Galapagos Inseln Reisebericht Teil 2

Meeresechse

Die Fahrt nach St. Christobal verbringe ich auf dem Sonnendeck und halte Ausschau nach Delfinen. Und tatsächlich scheuchen wir einen kleinen Schwarm auf, der unseren schnellen Katamaran ein kurzes Stück begleitet. Ein weiterer Tauchgang fühlt sich an wie im Sealive-Park. Riffhaie, Meeresschildkröten und Sardinenschwärme, die so dicht sind, dass man sich vorkommt wie in einem Silberbad. Die Tiere kennen keine Scheu und im Gegensatz zu uns auch keine Angst. Beim Felsen „Sleeping Lion“ taucht ein 2,5 m großer Hai direkt unter uns durch. Da heißt es Nerven bewahren. San Christobal ist eine der wenigen von Menschen bewohnten Insel – sofern ihnen die Tiere Platz lassen. Denn überall haben es sich die Seelöwen bequem gemacht. Auf Parkbänken, in Grünanlagen, vor dem Fischhändler…
Die Fregattvögel verfolgen unseren Katamaran über weite Strecken. Manchmal frage ich mich, ob sie den ganzen Weg wieder zurückfliegen müssen. Es sind wunderbare Flugakrobaten. Ich könnte ihnen stundenlang zusehen. Wir erreichen Espaniola. Hier warten bereits tausende von schwarzen Meeresechsen auf uns. Die Besonderheit hier sind jedoch die Albatrosse, die auf dieser Insel nisten. Wie gesagt, jede Insel ist anders und bietet andere Höhepunkte. Auf Floreana machen wir unseren letzten Schnorchelgang durch bunte Fischschwärme. Man kann es nicht fassen, wie verschwenderisch die Natur hier mit Vielfalt und Farbenpracht umgeht. Obwohl wir so nahe am Äquator sind, ist das Wasser relativ kühl. Schuld ist der Humboldstrom. Leider kann man nicht ewig im Wasser und auch nicht auf den Galapagosinseln bleiben. Nach einer Woche auf dem Schiff, im Wasser und auf den Inseln sind wir zurück auf Santa Cruz, obwohl ich noch lange nicht genug gehabt hätte. So etwas Schönes gibt es nur an sehr wenigen Plätzen auf dieser Erde.
Und zukünftig, wenn mir der Mondschein auf das Kopfkissen fällt, werde ich – sie ahnen es bereits – von den Bildern und Erlebnissen auf den Galapagos-Inseln träumen.

Reise Galapagos Inseln
Galapagos Inseln Reisebericht Teil 2