TARGET Rüdiger Nehberg – Für die Mädchen Afrikas

TARGET

Rüdiger Nehberg, einst als Survival-Experte via Fahrrad, Boot oder einfach per pedes rund um den Globus unterwegs und als Mann bekannt, der entbehrungsreiche Abenteuerreisen unternahm, gründete im Jahr 2.000 mit sechs weiteren Mitstreitern den Verein „TARGET e.V. Ruediger Nehberg – Gezielte Aktionen für Menschenrechte“. Hauptintention der aktionsbetonten Organisation ist der Kampf gegen die Beschneidung weiblicher Genitalien, welche als Brauch auch heute noch, vornehmlich in Afrika, verbreitet ist. Weltweit sind 150 Millionen Frauen betroffen, täglich kommen 8.000 hinzu. Da die meisten Opfer (respektive Täter) dem muslimischen Glauben anhängen, soll das Übel an genau dieser Wurzel gepackt werden. Nehbergs „PRO-Islamische Allianz gegen Weibliche Genitalverstümmelung“ (kurz: PIA) setzt den Fokus darauf, die blutige Tradition in allen betroffenen Ländern als gänzlich unvereinbar mit dem Koran und dem Islam an sich zu erklären, ja, sie als Sünde zu definieren. Namhafte islamische Respektspersonen haben sich als Unterstützer dieser Allianz ebenso angehängt wie ein sachkundiger Beraterkreis aus Personen, die Mitglieder repräsentativer Instanzen – z.B. des Zentralrats der Muslime in Deutschland und des Auswärtigen Amts – sind. Der Verein finanziert sich lediglich durch Spenden und nimmt nur Fördermitglieder auf. TARGET Rüdiger Nehberg – Für die Mädchen Afrikas weiterlesen

TERRE DES FEMMES e. V. Menschenrechte für die Frau

Terre des Femmes

Das Kinderhilfswerk „Terre des Hommes“, das seit 1967 weltweit für die Rechte von Mädchen und Jungen kämpft, ist den Meisten bekannt. 1981 gründete sich in Anlehnung daran „Terre des Femmes – Menschenrechte für die Frau e.V.“, der sich im Kern auf das 1948 im Rahmen der „Allgemeinen Erklärung für Menschenrechte“ formulierte Recht von Frauen und Mädchen stützt, selbstbestimmt, frei und in Würde leben zu dürfen. TERRE DES FEMMES e. V. Menschenrechte für die Frau weiterlesen

Entschleunigung im Urlaub in Griechenland

Urlaub in Griechenland

Kalispera. Ein Spätnachmittag im August in Griechenland: vor dem Kafenion in einem griechischen Bergdorf treffen sich die älteren Herren auf einen Schwatz. Diese Gewohnheit pflegen sie täglich. Sie sitzen auf wackeligen, mit Bast bezogenen blauen Holzstühlen. Auf dem kleinen Tisch stehen kleine Tassen mit griechischem Kaffee – und der Betreiber des Cafés kennt die Zubereitungswünsche seiner Stammkunden ganz genau. Der Innenraum des Kafenions ist eher karg eingerichtet, über den Bildschirm eines kleinen Fernsehers an der weiß gekalkten Wand flackert der Wetterbericht der Nachrichten und kündigt Sonne und Hitze für die nächsten Tage an. Die Alten bleiben gelassen: das ist im August eben so! Entschleunigung im Urlaub in Griechenland weiterlesen

Die Erfinder des Fußballspiels

Die Erfinder des Fußballspiels

Die Erfinder des Fußballspiels:
Wußten Sie, dass bereits vor 3400 Jahren Fußball gespielt wurde. Der beliebte Ballsport wurde sozusagen in Mesoamerika erfunden. Bisher wurden 1500 Ballspielplätze in Ruinenstädten mittelamerikanischer Länder gefunden. Offensichtlich erfreute sich der Sport bei den Azteken, Maya und anderen Völkern ebenso großer Beliebtheit wie heute bei uns. Über die damals vorherrschenden Regeln ist recht wenig bekannt. Es gibt aber Hinweise darauf, dass das Tor als Ring in einer Höhe von 2,5 bis 3,5 Metern Höhe angebracht war. Die Erfinder des Fußballspiels weiterlesen

Auf den Spuren der Römer reisen

Römisches Erbe

„Deliranti isti Romani – Die spinnen, die Römer!“, so lautet der wohl bekannteste Ausspruch des Obelix. Und man kann dem Herrn in blau-weißen, figurbetonten „pantalons“, auch wenn er seinen Ausspruch so herum wohl nicht gemeint hat, absolut Recht geben. Denn im Sinne von „Ideen spinnen“ haben die Römer tatsächlich sagenhaftes auf die Beine gestellt! Auf den Spuren der Römer reisen weiterlesen

