Archiv der Kategorie: Reiseberichte

Erfahrungsberichte aus verschiedenen Reisen…

Briefe einer Weltenbummlerin Teil 3 Laos

Aerogramm Laos
Aerogramm Laos

01.12.1996
Luang Prabang – Laos

Ich weiß gar nicht, was heute für ein Tag ist. Es ist ziemlich schwer, sich den Tag und das Datum zu merken. Ich schreibe täglich Tagebuch um das aktuelle Datum nicht zu vergessen und überprüfen kann ich dann die Sonntage. Da sind die Thai nämlich unterwegs. Die Städte ausgestorben und die Sehenswürdigkeiten überlaufen. Die Wälder sind voller Familien, die Picknick machen und danach sind die Wälder voller Müll, der einfach überall stehen und liegen gelassen wird. Briefe einer Weltenbummlerin Teil 3 Laos weiterlesen

Briefe einer Weltenbummlerin Teil 4 Vietnam

Visum Vietnam
Visum Vietnam

20.12.1996
Hanoi – Vietnam

Ich glaube, den letzten Brief habe ich in Luang Prabang geschrieben und er dürfte inzwischen angekommen sein. Inzwischen bin ich in Vietnam angekommen (der Krieg ist seit 20 Jahren aus!)

In der Zwischenzeit: Mit dem Engländer bin ich über die Grenze zurück nach Thailand gekommen. Dort haben wir den Nachtzug nach Bangkok genommen (im übrigen sehr bequem). Dort musste ich mich dann erst mal wieder um mein Visum für Indien kümmern.
Briefe einer Weltenbummlerin Teil 4 Vietnam weiterlesen

Briefe einer Weltenbummlerin Teil 5 Borneo und Indien

Visum Indien
Visum Indien

29.01.1997
Agra – Indien

Ich habe mich lange nicht mehr gemeldet, denn nach fast drei Monaten reisen durch Indochina war ich ziemlich erschöpft. Ich habe mich auf eine Insel zurückgezogen und wollte nichts mehr hören und sehen. Jetzt habe ich wieder Kräfte für die neue Herausforderung „Indien“ gesammelt. Briefe einer Weltenbummlerin Teil 5 Borneo und Indien weiterlesen

Briefe einer Weltenbummlerin Teil 6 Indien

Aerogramm Thailand2
Aerogramm aus Thailand

02.03.1997
Bangkok

Inzwischen sitze ich wieder in Bangkok und warte auf meinen nächsten Flug nach Australien.

Ganz so schlimm war es eigentlich gar nicht auf der Indien Reise. Ich habe es mir nach all den Erzählungen anderer Reisender viel schlimmer vorgestellt. Allerdings muss man für das Land viel Zeit und Geduld aufbringen. Zeit hatte ich ja genug. Schwieriger war das mit der Geduld. Zumal ich von der bisherigen Reise durch Asien schon ziemlich genervt war. Manchmal fiel es mir echt schwer, ruhig zu bleiben, wenn ich von allen möglichen Leuten angequatscht wurde und – was noch lästiger ist – angestarrt wurde. Ich freue mich schon darauf, wieder ganz normal auf einer Straße laufen zu können, ohne als etwas Besonderes angesehen zu werden. Briefe einer Weltenbummlerin Teil 6 Indien weiterlesen

Briefe einer Weltenbummlerin Teil 7 Australien

Visum Australien
Visum Australien

11.03.97
Sydney/Melbourne – Australien

Habe Asien nun also schadlos hinter mich gebracht und bin heil in Australien angekommen. Hier gehen seltsame Dinge vor sich! Es gibt hier Läden mit Regalen und festen Preisen. Man zahlt hier mit Plastikgeld. Auf den Straßen sind dicke, weiße Striche und wenn man dort steht, bleiben die Autos stehen, so dass man die Straße überqueren kann. Die Häuser sind wahnsinnig hoch, bis zum Himmel. Und dazwischen gibt es Grünflächen, die man Park nennt. Und stellt Euch vor, hier gibt es sogar so etwas unsinniges und absurdes wie Toiletten die man absperren kann und – ein Traum – Toilettenpapier! Briefe einer Weltenbummlerin Teil 7 Australien weiterlesen

