen, dass alle Wölfe alle Großmütter fressen würden. Und daher mussten alle Wölfe sterben. Alle Wölfe? Nein! Ein paar unbeugsame Wölfe versteckten sich tief im Wald des hohen Nordens und kamen mit dem Leben davon. Dort heulten sie jede Nacht vor sich hin, weil ihrem Volk so großes Unrecht getan worden war. Aber weil der Wolf sehr schlau war, passte er sich seinem Lebensraum an, und verhielt sich so, wie sich normale Wölfe eben benehmen. Nicht gut und nicht böse. Als der Mensch alle Großmütter abgezählt hatte, und feststellte, dass keine fehlte, war es an der Zeit, den Wolf zu rehabilitieren. So kam es, dass der Wolf in viele Regionen zurück kehren durfte. Das Heulen hat er allerdings beibehalten. Mit etwas Glück kann man ihn nicht nur in Alaska, Kanada, oder Sibirien sondern sogar in Deutschland nachts den Mond anheulen hören.
Und die Moral von der Geschichte: Rotkäppchen hatte gelogen!

Neuseeland – mehr als nur Kiwis

Achtung Kiwis

Ein Häuptlich, Krieger und Entdecker sass einst auf einem Hügel und spielte ein Trauerlied auf einer Flöte für seinen im Kampf gefallenen Bruder. Der Hügel heißt Tamatea und ist der Namensgeber des für westliche Zungen unaussprechlichen Ortsnamens: Taumatawhakatangihangakoauauotamateaturipukakapikimaungahoronukupokaiwhenuakitanatahu.

Nicht nur die Sprache ist merkwürdig, das ganze Land kann mit Eigenartigkeiten aufwarten. Z. B. gibt es dort dreierlei Sorten von Kiwis. Zum einen die grüne Frucht, die wohl jederman schon probiert hat. Desweiteren Neuseeland – mehr als nur Kiwis weiterlesen

Schlittenhunde in Grönland

Schlittenhunde in Grönland

Wann genau zum ersten mal Hunde als Schlittenhunde in Grönland eingesetzt wurden ist nicht bekannt. Fakt ist aber, dass sie bis heute von den arktischen Völkern als Transportmittel eingesetzt werden. Trotz der heutigen Konkurrenz durch motorisierte Schlitten sind sie unverzichtbar denn auch bei tiefen Temperaturen funktionieren sie zuverlässig. In der Geschichte wurden Schlittenhunde Schlittenhunde in Grönland weiterlesen