Jetzt Frühbucherrabatt sichern!

Frühbucherrabatt
Thailand Sandstrand

Bei vielen Reisen aus unserem Angebot erhalten Sie 3 % Frühbucherrabatt, wenn sie mindestens 6 Monate vor dem Abreisetermin gebucht werden. Im Detailprogramm finden Sie den jeweiligen Hinweis. Zum Beispiel bei diesen schönen Erlebnisreisen:

Indonesien – Geheimnisvolle Inseln
Bali ist pure fernöstliche Exotik. Die Insel der Götter ist seit vielen Generationen Ziel westlicher Sehnsüchte. Indische Kaufleute brachten einst neben den üblichen Handelswaren und vielen, damals dort unbekannten, Gewürzen auch den Hinduismus. Das Essen ist exquisit und wird als Gebet zelebriert. Balinesen speisen erst nach einer rituellen Zeremonie. Auf Flores werden wir den hier verwurzelten Kulturen begegnen, die sich dank der geografischen Abgeschiedenheit der Insel bis zum heutigen Tag erhalten haben. Ahnenkult ist für viele Menschen lebendiger Teil des Alltags – in spannender Symbiose mit dem Christentum. Auf unseren Bootsausflügen können wir verschiedene Eilande miteinander verbinden und abgelegene Schnorchelbuchten erkunden. Begegnungen mit ungewöhnlichen Kreaturen erwarten uns auf der Reise. Der Komodo-Waran, zum Beispiel, ist der größte seiner Art. Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche Reise!

Vietnam – Begegnungen in Augenhöhe
Vietnam ist eines der faszinierendsten Länder Südostasiens. Die Menschen sind herzlich und aufgeschlossen – sie suchen intensiv Kontakt zur Außenwelt. In Ho Chi Minh Stadt, dem ehemaligen Saigon, geht jeder zielstrebig seinen kleinen Geschäften nach. Alles wirkt lebendig und optimistisch. Besucher Vietnams sind von seiner landschaftlichen Schönheit überwältigt. Zwischen den fruchtbaren Gärten des Mekong-Deltas im Süden und dem Delta des Roten Flusses im Norden liegt die über 3000 km lange Küste mit unberührten Stränden. Das sich anschließende Hochland mit seinem gemäßigten Klima ist teilweise noch mit tropischem Regenwald überzogen. Vietnam ist ein Land, das seit mehreren Jahrhunderten von der Lebensart verschiedener Kulturen mitgeprägt wurde. Das erzeugt eine einzigartige Stimmung, die nirgendwo anders in Südostasien zu finden ist. Gerade im Norden verspürt man einen starken chinesischen Einfluss und das nicht nur durch die vielen chinesischen Tempel. Hanoi, Dalat und einige andere Städte haben sich das französische Flair von einst bewahrt. Die Kolonialarchitektur bestimmt das Bild. Das Baguette gehört ebenso zum täglichen Essen wie der Reis. Auf dieser Reise verwenden wir immer wieder das gleiche Verkehrsmittel wie große Teile der einheimischen Bevölkerung – das Fahrrad. Diese beschauliche Art des Reisens erleichtert uns die Kontaktaufnahme zu den überaus aufgeschlossenen Vietnamesen und ein „Sich-Anlächeln“ auf Augenhöhe. Es erwarten uns Reisfelder, Picknicks und Pagoden, Kleinhandwerk und überall das ländliche Leben. In kleinen Booten mischen wir uns auf schwimmenden Märkten unter die Händler, vom Deck des Mekongschiffes genießen wir das vorbeiziehende Leben am Ufer. Wir blicken auch durch Hintertüren, erhalten bei Besuchen und Gesprächen Einblicke in das Leben von heute. Begegnen Sie Menschen mit dem typischen asiatischen Charme und einem Reisestil, der Sie tief eintauchen lässt in eine faszinierende Kultur. Mannigfaltige Wirklichkeiten der boomenden Städte stehen den alten Traditionen verwurzelten ländlichen Regionen gegenüber. Entspannung bieten die weiten Strände bei Hoi An.

Kambodscha/Laos – Buddhistische Gelassenheit
Schon bei der Ankunft in Laos spürt man, dass etwas Einzigartiges in der Luft liegt: Die Menschen sind von einer ruhigen Fröhlichkeit, die man in Indochina sonst nicht findet. „Die Vietnamesen pflanzen den Reis, die Khmer schauen zu und die Laoten lauschen, wie er wächst”, sagt ein asiatisches Sprichwort. In Laos ist natürliche Gastfreundschaft, Buddhismus allgegenwärtig, Elefanten und üppige Natur. Wir wandern zu Wasserfällen und Höhlen, paddeln zwischen Kalksteinfelsen hindurch, treffen auf freundliche Menschen und tauchen tief ein in das Laos von heute. Die Tempelanlagen von Angkor in Kambodscha gehören zu den Juwelen unter den archäologischen Stätten Asiens. Sie sind grandioses Erbe und stumme Zeugen einer verschwundenen Hochkultur. Doch nicht nur dieses „Achte Weltwunder” beeindruckt den Besucher. Sehr reizvoll ist auch ein Einblick in das ländliche Leben der Umgebung. Entdecken Sie mit uns zwei beeindruckende und sehr unterschiedliche Länder Südostasiens.

Myanmar – Bambusvorhang auf!
Er hält die Fäden fest in der Hand – lassen Sie sich von einem Puppenspieler in seine Kunst entführen. Weitere spannende Gespräche gibt’s mit passionierten Holzschnitzern und Seidenwebern. Danach schippern Sie auf dem Inle-See duch die berühmten schwimmenden Gärten. Die Bootsfahrt auf dem Irrawaddy ist ein besonderes Erlebnis. Im langsamen Vorüberziehen an der ruhigen Landschaft kann man das Leben der Menschen an den Ufern betrachten und daran die Bedeutung des Flusses für die Burmesen erkennen. Weiter geht es nach Bagan. Tausende von zerfallenen Pagoden erheben sich majestätisch aus der Ebene zu diesem zeitlosen Anblick und erinnern an den Ruhm ihrer Vergangenheit. Die Sonnenuntergänge von einem der Tempel sind wunderschön und unvergesslich.

Kapverden – Best of
Cabo Verde – dieses kleine Land im Atlantik fasziniert durch seine Vielfältigkeit. Jede Insel ist anders. Diese besondere Mischung möchten wir Ihnen auf der Reise näherbringen. Lassen Sie sich von dieser Mixtur und der natürlichen Lebensfreude der Kapverdier anstecken. Tropisch grüne Täler, abgelegene Dörfer, zerklüftete Felsformationen und freundliche Inselbewohner werden Ihnen auf Ihrer Entdeckungstour begegnen. Neben den Naturwundern treffen wir immer wieder auf Relikte der Kolonialzeit: Ob bei einem Besuch von Cidade Velha – dem ehemaligen Zentrum des Sklavenhandels und heute UNESCO-Weltkulturerbe – oder in Mindelo, der Kultur- und Musikhauptstadt mit ihren Kolonialbauten. Auf der landschaftlich spektakulären Insel Santo Antão erwandern wir die schönsten Routen. Tauchen Sie ein in diesen bunten, quirligen und authentischen Archipel vor der Küste Westafrikas.