Briefe einer Weltenbummlerin Teil 8 Tasmanien

Aerogramm für Australien
Aerogramm für Australien

25.03.1997
Hillwood – Tasmanien

Ich bin bei Freunden auf ihrer kleinen Farm in Tasmanien. Die Farm besteht aus unzähligen Hühnern, Gänsen, Enten und Truthähnen. Ungefähr 16 Schafe, 1 Ziege, 1 Pferd (Lucy), die verrückte Kuh Nelli, die es so gerne hat, wenn man sie unter dem Kinn krault, und 2 Hunde und eine Katze. Einen richtigen Stall gibt es eigentlich nicht. Ich soll ca. 5 Stunden pro Tag mithelfen. Aber meistens sind es 10 oder mehr. Dafür ist Kost und Logie frei und sie fahren mich an manchen Tagen quer durch Tasmanien zu Sehenswürdigkeiten. Meine Arbeit besteht ungefähr aus: morgens und abends Geflügel füttern und tränken, tonnenweise Feuerholz sammeln, schneiden und aufstapeln, Laufställe für Enten bauen, Brombeeren schneiden und vernichten, den Kruscht im Garten zusammenräumen und Beeren sammeln. Dann geht es im Haus weiter. Marmelade kochen, Brot backen, bügeln, Küche fegen u. s. w.. Aber alles in allem geht es recht locker zu. Mehr oder weniger auf freiwilliger Basis. Was ich nicht tun will, muss ich nicht tun und sie schaffen mir nie was an. Sie sagen halt: hier ist dies und da ist jenes und ich kann mir dann aussuchen, was ich machen will. Briefe einer Weltenbummlerin Teil 8 Tasmanien weiterlesen

Briefe einer Weltenbummlerin Teil 9 Australien Ostküste

Einreisestempel
Einreisestempel

15.04.1997
Eungella Nationalpark Australien

Ich habe meine Freunde in Tasmanien schweren Herzens verlassen und bin nach Sydney zurück gekommen. Von dort bin ich mit dem Nachtbus direkt nach Brisbane gefahren, wo ich mich am nächsten Tag mit meiner Freundin getroffen habe. Nachdem wir einige Dinge organisiert haben – wie Auto mieten und Verpflegung kaufen – sind wir erst mal nach Süden in den Lamington Nationalpark gefahren. wir haben jetzt ein Zelt und spartanische Ausrüstung, so dass wir völlig unabhängig von Busfahrplänen und Unterkünften reisen können. Briefe einer Weltenbummlerin Teil 9 Australien Ostküste weiterlesen

Briefe einer Weltenbummlerin Teil 10 Australien Outback

Brief aus Australien
Brief aus Australien

16.05.1997
Alice Springs – Australien

Wann ich wieder heimkomme weiß ich noch nicht so genau. Aber wahrscheinlich ein paar Tage früher als mein Flugticket sagt. Als ich Cairns war, hatte ich eigentlich genug vom „losen Leben“. Aber ich wollte unbedingt noch ins Outback. Den Ayers Rock sehen und die Olgas. Und jetzt, wo ich hier bin, würde ich am liebsten ewig bleiben wollen. Gestern bin ich von einer 5-tägigen Outdoor-Wanderung zurück gekommen. Das war eine der besten und beeindruckendsten Touren, die ich bisher gemacht habe. Wir hatten so viel Spaß in der Gruppe und der Tourguide gilt hier als Legende. Die Canyons und Valleys sind sooo schön. Ganz zu schweigen vom legendären „Rock“ und den weniger bekannten aber ebenso beeindruckenden Olgas. Briefe einer Weltenbummlerin Teil 10 Australien Outback weiterlesen

Reisebericht Kuba Reise 2016

Kuba Reise
Reisebericht Kuba Reise

Reisebericht Kuba Reise 2016

Wir landeten relativ pünktlich in Havanna und checkten im Hotel Inglaterra ein. Das Hotel liegt zentral, direkt daneben steht das Capitol, und geht man gerade über die Straße ist man in Fußgängerzone und in der Altstadt z.B. mit dem durch Ernest Hemingway bekannt gewordenen Lokal „Floridita“. Unsere Kuba Reise konnte beginnen.

Am nächsten Morgen machten wir mit unserem Reiseleiter zunächst einen informativen Rundgang durch die Altstadt und danach eine Stadtrundfahrt mit dem Bus. Auf dieser Rundfahrt haben wir unser Mittagessen eingenommen. Dann ging es zurück zum Hotel, und den Rest des Tages konnte jeder auf seine Weise gestalten, der Möglichkeiten hat man in Havanna genügend. Reisebericht Kuba Reise 2016 weiterlesen

Costa Rica Reise: Tagebuch Teil 1

Costa Rica Reise, Tukan
Costa Rica Tukan

Costa Rica Reise „Highlights“ vom 26.12.15 – 11.01.16, Tagebuch Teil 1

26.12.2015
Die wilde Fahrt beginnt (muss nur erst noch Koffer packen). Heute beginnt die Anreise, morgen komme ich am späten Nachmittag (Ortszeit) in Costa Rica an.

27.12.2015
Bisher eher begrenzter Spaß, aber gute Stimmung. Iberia frisst Koffer wie andere Weihnachtsplätzchen. Jetzt bringen wir erst mal den Service hier auf Schwung – und der uns auf angemessenes Geduldsniveau. Immerhin ist das erste Bier schon mal eingeschwebt. Prost! Anflug auf San José. Costa Rica Reise: Tagebuch Teil 1 weiterlesen