Wandertrilogie Allgäu – Land und Leute

Allgäu
Allgäuer Seenlandschaft

Wenn ich den Ausspruch „Wohnen, wo andere Urlaub machen“ höre, dann weiß ich, dass ich am richtigen Fleck wohne – im Allgäu. Wunderschöne Natur, nette Menschen, viele Freizeitangebote.

Oft werde ich gefragt, wo denn das Allgäu anfängt und wo es aufhört. Die einfachste Antwort wäre, das Allgäu fängt da an, wo die Kühe hübscher sind als die Mädchen. Aber wir wollen es uns ja nicht so einfach machen – im Gegenteil, die Frage ist sogar recht schwierig zu beantworten, denn das Allgäu hat gar keine offizielle Abgrenzung. Der größte Teil des Allgäus liegt auf Bayerischem Boden. Es beginnt im Westallgäu, wo es allerdings ein Stückchen in den Baden Würtembergischen Landkreis Ravensburg hineinreicht. Dort gibt es Ortschaften wie Wangen im Allgäu, die das Allgäu sicherheitshalber im Namen tragen, damit keine Missverständnisse aufkommen. Am anderen Ende liegt das Ostallgäu. Ein Landkreis, der zum Regierungsbezirk Schwaben gehört mit der Kreisstadt Marktoberdorf. Südlich wird das Ostallgäu abgegrenzt durch die Allgäuer Alpen, die wiederum etwa zur Hälfte ins österreichische Tirol hineinreichen. Nach Norden liegt der Landkreis Unterallgäu, der das Allgäu zwar im Namen trägt, es jedoch landschaftlich am wenigsten repräsentiert. Fest steht allerdings, dass das Allgäu die südlichste Spitze Deutschlands bildet. Im Landkreis Oberallgäu mit der kreisfreien Stadt Kempten und der heimlichen Hauptstadt des Allgäus Oberstdorf finden wir die landschaftlich typischste Region des Allgäus. Wandertrilogie Allgäu – Land und Leute weiterlesen

Faszination Mongolei

Mongolei
Mongolei

Obwohl die Mongolei mehr als vier mal so groß wie Deutschland ist, wirkt es zwischen seinen Nachbarn, Russland im Norden und China im Süden, wie ein Zwerg, eingeklemmt zwischen zwei Giganten. Kasachstan ist nicht weit weg. Die Grenze liegt nur 38 Km vom westlichsten Zipfel der Mongolei entfernt. Mit etwa drei Millionen Einwohnern ist die Mongolei nicht gerade überbevölkert zudem auch noch 1,4 Millionen Menschen, also knapp die Hälfte, in und um die Hauptstadt Ulan Bator wohnen. In dieser Stadt ist alles wichtige des Landes zentriert: Hochschulen, Industrie, Verwaltung und der einzige internationale Flughafen des Landes. Außerdem Kultur: Musik, Theater – modern und traditionell – Klöster, Museen und Nachtleben.
Faszination Mongolei weiterlesen

Geheimtipp Naturidyll Färöer Inseln

Färöer Inseln
Färöer Inseln

Mitten im atlantischen Ozean – ach was, mitten im Nordpolarmeer – liegt die kleine Inselgruppe der Färöer Inseln. Bereits die Wikinger erkannten vor 1000 Jahren schon, wie schön es dort ist und gründeten kleine Siedlungen. Rund 50.000 Abkömmlinge der Wikinger bewohnen noch heute 17 der 18 Hauptinseln. Sie sprechen sogar eine eigene Sprache die eng mit dem Norwegischen und Isländischen verwandt ist. Der Name „fårøer“ ist dänisch und bedeutet „Schafinseln“. Und wenn Sie die kleinen Inseln besuchen, werden Sie sofort begreifen, wie die Färöer Inseln zu ihrem Namen gekommen sind. Und weil nicht einmal Google-Street-View sich bisher die Mühe machte, die Färöer Inseln zu erfassen, haben die schlauen Färöer kurzerhand 5 Schafen Kameras umgeschnallt und laden die Aufnahmen bei YouTube hoch. Geheimtipp Naturidyll Färöer Inseln weiterlesen