Ausrüstungstipps für die Reise

Ausrüstungstipps für die Reise
Ausrüstungstipps für die Reise

Ausrüstungstipps für Ihren Urlaub

Bald ist es soweit. Ihr Urlaub rückt näher und Sie machen sich schon erste Gedanken, wie Sie Ihren Koffer packen, was Sie alles mitnehmen und was Sie vielleicht gar nicht brauchen? Wir möchten Ihnen hier nützliche Ausrüstungstipps geben. Denn die richtige Ausrüstung trägt ja maßgeblich zu einer gelungenen Reise bei. Es wäre doch schade, wenn Ihr Urlaubserlebnis getrübt würde, nur weil die unverzichtbare Regenjacke noch bei Ihnen zu Hause im Schrank hängt…

Unser Ausrüstungstipp:
Legen Sie sich Stift und Papier schon mehrere Tage vor Ihrer Abreise zurecht und notieren Sie immer gleich, wenn Ihnen etwas wichtiges einfällt. Wenn es dann konkret an das Packen geht, haben Sie die wichtigsten Punkte schon parat. Heben Sie Ihre Liste bis nach der Reise auf und streichen Sie dann einfach, was Sie nicht benötigt haben. So können Sie diese Liste für Ihre nächste Reise gleich wieder verwenden.

Das richtige Gepäckstück
Das richtige Gepäckstück

Koffer, Reisetasche oder Rucksack?
Bei einem Hotelurlaub haben Sie die freie Auswahl. Koffer, Reisetasche, Trolly – was immer Ihnen gefällt.
Für eine Erlebnisreise mit täglichen Unterkunftswechseln empfehlen wir Ihnen eine stabile Reisetasche. Oft gibt es in den Fahrzeugen nur wenig Stauraum für das Gepäck und sperrige Hartschalenkoffer lassen sich darin schwer unterbringen.
Wenn Sie eine Trekkingreise gebucht haben, dann ist ein Trekking-Rucksack mit ca. 65 Liter Fassungsvermögen unverzichtbar.
Bei einer Wanderreise mit Gepäcktransport genügt ein Tagesrucksack bis maximal 40 Liter. Darin sollten Regenschutz, Getränkeflasche, Kamera und das Picknick Platz finden. Das Hauptgepäck verbleibt im Hotel oder Fahrzeug.
Bei Expeditionen oder Trekkingtouren empfiehlt es sich, den Rucksack in einen Seesack einzupacken. So ist das Gepäck vor Nässe, Staub und groben Transportmethoden (z. B. Verschnürungen) geschützt.

Unser Ausrüstungstipp:
Vergessen Sie nicht einen passenden Regenschutz für Ihren Trekking- oder Tagesrucksack. Notfalls kleiden Sie Ihren Rucksack innen mit einem großen Müllbeutel aus. So ist ihr Gepäck von Feuchtigkeit geschützt.

Formulare, Formulare…
Personalausweis, Reisepass, Visaanträge, Flugtickets, Führerschein etc. geben sie am besten in eine wasserdichte, wiederverschließbare Hülle. Fertigen Sie vorab zwei Sätze Kopien von den wichtigsten Papieren an. Einen Satz lassen Sie zuhause bei ihren Angehörigen und einen Satz bewahren Sie während der Reise getrennt von den Originalen auf.

Unser Ausrüstungstipp:
Räumen Sie vor Ihrem Urlaub Ihre Brieftasche aus oder verwenden Sie eine andere leere Brieftasche. Bestücken Sie diese nur mit dem, was Sie im Urlaub wirklich brauchen. Die Mitgliedskarte Ihrer Bücherei gehört z. B. nicht dazu und auch nicht diverse Kundenkarten. So können Sie Ballast abwerfen und sparen sich Lauferei, falls Ihnen doch einmal die Brieftasche abhanden kommen sollte. Das selbe gilt natürlich auch für Ihren Schlüsselbund.

Kleidung beim Trocknen nach einem Trekkingtag
Kleidung beim Trocknen nach einem Trekkingtag

Die richtige Kleidung
Bei Wander- und Trekkingreisen hat sich das Zwiebelprinzip bewährt. Je nach Wetterlage und Temperaturen ziehen Sie einfach mehrere Schichten übereinander an.
Direkt auf der Haut tragen Sie atmungsaktive Funktionsunterwäsche. Eine zweite Schicht reguliert die Wärme und Feuchtigkeit. Gegen Kälte und Wind helfen Fleece oder Windstopper-Jacke und als letzte Schicht schützt eine gute Regenbekleidung Oberkörper und Beine vor Regen, Schnee und Sturm.
Wichtig sind auch gute Wandersocken mit Polsterung an empfindlichen Stellen, als Schutz gegen Blasenbildung.
Nicht zu unterschätzen ist die Sonneneinstrahlung bzw. der Wärmeverlust über den Kopf. Daher ist eine Kopfbedeckung, Hut oder Mütze unverzichtbar. Praktisch sind Buffs, die sehr vielseitig als Kopf- oder Halstücher verwendbar sind.
Badebekleidung sollte in keinem Koffer fehlen. Denn auch wenn es gerade keinen Strand gibt, so gibt es bestimmt ein Hotel mit Wellnessbereich oder sogar eine heiße Quelle mitten in der Natur und es wäre doch schade, wenn Sie mangels Bekleidung auf das Vergnügen verzichten müssten.