Costa Rica Reisebericht Teil 1

Costa Rica „Grünes Land und sprühendes Feuer“ vom 05.04.16 – 24.04.16, Reisebericht Teil 1

Tag 1, Anreise San Jose, Costa Rica
Nach 11 Stunden über dem Atlantik und 22 Stunden auf den Beinen bin ich im Hotelzimmer in San Jose angekommen. Es ist Nachmittag, obwohl meine Uhr 12 Uhr nachts anzeigt. Erst mal ab in den Pool. So kann der Urlaub beginnen. Mit 14 Teilnehmern ist die Gruppe überschaubar und macht einen netten Eindruck. Auch der Reiseleiter ist sehr sympathisch. Sieht so aus, als würden wir in den nächsten 3 Wochen eine Menge Spaß miteinander haben. Na, dann kann es ja mal los gehen.

Hotel Posada Canal Grande
Hotel Posada Canal Grande in San Jose-Santa Ana

Costa Rica Reisebericht Teil 1 weiterlesen

Costa Rica Reisebericht Teil 2

Costa Rica „Grünes Land und sprühendes Feuer“ vom 05.04.16 – 24.04.16, Reisebericht Teil 2

Tag 12, Savegre Lodge, Orosi Tal, Los Quetzales Nationalpark
Wir schlängeln uns hinauf, durch Felder und Wiesen, auf 3.600 m Höhe bis zum Gipfel des Irazu. Dem höchsten Vulkan Costa Ricas. Trotz unseres frühen Starts sind die Wolken schneller und schon vor uns auf dem Berg. Die Aussicht bleibt beschränkt, der riesige Krater dennoch sichtbar. Die Luft ist dünn auf 3600 m Höhe. Ein letzter Blick vom Kraterrand in den vom Nebel durchzogenen Krater und weiter geht die Fahrt wieder hinab durch das Anbaugebiet in das Tal von Cartago und auf der anderen Seite wieder hinauf auf den nächsten Pass. Aber diesmal durch dichten Regenwald bis hin zu Nebelwald. Hier lebt er also, der geheimnisvolle Quetzal, der Nationalvogel Costa Ricas. Es ist wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, in dem dichten Gebirgswald den Vogel zu finden. Doch bei einer Wanderung taucht er dann auch tatsächlich auf. Alle sind glücklich.
Die Savegre Lodge erweist sich wieder als Volltreffer. Eine wunderschöne Anlage am Talboden inmitten sattgrüner Natur mit hervorragendem Essen. Der Garten ist mit wunderschönen exotischen Blumen angelegt und an der Vogeltränke könnte man stundenlang sitzen und den Kolibris zusehen.

Kolibri
schillernder Kolibri

Costa Rica Reisebericht Teil 2 weiterlesen

Briefe einer Weltenbummlerin aus den Jahren 1996/1997

Reisebericht Thailand
Brief aus Thailand

Die älteren unter uns erinnern sich noch: es gab eine Zeit vor E-Mail und SMS, vor Facebook und Whatsapp, vor Handy und Skype – ja sogar ganz und gar ohne Internet, WLAN und WIFI.
Die jüngeren unter uns fragen sich nun: wie ist das denn gegangen? Wie konnte man sich denn damals austauschen, wie verabreden? Das muss ja schon ewig her sein!
Briefe einer Weltenbummlerin aus den Jahren 1996/1997 weiterlesen

Briefe einer Weltenbummlerin Teil 2 Thailand

Aerogramm Thailand2
Aerogramm aus Thailand

07.11.1996
Bangkok – Thailand

Ich bin inzwischen zum zweiten mal in Bangkok angekommen und fühle mich hier schon ganz heimisch. Die Visumbeschaffung für Indien dauerte eine ganze Woche und die Zeit nutzte ich um nach Kanchanaburi am River Kwai zu fahren. Dort habe ich eine 2-tägige Tour zu all den Sehenswürdigkeiten gebucht. Inklusive Elefantenreiten.

Bei meiner Ankunft in Bangkok bin ich der Queen Elizabeth begegnet (kein Witz!). Sie kam gerade zum Staatsbesuch hier an und ist mir beinahe über die Füße gefahren.
Heute Nachmittag findet eine Prozession mit den Royal Barkes statt. Mal sehen, ob ich noch einen Stehplatz ergattern kann. Sonst klappt es ganz prima. Die Organisation ist manchmal ziemlich aufreibend, aber ich komme gut zurecht. Das Essen ist lecker und seit gestern scheint endlich auch mal die Sonne. Briefe einer Weltenbummlerin Teil 2 Thailand weiterlesen