Unser Ausrüstungstipp:
Packen Sie Ihre Kleidung im Koffer oder Rucksack nach Themen sortiert in verschiedene Taschen (Stofftaschen sind luftiger und rascheln nicht – Plastiktaschen sind leichter und wasserdicht). Z. B. Unterwäsche in eine Tasche, Wanderkleidung in eine andere, Abendbekleidung in eine dritte Tasche. So können Sie Ordnung und Übersicht im Gepäck bewahren und greifen immer zu der Bekleidung, die Sie gerade benötigen.

Hygiene und Gesundheit
Kulturbeutel gefüllt mit Ihren persönlichen Hygieneartikeln,
Sonnenschutz, Sonnenbrille,
Lippenpflege,
Insektenschutz,
persönliche Medikamente,
Kleines Erste-Hilfe-Set,
Blasenpflaster,
Ohrenstöpsel,
Outdoor-Handtuch (kleines Mikrofaserhandtuch, platzsparend und saugstark).

Kleine Fläschchen für den Kulturbeutel
Kleine Fläschchen für den Kulturbeutel

Unser Ausrüstungstipp:
Verwenden Sie kleine Fläschchen für Shampoo oder Cremes. Das spart Gewicht und Volumen. Notfalls können Sie vor Ort nachfüllen. Verpacken Sie alle Behälter mit Flüssigkeiten in einen Plastikbeutel, denn falls etwas ausläuft bleibt das restliche Gepäck unbeschadet.

Allerlei Nützliches
Wanderstöcke,
Hüttenschlafsack (leichte Umhüllung aus Seide oder Baumwolle, z. B. für Übernachtungen in Berghütten),
Taschenmesser (bitte nicht im Handgepäck ins Flugzeug mitnehmen),
Taschenlampe, Stirnlampe,
Fotoausrüstung, Ersatzakkus, Ersatzspeicherkarte,
Ladekabel für Handy, I-Pod, I-Pad, Kamera, GPS-Gerät etc.,
Fernglas,
Kartenmaterial, Reiseführer,
Tagebuch, Schreibmaterial,
leichte Wäscheleine, Wäscheklammern, Waschmittel,
Adapter
Informationen über passende Adapter weltweit finden Sie hier:
Adapter weltweit

Verpflegung
Trinkflasche,
Picknickdose,
Müsliriegel, Nüsse, Trockenobst.

Handgepäck
Auf Flügen ist in der Regel ein Handgepäckstück erlaubt. Das Gewicht des Handgepäcks ist je nach Fluggesellschaft limitiert auf 5-10 kg. Es darf nur so groß sein, dass es in die Fächer über den Sitzen passt.

Unser Ausrüstungstipp:
Packen Sie ein kleines Notfallpäckchen Pflegeartikel in Ihr Handgepäck (Zahnbürste, Bürste, Seife, Unterwäsche). So können Sie eine kurze Zeit im Urlaubsland überbrücken, falls Ihr Hauptgepäck beim Flug fehlgeleitet wird. Aber bitte beachten Sie die Europäischen Sicherheitsvorschriften für Handgepäck auf Flügen (keine spitzen Gegenstände, Flüssigkeiten nur im 100 ml Behälter in einer transparenten wiederverschließbaren Plastiktasche).

Gesamtgewicht
Die meisten Fluggesellschften akzeptieren ein Gepäckstück pro Person mit einem Gewicht von max. 20 kg. Bei manchen Fluggesellschaften ist mehr Gewicht erlaubt, bei anderen Fluggesellschaften ist Gepäcktransport gar nicht vorgesehen und muss extra angegeben und bezahlt werden.
Die Reglementierungen für das Gepäck werden inzwischen von den Fluggesellschaftgen sehr strikt gehandhabt. Übergewicht muss evtl. umgepackt werden oder wird abhängig vom Gewicht mit hohen Gebühren belegt.

Unser Ausrüstungstipp:
Erkundigen Sie sich vor der Reise auf der Internetseite Ihrer Fluggesellschaft nach den aktuellen Gepäckbestimmungen. Bei manchen Fluggesellschaften ist die Mitnahme eines Gepäckstücks sogar grundsätzlich gebührenpflichtig.

Ausrüstungstipps für Ihre Reise